5/5 - (2 votes)

 Lesedauer: 2 Minuten
Regelmäßig gibt es Konzerte im KGB Langenberg. Eine der Bands die schon vorbei geschaut hat war Turbostaat | (c) Andreas Hornoff
Regelmäßig gibt es Konzerte im KGB Langenberg. Eine der Bands die schon vorbei geschaut hat war Turbostaat | (c) Andreas Hornoff

(Langenberg) Im südlichen Teil des Kreises Gütersloh befindet sich die schmucke Gemeinde Langenberg, bestehend aus dem gleichnamigen Ortsteil, sowie Benteler. Und Events gibt’s in Langenberg natürlich auch. Zum Beispiel im KGB Langenberg, auch bekannt als KulturGüterBahnhof.

Und der Name ist auch absolut Programm. Denn “Kulturgut” gibt’s hier en masse. Oder auch “gute Kultur”. Wie man es auch dreht und wendet!

Der nächste Event im KGB Langenberg:

Verantwortlich dafür ist der MusikZehner e.V., der die Veranstaltungen organisiert. Zu den Events im KGB Langenberg zählen nicht nur Konzerte, sondern folgerichtig auch andere kulturelle Veranstaltungen wie z.B. Lesungen, Poetry Slams und Kleinkunst.

Bei uns soll Musik bewusst angehört werden!

MusikZehner e.V.

Zum vollen Musikgenuss sagen die Veranstalter: “Bei uns soll Musik bewusst angehört werden, daher weisen wir vor den Konzerten darauf hin, dass die volle Konzentration der Musik gelten sollte und etwaige Gespräche am Besten draußen stattfinden. Das nimmt unser Publikum ziemlich ernst und einige Künstler sind auf Grund der leisen Grundhaltung regelrecht positiv irritiert.”

Für 2022 haben sich so zum Beispiel schon Turbostaat, Kettcar, Gregor McEwan, Kapelle Petra, Black Sea Dahu und Tequila & The Sunrise Gang angekündigt.

Den Kulturgüterbahnhof in Langenberg gibts natürlich auch bei Instagram

Was ist los im Kulturgüterbahnhof in Langenberg:

Samstag 07. September 2024
Smile

 » Sa 07. Sep 20:00 Uhr | Konzert in Langenberg, KulturGüterBahnhof (KGB) Langenberg
Genre: Rock
mehr Details


Dienstag 22. Oktober 2024
The Holy

 » Di 22. Okt 20:00 Uhr | Konzert in Langenberg, KulturGüterBahnhof (KGB) Langenberg
Genre: Rock
mehr Details


Hannes Wittmer gegen die kommerzielle Gesellschaft

31.10.2024 | Konzert in Langenberg |

Bei dem Pseudonym Spaceman Spiff klingelt es bei dem ein oder anderem im Hinterköpfchen, hinter dem Kosenamen versteckt sich der 1986 gebürtige Würzburger Hannes Wittmer. Der Musiker und Songwriter brach eines Tages sein Sportstudium ab um nach Hamburg zu ziehen um dort in der Musikbranche zu arbeiten.

Comic-Charakter als Inspiration

Im Jahr 2009 erschien sein erstes Album "Bodenangst" unter dem Pseudonym Spaceman Spliff, den er sich vom Comic-Charakter Calvin aus Calvin und Hobbes abschaute, welcher sich in seinen Tagträumen Häufig in die Rolle des Spaceman Spliff hinein fantasierte. 2019 erschien die Split-CD "Du drehst den Kopf, ich dreh den Kopf" von Spaceman Spliff gemeinsam mit Finn-Ole Heinrich, auf der Geschichten von Heinrich und Songs von Hannes Wittmer zu hören sind. Im selben Jahr wurde der Musiker mit dem Preis "Krach und Getöse" ausgezeichnet.

Hannes Wittmer ist mehr als nur ein Songwriter

Neben seiner Tätigkeit als Songwriter arbeitet Wittmer auch an diversen anderen Projekten. So nahm er zum Beispiel 2012 das Instrumental-Album "Stein Schwere Papier" auf, veröffentlichte 2017 unter dem Namen OTAGO ein englischsprachiges Album  mit elektrischen Einflüssen und komponiert und spielt regelmäßig Musik für Theaterstücke.

Goodbye Spaceman Spiff, goodbye Capitalism

Hannes Wittmer entschied sich im Jahr 2018 dafür, nun unter seinem bürgerlichen Namen Musik zu machen. In den folgenden Jahren verfolgte außerdem einen konsum- und kapitalismuskritischen Ansatz, den er immer wieder in Blogartikeln auf seiner Website hinterfragte.

Seine in der Zeit erschienenen Veröffentlichungen "Das große Spektakel" und "Das Ende der Geschichte" gab es nicht im Handel oder auf Streamingplattformen, diese stellte er kostenlos auf seiner Internetseite zur Verfügung. Bei Konzerten verlangte er keinen festen Eintritt und ließ die Gäste selbst darüber entscheiden, was sie zahlen möchten, er finanzierte sich in dieser Zeit zu großen Teilen über freiwillige Spenden.

Später fasste Hannes Wittmer seine Erfahrungen und Erkenntnisse in dem autobiografischen "Dinge anders machen- Über den Versuch in Verbindung zu treten" zusammen. Seit 2020 betreibt er den Podcast "Was tun(?)", in dem er mit verschiedenen Gästen über den Umgang mit der eigenen Ratlosigkeit in einer krisenhaften Zeit und die Suche nach Handlungsmöglichkeiten spricht.

 

YouTube Video: Hannes Wittmer "Hannes Wittmer gegen die kommerzielle Gesellschaft"



Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.