5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Nach den Feiertagen ist Fitness ja wieder hoch im Trend. Die Caricatura in Kassel leistet ihren Beitrag zur Bikinifigur mit einem kräfitgen Lachmuskeltraining.

Los geht’s am 25.2. mit einem Liebes-Workout: Nina Petri und Christian Maintz präsentieren „Komische Liebesgedichte“. Ja, auch die Liebe hat ihre heiteren Seiten und Lyrik muss nicht bierernst sein. Dabei kommen Klassiker wie Heine, Busch, Tucholsky oder Bernstein zu Gerhör, aber auch Wiglaf Droste oder Max Goldt. Mit der Frage „Hat Gott Humor“ wird am 1.3. eine empfindliche Stelle trainiert. An dem Podiumsgespräch beteiligen sich unter anderem Wiglaf Droste und Felicitas Hoppe. Gleich am nächsten Tag, bevor der Muskelkater richtig abgeklungen ist, stellt Eckard Henscheid die „Trilogie des laufenden Schwachsinns“ vor, die er mit dem Band „Die Mätresse des Bischofs“ abschloss.

» 25.2., Nina Petri und Christian Maintz, „Komische Liebesgedichte“. 1.3., Wiglaf Droste und Felicitas Hoppe, „Hat Gott Humor“. 2.3.,  Eckard Henscheid, „Trilogie des laufenden Schwachsinns“,  Caricatura in Kassel

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.