5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Flüchtlingshilfe
Flüchtlingshilfe

Aufgrund von Bürgerkrieg die Heimat zu verlassen, Freunde und Familie womöglich zurück zu lassen, die gesamte Existenz zu verlieren und in einem fremden Land neu anfangen. Mit lebensgefährlichen Reisestrapazen und Sprachbarriere. Man stelle sich vor, man selbst müsste dieses Himmelfahrtskommando auf sich nehmen – dann sieht die Welt doch flugs etwas anders aus.

Hier ist Hilfe dringend vonnöten. Die bietet die GWG (Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft) in Kassel gemeinsam mit dem Nachbarschaftsverein der GWG, dem piano e.V. Die GWG hat die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Bunsenstraße gebaut und betreibt diese. Geflüchtete werden sowohl bei der Wohnungssuche, als auch bei integrativen Maßnahmen unterstützt.
Einer von ihnen ist Mohammad D., der seit zehn Monaten in Deutschland lebt. Im Moment ist Mohammad D. dabei, seine erste eigene Wohnung einzurichten, wobei ihm Alena H. und Sabrina B. zur Hand gehen „Es ist uns wichtig, die geflüchteten Menschen beim endgültigen Ankommen in ihrer neuen Heimat zu unterstützen“, sagt Peter Ley, Geschäftsführer der GWG und Vorstand von piano e.V. „Wir freuen uns sehr über das Engagement unserer Freiwilligen und hoffen, dass der Unterstützerkreis in Zukunft größer wird, denn es sind zurzeit viele Flüchtlingsfamilien in Kassel auf Wohnungssuche.“

Und so sind alle Menschen, die sich vorstellen können, als Alltagsbegleiter für Geflüchtete ehrenamtlich tätig zu werden, herzlich dazu eingeladen, sich bei Ylva von Löhneysen, der Freiwilligenkoordinatorin von piano e.V. zu melden.

» Tel. 0561 – 93004288

» loehneysen@piano-kassel.de

» www.piano-kassel.de
» www.gwg-kassel.de

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.