Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Polizist

22.11.2013 – 11:54 Uhr, Polizei Paderborn | Rietberg/Gütersloh/Paderborn (ots) – (KS) In der Nacht zu Samstag (02.11.) gegen 04.00 Uhr stiegen drei bislang unbekannte maskierte Täter durch ein Fenster in ein Wohnhaus an der Bruchstraße ein und trafen dort auf den 60-jährigen Hauseigentümer, der auf dem Sofa schlief. (s. Pressebericht vom 02.11.2013).

Während zwei Täter das Opfer trotz Gegenwehr überwältigten und anschließend fesselten und knebelten, durchsuchte der dritte Täter das Haus nach Diebesgut. Die Täter erbeuteten eine goldene Halskette und ließen bei ihrer Flucht den Mann gefesselt zurück.

Dieser konnte seinen Mieter auf sich aufmerksam machen, der das Opfer von seinen Fesseln befreite und dann die Polizei gegen 04.35 Uhr informierte. Der Geschädigte wurde bei dem Versuch, sich zur Wehr zu setzen, leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Zwischenzeitlich liegt der Polizei eine vage Täterbeschreibung vor. Demnach waren die Räuber alle zirka 20-30 Jahre alt und hatten schlanke Figuren. Zwei Männer waren etwa 175 cm groß, der dritte Täter etwa 185 cm groß. Gesprochen wurde deutsch mit stark osteuropäischem Akzent.

Erste Ermittlungsansätze führen auch in den Kreis Paderborn. Für die Ergreifung der Täter wurde eine Belohnung in Höhe von 5 000 (fünftausend) Euro ausgesetzt.

» Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter 05241 -869-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.