Virtuelle Reisen trotz Corona-Krise: Urlaubsreisen in die Virtual Reality am PC oder Smartphone! (c) FunkyFocus auf Pixabay
Virtuelle Reisen trotz Corona-Krise: So gehen Urlaubsreisen in die Virtual Reality am PC oder Smartphone! (c) FunkyFocus auf Pixabay

Durch die Corona-Krise verlagert sich das ganze Leben immer mehr in das Internet. Ob Konzerte, Museumsrundgänge oder Theater: in nahezu allen Bereichen gibt es eine digitale Alternativ-Angebote. Doch was ist mit den ausgefallen Reisen während Corona? Ja es gibt  auch virtuelle Reisen, also Urlaubsreisen in die Virtual Reality! Wir haben hier jede Menge Tipps zusammen gestellt:

Virtueller Besuch der Chinesischen Mauer

Bestaune bei einer virtuellen Reise eines der sieben Weltwunder und besichtige die Chinesische Mauer virtuell. (c) Pixabay | Virtuelle Reisen trotz Corona
Bestaune bei einer virtuellen Reise eines der sieben Weltwunder und besichtige die Chinesische Mauer virtuell. (c) Pixabay

Immer mehr Destinationen weltweit setzen auf virtuelle Angebote. So ist es nun möglich, virtuelles Sightseeing zu betreiben und die Chinesische Mauer über das Internet zu besichtigen. Die Mauer gilt als Weltwunder und erstreckt sich über 3000 Kilometer durch Nordchina. Sie gehört definitiv zu den beeindruckendsten Bauwerken, die jemals errichtet wurden und ist daher ein beliebtes Reiseziel.

Durch eine 360-Grad-Ansicht ist es möglich, die Chinesische Mauer trotz Corona zu besichtigen und quasi digital zu reisen. Genieß die schönen Aussichtspunkte und die einzigartigen Ausblicke! Dabei kannst Du zwischen verschiedenen Perspektiven auswählen oder mithilfe einer VR-Brille die Mauer entlang spazieren.

Per Drohnenflug durch die Hamburger Elbphilharmonie

Besichtige die Hamburger Elbphilharmonie mithilfe eines virtuellen Drohnenfluges und bestaune die einzigartige Architektur! (c) Pixabay - Virtuelle Reisen trotz Corona
Besichtige die Hamburger Elbphilharmonie mithilfe eines virtuellen Drohnenfluges und bestaune die einzigartige Architektur! (c) Pixabay

Wirf einen digitalen Blick in das Wahrzeichen Hamburgs! Durch »Slow and Motion« läd die Hamburger Elbphilharmonie dazu ein, das Gebäude und seine einzigartige Architektur virtuell zu erkunden. Dabei kannst du selbst die Fluggeschwindigkeit Deiner Drohne bestimmen. Im Hintergrund ist dazu klassische Musik zu hören.

Bestaune das Foyer und den großen Saal und genieße den Blick auf die Elbe, den Du von der verglasten Aussichtskanzel genießen kannst. Schlussendlich kannst Du auf der Bühne landen. Lass Dir die virtuelle Besichtigung nicht entgehen!

Die Färöer-Inseln videospielähnlich besichtigen

Remote-Tourism auf den Färöer Inseln: Einen Tourguide online steuern und so die Inselgruppe erkunden! (c) Pixabay | Virtuelle Reisen trotz Corona
Remote-Tourism auf den Färöer Inseln: Einen Tourguide online steuern und so die Inselgruppe erkunden! (c) Pixabay

Die Tourismuszentrale der Färöer-Inseln hat ein ganz besondere virtuelle Reisealternative entwickelt, um den Besuch des beliebten Urlaubsziels trotz der Pandemie zu ermöglichen. Um das Fernweh zu minimieren, können die Inseln nun von überall und live auf jedem Endgerät bestaunt werden.

Reise so digital zur Inselgruppe! Ein Tourguide wird mit einer Helmkamera durch die Landschaft der Inseln laufen. Das besondere daran: Du kannst nicht nur sehen, was der Guide sieht, Du kannst ihn sogar selber steuern!

