Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

kamchatka-long-road-made-of-gold

Die Schweden legen nach dem beachteten „The Search Goes On“ von 2014 (der Ww wies bereits besonders auf die Scheibe hin), recht schnell nach. Sie ändern nur wenig an ihrem Sound, geerdet im 60ies und 70ies Blues-Hard-Psychedelic-Rock.

Lediglich wenige Puzzlestücke fließen in ihren Kosmos ein, um die Songs dann teils doch in ganz andere Richtungen zu befördern. So haben sie erstmals den Produzenten Russ Russel an Bord geholt, eigentlich durch Arbeiten mit den Schwermetallern Napalm Death bekannt. Er fertigt hier einen Top-Rock-Sound, lässt den Songs aber Raum und Luft. Man ist schon dankbar, dass die Lieder durchatmen können und uns nicht diese vollgestopfte Soundwall um die Ohren fliegt. Dazu gutes Songwriting, wie die Single „Get Your Game On“ oder „Rain“ von den Mannen um Sänger und Gitarrist Thomas Juneor Andersson.

» Despotz Records

» 4 von 5 Sternen

» [ Kamchatka ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.