5/5 - (7 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
(c) Sedlaczek, Caricatura

Auch parallel zur documenta Nummer 13 verwandelt sich Kassel wieder in die Hauptstadt der Satire. Aus diesem Hauptquartier schießt die Caricatura zum Teil böse, zum Teil nette Witze in alle Himmelsrichtungen, sprich, sie zeigt Satire, Sarkasmus, Ironie, Witz und alles was sonst noch lustig ist aus allen Genres. In diesem Jahr steht die Caricatura unter dem Motto »Die Komische Kunst – analog, digital, international«.

Die Künstler stammen aus Belgien, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Island, Österreich und der Schweiz. Doch nicht nur internationale, sondern auch regionale Künstler stehen bei der Caricatura im Mittelpunkt. Wildwechsel stellt 7 vor.

Siegfried Böttcher (Kassel): Der Bildhauer macht 3D Cartoons und hat sie unter anderem schon in China ausgestellt.

(c) Gumpert, Caricatura

Steffen Gumpert (Berlin), geboren in Höxter hat der Neu-Hauptstädter bereits einige Jahre als freier Cartoonist und auch als Zeichner für Trickfilme gearbeitet.
» [ www.suessesundsaures.net ]

Gerhard Glück (Kassel) stammt gebürtig aus Bad Vilbel. Lange Zeit war er Kunstlehrer, mittlerweile zeichnet er hauptberuflich. Er karikiert unter anderem für den Eulenspiegel und gewann 2000 und 2005 den Deutschen Karikaturistenpreis. Zudem illustrierte er mehrere Kinderbücher und brachte 6 eigene Bücher heraus.
» [ www.wiki.gerhardglück.de ]

(c) Evelin, Caricatura

Lilli Bravo (Kassel), eigentlich aus Braunschweig, studierte Kunst in Kassel. Sie illustriert auch Kinderbücher und gestaltet Postkarten. Ihre frechen, niedlichen Männchen erleben in ihren Cartoons alle möglichen Abenteuer. Markenzeichen: Knubbelnase.
» [ www.lillibravo.de ]

Malacha (Kassel): Bereits drei Mal hat Malacha, bürgerlich Anja Kress, beim Aachener Cartoonwettbewerb abgeräumt (2010, 2011, 2012). Die Vierzigjährige zeichnet ein bissiger, schwarzer Humor aus.
Evelin (Berlin), 70er Jahrgang aus Kassel, malt am liebsten Pop-Manga-Art und musiziert auch. Ihr Buch heißt „Still not famous“. Ihre verspielten Bilder, meist süße Kinder mit Kulleraugen und Tiefsinn, finden sich unter anderem im Magazin „Renate“.
» [ www.evelin.de ]

(c) Riegel, Caricatura

Leonard Riegel (Kassel), geboren 1983 in Göttingen, studierte Visuelle Kommunikation in Kassel. In der Liste seiner Referenzen macht sich das Titanic-Magazin sicher ganz gut. Beim deutschen Cartoonpreis 2009 belegte er den dritten Platz.
» [ www.leonardriegel.blogspot.com ]

Ralph Ruthe (Bielefeld) wurde ja schon öfter im Ww gesichtet. Seine Werke zieren auch die NW und das MAD-Magazin. Außerdem gewann er bereits 4 Mal hintereinander den Sondermann-Preis.
» [ www.ruthe.de ]

André Sedlaczek (Detmold): Als freischaffender Illustrator zeichnet der studierte Visuelle Kommunikationswissenschaftler mit Schwerpunkt Illustration unter anderem für den Eulenspiegel.
» [ www.bissiges.de ]

Marc Seefried (Kassel): Der 25jährige gebürtige Dresdener studiert Germanistik und Philosophie in Kassel und ist Hauskarikaturist beim IHK-Magazin Wirtschaft Nordhessen. (mb)

 

 

» 2.6. -16.9. 2012, Caricatura, KulturBahnhof Kassel

» [ www.caricatura.de ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.