Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Innovationen sollten nicht am Geld scheitern: Bevor eine Geschäftsidee realisiert werden kann, stellt sich bei Vielen vorab die Frage der Finanzierung. Deshalb bietet die Hochschule OWL in Kooperation mit der IHK Lippe zu Detmold Gründerinnen und Gründern einen Info-Abend zu diesem Thema an. Am 4. Februar können sie sich von 17-19 Uhr über Schutzrechte, öffentliche Förderung von Geschäftsideen sowie Gründerstipendien informieren.
Dr. Thomas Müller von der ATHENA Technologie Beratung GmbH informiert im ersten Vortrag über Schutzrechte: Welchen Nutzen haben sie und wie wird ihnen umgegangen? Auch Förderprogramme für die Patentberatung sind Thema. „Ohne Moos nichts los“ ist der Titel des anschließenden Vortrags. Frank Lumma von der IHK Lippe zu Detmold wird aufzeigen, welche öffentlichen Zuschüsse und Darlehen es für Gründungen gibt. Zum Abschluss vermittelt Dr.‘in Anna Zaytseva von der Gründungsberatung der Hochschule OWL weitergehende Informationen zu Gründerstipendien – sie sind ein attraktiver Einstieg in die Selbstständigkeit.
Das Angebot ist kostenlos und richtet sich sowohl an Gründungsinteressierte als auch Verantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen, die neue Geschäftsfelder erschließen wollen. Bitte melden Sie sich bei anna.zaytseva@hs-owl.de an.

» 4.2.2015, CIIT, Langenbruch 6, Lemgo, 17:00-19:00h, 

» Raum: Audimax des CIIT

» [ CIIT Website ]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.