Das Projekt nennt sich »Remote-Tourism«. Ähnlich wie in einem Videospiel den Avatar kannst du den Tourguide bewegen und ihm Anweisungen geben. Du kannst ihm sagen, dass er anhalten soll, springen oder die Richtung wechseln. Eine Tour wird immer von mehreren Nutzern angesehen. Die Steuerung wechselt etwa alle zwei Minuten, damit alle zugeschalteten Personen zum Zuge kommen können.

Die Landschaften, welche die Guides durchqueren, wechseln häufig. Weiterhin reiten einige von ihnen über die Inseln, fahren mit dem Boot, klettern oder fliegen. So bekommst du vielleicht sogar die Möglichkeit, einen Helikopter zu steuern! Außerdem kannst du Schönheit der Natur aus verschiedenen Blickwinkeln genießen. Start jetzt Deine virtuelle Reise!

Scottsdale im eigenen Wohnzimmer erleben

Virtuelle Reisen trotz Covid-19: Die Wüstenstadt Scottsdale hat auch virtuell einiges zu bieten!
Virtuelle Reisen trotz Covid-19: Die Wüstenstadt Scottsdale hat auch virtuell einiges zu bieten!

Die Wüstenstadt Scottsdale in Arizona zieht mit seinen Sonnenstrahlen normalerweise viele Reisende an. Bis es wieder so weit ist, muss man sich inspirieren lassen und die Stadt dafür vom eigenen Sofa aus erkunden! Deine digitale Reise ist nur einen Klick entfernt!

Wellness und Fitness

In Scottsdale gibt es erstklassige Wellness und Spa Resorts. Gerade momentan ist die Entspannung für Körper und Geist besonders wichtig – deshalb erklärt das CIVANA Wellness Resort & Spa auf seinem Blog, wie man sich zuhause seinen ganz eigenen Spa-Bereich einrichten kann. Dazu finden sich hier zum Beispiel Meditationsübungen und Workouts, die ganz einfach nachgemacht werden können.

Kulinarische Höhepunkte

Neben Wellness ist natürlich auch gutes Essen Balsam für die Seele. Die Resorts der Stadt Scottsdale geben deshalb einige beliebte Rezepte preis. Unter dem Motto »Cook like a chef« verraten die Restaurants Hearth ’61 und ZuZu ihre Rezepte, ob süß oder herzhaft.

Architektur virtuell erkunden

Auch die Architektur in Scottsdale ist allgegenwärtig. denn hier steht Taliesin West – die Winterresidenz des Architekten Frank Lloyd Wright, die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Um sich dieses Highlight auch online anschauen zu können, wird für das Gebäude eine digitale Tour angeboten!

Seit dem 15. April stellt die Frank Lloyd Wright Foundation außerdem den Frank Lloyd Wright Virtual Classroom zur Verfügung – ein kostenloses Online-Lerntool für Schüler, das von der Bildungsabteilung der Stiftung entwickelt wurde.

Der Wilde Westen

Genau wie die Wüste gehört auch der Wilde Westen zu Scottsdale. Im Scottsdale’s Museum of the West können die Besucher in diese Zeit eintauchen – ab sofort auch von zuhause aus! Auf seinem YouTube-Kanal bietet das Museum die Möglichkeit, Ausstellungsstücke durch eine virtuelle Besichtigung zu bestaunen.

Bunte Vielfalt in der Wüste

Um zu sehen, was derzeit in der Wüste blüht, kann man sich auf der Website des Desert Botanical Garden ein Video anschauen, in der die bunte Vielfalt gezeigt wird!

Virtueller Tauchgang

Virtual Reality: Mit der VR-Brille kann man auch die Natur erkunden und zum Beispiel eine Virtuelle Reisen durch die Unterwasserwelt genießen.
Virtual Reality: Mit der VR-Brille kann man auch die Natur erkunden und zum Beispiel eine Virtuelle Reisen durch die Unterwasserwelt genießen.

Von zu Hause aus kann man nun auch die Ostsee erkunden. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat die erste virtuelle Ostsee-Unterwasser-Welt ins Leben gerufen. Das Projekt »Ostsee Life« lässt sich ganz einfach am Computer, Handy oder sogar mit einer VR-Brille erkunden. Beginne jetzt mit Deiner digitalen Reise!

