5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Nordhessen: eines der waldreichsten Gebiete Deutschlands. Um den Wald zu schützen und für die nächste Generation zu erhalten, werden 300 Eichen gepflanzt! - (c) Pixabay
Nordhessen: eines der waldreichsten Gebiete Deutschlands. Um den Wald zu schützen und für die nächste Generation zu erhalten, werden 300 Eichen gepflanzt! – (c) Pixabay

(Bad Zwesten) Der Wald ist Ort der Entspannung und der Achtsamkeit. Ein Spaziergang entschleunigt den Alltag und gibt neue Energie! Um den Wald in Nordhessen für die kommenden Generationen zu sichern, beginnt am 4. Dezember 2021 die Pflanzaktion von 300 Eichen im Kellerwald. Die Erlöse von »Deutschland geht Waldbaden« unterstützen die Pflanzung.

Jeder kann mitmachen!

Gepflanzt wird unter Leitung von Förster Jürgen Wenderoth, Interessenten werden gebeten, einen Spaten mitzubringen.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei Heinrich Haupt telefonisch unter 05626- 925 526 oder per E-Mail bei Heinrich.Haupt@t-online.de.

300 Eichen im Kampf gegen den Klimawandel

„Die trockenen Sommer vergangener Jahre haben den Bäumen in unseren Wäldern schwer zugesetzt und große Löcher in den Bestand gerissen. Deshalb sind Neupflanzungen wie diese eine wichtige Investition in unsere Zukunft und sichern auch kommenden Generationen die Freude am Wald“, sagt Markus Exner.

Er ist Projektleiter der GrimmHeimat NordHessen, und ermuntert zur Beteiligung an der Pflanzaktion. Um teilzunehmen ist eine Anmeldung zur Pflanzaktion der 300 Eichen erforderlich.

Die trockenen Sommer haben den Wäldern schwer zugesetzt.

Markus Exner, Projektleiter GrimmHeimat NordHessen

»Deutschland geht Waldbaden« unterstützt die Aktion durch Waldbaden-Kurse. Dadurch kamen 845 Euro zurgunsten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) für die Pflanzung der 300 Eichen zusammen.

Jeder für sich und gemeinsam verbrachten die Teilnehmenden bei der Aktion am 21. Juni 2021 Zeit im Wald. Dadurch zeigten sie ihre Verbundenheit mit der heimischen Natur. Die Erlöse aus den Veranstaltungen fließen wieder vollständig zurück in die Wälder, indem Freiwillige 300 neue Eichen pflanzen. Denn die Veranstaltung findet jährlich neue Interessierte!

Wie funktioniert Waldbaden?

Der Wald ist ein wichtiger Baustein in Nordhessen, vor allem bei der touristischen Vermarktung als Entschleunigungsregion. Besonders populär ist das Waldbaden. Jedoch meint der Begriff kein Schwimmen in Waldseen, sondern das Eintauchen in den Wald. Mit allen Sinnen soll dabei die Natur erforscht werden.

Waldbaden ist das Eintauchen mit allen Sinnen in die Natur: es soll Stress hemmen und zu Achtsamkeit verhelfen - (c) Pixabay
Waldbaden ist das Eintauchen mit allen Sinnen in die Natur: es soll Stress hemmen und zu Achtsamkeit verhelfen – (c) Pixabay

“Beim Waldbaden sind wir meist in Stille, langsam schlendernd nur wenige Kilometer unterwegs. Achtsamkeitsübungen begleiten diesen etwas anderen Waldspaziergang, der somit zum Gesundheitstraining wird und besonders gut für unser Immunsystem ist und gegen Stress wirkt”, erklärt Jessica Schmitz, Kursleiterin für Waldbaden im Kellerwald.

Damit der Wald weiterhin als Erholungsort erhalten bleibt, unterstützt die Aktion die Pflanzung der 300 Eichen in Bad Zwesten!

Buch-Tipps zur Thematik Wandern & Waldbaden:

Von Paula Jung

Hallo, ich bin Paula und schreibe als freie Mitarbeiterin für den Wildwechsel! Ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeit die Oberstufe des Georg-Christoph-Lichtenberg-Gymnasiums in Kassel. Nebenbei schreibe ich für unsere Schülerzeitung George. und für die Vereinsschrift der Seglergemeinschaft Kassel e.V. Zum Wildwechsel bin ich im September 2021 über ein Schülerpraktikum gekommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.