Digitale Museumsbesuche

Virtuelles Reisen trotz Corona: So kann man auch das British Museum in London besichtigen. | Innenansticht (c) pixabay
Virtuelles Reisen trotz Corona: So kann man auch das British Museum in London besichtigen. | Innenansticht (c) pixabay

Zusammen mit Google hat das British Museum in London ein aufwendiges Projekt ins Leben gerufen: User können die Exponate nach Epochen, Kontinent oder Themenschwerpunkt filtern und entdecken. Dazu gibt es dann Bilder, Texte und auch Audiomaterial.

Für ein möglichst authentisches Museums-Feeling kann man sich nebenbei noch eines der besten Livealben der Welt anhören, »Pictures at An Exhibition« von den aus dem Südlondoner Stadtteil Croydon stammenden Emerson, Lake & Palmer.

Aber auch, wer einfach nur einen Rundgang direkt durch das British Museum machen möchte, hat dazu durch eine virtuelle Besichtigung die Möglichkeit.

Kunst für zu Hause: Kunstgeschichte online

Das Städel Museum in Frankfurt bietet den kostenlosen Kurs »Kunstgeschichte online – der Städel Kurs zur Moderne« an. Dort erklärt der Schauspieler Sebastian Blomberg, wie Gemälde der Moderne richtig betrachtet werden, indem er durch eine Sammlung der Meisterwerke führt. Daneben gibt es weitere Infos und Lernformate.

Bergsteigen von Zuhause aus

Digitale Reise in die Natur: Zum Beispiel per Virtual Reality auf den Mount Everest (c) Pixabay | Virtuelle Reisen trotz Corona
Digitale Reise in die Natur: Zum Beispiel per Virtual Reality auf den Mount Everest (c) Pixabay

Der Sportartikelhersteller Mammut macht es mit seinem »Project 360« möglich, dass man von zu Hause aus über seinen Bildschirm verschiedene Berge erkunden kann. Mit dabei sind bis jetzt unter 20 Routen der Mount Everest, Mont Blanc, aber auch Eisfälle und Felsklettereien.

Über Fotos, Videos und 360-Grad-Möglichkeiten kann man diese virtuelle Reise antreten. Teilweise sind dabei auch Schwierigkeitsgrad und weitere Infos aufgeführt. Es handelt sich somit um eine gute Reisealternative während der Corona-Pandemie.

Wer sich zu den Themen vorbilden will, kann das u.a. mit dem spannenden Film »Everest«. Diese ebenso dramatische wie spannende Verfilmung eines realen Bergsteigerdramas am höchsten Berg der Welt unterhält vermittelt auch auch reale Eindrücke vom Mount Everest.

Es gibt aber auch spannende Dokus über den Schicksals-Berg, wie die hervorragende Dokumentation über die erste (dokumentierte) Besteigung des Mount Everest: »Beyond the Edge«. 1953 betraten der Sherpa Tenzing Norgay und Edmund Hillary als erste Menschen den Gipfel des Himalayas.

Jede Menge Originalaufnahmen und einige nachgestellte Szenen breiten ein detailgetreues Bild des damaligen Gipfelsturms vor dem Zuschauer aus.

Virtuelle Reise nach New York trotz Corona-Krise

Warum nicht mal eine virtuelle Reise durch New York "buchen"?- Dank Virtual Reality New York erkunden! | (c) Michael Pewney auf Pixabay
Warum nicht mal eine virtuelle Reise durch New York “buchen”?- Dank Virtual Reality New York erkunden! | (c) Michael Pewney auf Pixabay

Wer etwas weiter weg möchte, kann auch einen virtuellen Spaziergang durch New York machen. Die Seite new-york-travel-tour.com bietet nämlich genau das an: durch ein Video, verknüpft mit einer Karte, kann man sich einzelne Sehenswürdigkeiten und Orte in New York durch eine virtuelle Besichtigung anschauen.

Das 2016 gedrehte Video beinhaltet mehrere Hundert Sequenzen und lässt den Zuschauer in dreieinhalb Stunden die ganze Stadt erkunden. Durch die interaktive Karte kann man auch direkt zu einzelnen Plätzen springen.

Alles was noch fehlt, ist das leckere Essen aus den jüdischen Delikatessenläden oder einer der vielen berühmten New York Pizza-Slices. Um das New York-Feeling trotzdem so authentisch wie möglich zu gestalten, kann man noch DEN New York-Soundtrack schlechthin anhören: New York, New York von Frank Sinatra gehört einfach dazu.

Es gibt auch viele spezielle Compilations/Sampler die sich dem Thema “Big Apple” gewidmet haben:

Wir haben mal ein paar New York Alben zusammengestellt, die vielleicht noch nicht jeder kennt.

  • Musik-Tipp: »New York Rhapsody/Live from Lincoln Center«, mit Lang Lang, Jason Isbell, Herbie Hancock, Rufus Wainwright, Suzanne Vega (-> hier als Vinyl zu kaufen oder CD und hier als Blue-ray oder DVD bei Thalia)
  • Musik-Tipp: »New York, New York«, ein Jazz-Sampler von der Südddeutschen Zeitung. “Zentrale New Yorker Figuren der Jahrzehnte von Charlie Parker bis John Zorn und Benny Goodman bis Paul Motian in einer Reihe gegengeüberzustellt. Mythos trifft Realität – eine explosive Mischung.” (-> hier als CD zu kaufen bei Thalia)
  • Musik-Tipp: »No New York«, ein von Brian Eno produzierter No Wave/Noise-Sampler (-> hier als Vinyl zu kaufen bei Amazon)
  • Musik-Tipp: »New York City Hardcore«, ein richtungsweisender Sampler früher Hardcore-Punk-Bands aus New York wie Sick Of It All, Gorilla Biscuits und Nausea
  • Musik-Tipp: »Beastie Boys – To The 5 Boroughs«, eine Liebeserklärung der Beasties an ihre Heimatstadt (-> hier als Vinyl zu kaufen bei Thalia oder hier als CD bei Amazon)
  • Musik-Tipp: »New York Noise 1977-1982«, ein Sampler mit verschiedenen Musikern für Freunde des Soul/Jazz (-> hier als Vinyl zu kaufen, hier als Download bei Thalia, oder als  CD bei Amazon)
  • Hier geht es zum Video über die Virtuelle Reise durch New York 

 

Digitale Reise nach Dubai per Virtual Reality

Per Virtual Reality mit oder ohne VR-Brille: Digitale Reise nach Dubai - Dubai von Oben | (c) Pixabay
Per Virtual Reality mit oder ohne VR-Brille: Digitale Reise nach Dubai – Dubai von Oben | Virtuelles Reisen trotz Covid-19 | (c) Pixabay

Besonders in Dubai gibt es ein umfangreiches virtuelles Angebot. Von virtuellen Museumsbesuchen bis hin zum Stadtbummel ist hier einiges möglich. Mit dabei ist Nadine Knotzer, die seit 2008 mit ihrem Partner Kourosh Nouri die Galerie Carbon 12 in Dubai führt. Nun bieten sie virtuelle Führungen durch ihre Galerie, in der zeitgenössische Kunst ausgestellt wird, an.

Aber noch viele weitere Freizeitangebote in Dubai gibt es mittlerweile online. So zum Beispiel das Dubai Museum, die Art Dubai oder ein virtueller Spaziergang durch die Gassen des Al Fahidi Historical Districts, um mehr über die traditionelle Lebensweise und die Geschichte der Stadt zu erfahren.

Auch Spitzenkoch Roberto Segura kreiert jede Woche gesunde Gerichte und setzt dabei auf »Clean Eating«. Auf YouTube oder Instagram kann man sich das Ganze anschauen und nachkochen.

Mit der 360-Grad-Funktion auf dieser Homepage kann ganz leicht von zu Hause ein virtuelles Sightseeing durch Dubai gemacht werden und dabei die berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie das Burj Khalifa, The Palm Island und das Panorama vom Dach des Burj Al Arab.

Wer das Ganze “Nachbauen” will, findet vielleicht Spaß an diesem LEGO 21052 Architecture Dubai Skyline-Kollektion Sammlerset.

Übrigens, die Scheichs, waren nicht schon immer so reich. Im Video »Als die Scheichs in Armut lebten – Abu Dhabis unbekannte Vergangenheit«  wird anschaulich die weniger bekannte Vergangenheit der Bevölkerung der Region (hier am Beispiel des Nachbarstaats Abu Dhabi) geschildert.

Die lebten noch bis vor wenigen Jahren in bittere Armut in der Wüste. Nicht nur ohne Wohlstand, sondern ohne nahezu alles, was wir als Standard (feste Häuser, fließendes Wasser, Elektrizität, etc. gewöhnt sind).

Es geht also doch “nach” und “durch” Dubai Reisen während der Corona-Krise, zumindest virtuell.

Virtuell Reisen: Wie wäre es mit einem digitalem Zoobesuch?

Auf dem Snapshot schwer auszumachen, aber das sind tatsächlich Otter im Zoo - Der virtuelle Zoobesuch machts möglich! | Virtuelle Reisen trotz Corona
Auf dem Snapshot schwer auszumachen, aber das sind tatsächlich Otter im Zoo – Der virtuelle Zoobesuch machts möglich!

Ein Spaziergang von Gehege zu Gehege im Zoo kann wohltuend und lehrreich sein. Doch natürlich ist das momentan durch Corona nicht möglich. Aber dafür gibt es ja Webcams! Wer trotzdem weiterhin verschiedene Tiere beobachten möchte kann das in verschiedenen Zoos und Gehegen tun:

Die Otter im Georgia Aquarium planschen zum Beispiel weiterhin fröhlich durch ihr Becken. Auch bei Fütterungen kann man natürlich dabei sein!

Die Elefanten im Zoo Zürich lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Über verschiedene Webcams kann man die sanften Riesen jeden Tag beobachten, wie sie gemütlich durch ihre Innen- und Außengehege stampfen. Auch das Gehege des Amurtigers wird live aufgezeichnet!

Wer den Pandabären beim Verdrücken einiger Süßgräser zuschauen möchte oder wen es einfach mal interessiert, was sie den ganzen Tag so treiben, kann das auch per Live-Webcam des Smithsonian’s National Zoo tun.

Etwas mehr Action ist im Tigergehege des San Diego Safari Park zu finden. Tag und Nacht kann man den Tigern in allen möglichen Situationen zuschauen.

Auch durch die Unterwasser-Haikamera von explore.org gibt es einiges zu sehen. Neben Haien gibt es dort natürlich auch verschiedene Fische oder auch Schildkröten zu entdecken!

 

Die Welt vom Sofa erkunden – Virtuelle Reisen trotz Corona

Streetview per Virtual Reality mit oder ohne VR-Brille | Nur eine von vielen Angeboten für Virtuelle Reisen in Zeiten von Corona
Streetview per Virtual Reality mit oder ohne VR-Brille | Nur eine von vielen Angeboten für Virtuelle Reisen in Zeiten von Corona

Mit Google StreetView kann man die Welt auch ganz bequem von zuhause aus erkunden. Wie zu Zeiten vor Corona, kann man nach Venedig reisen und von Gondeln belagerte Kanäle sehen. Oder aber ein Besuch in der Sagrada Familia in Barcelona? Eine Tour durch die bekannte Kathedrale ist ganz entspannt vom Sofa aus möglich und ist sicher eine gute Reisealternative.

Aber auch Unterwasserwelt lässt sich hier bestaunen. Gemeinsam mit Seelöwen kann man auf den Galapagos-Inseln tauchen! Wen es dann aber doch mehr in den Norden zieht, kann sich auch ganz einfach die Nordlichter zum Beispiel in Finnland ansehen.

Sollte man dann erstmal genug von der Welt gesehen haben, kann man auch ganz leicht einen Abstecher auf die Raumstation ISS machen und hat von dort aus eine beeindruckende Aussicht auf unseren Planeten.

Weiterhin kannst du die Pyramiden von Gizeh, eines der sieben Weltwunder, besichtigen. Die beeindruckenden Pyramiden sind über 5000 Jahre alt und garantiert einen virtuellen Besuch wert! Google Street View versorgt dich zudem mit interessanten Informationen über die Geschichte des Weltwunders sowie Panorama-Aufnahmen und Videos. Entdecke die Pyramiden durch wunderschöne 360-Grad-Ansichten sowie einen virtuellen Spaziergang zur Cheops-Pyramide. Beginne jetzt deine virtuelle Reise!

 

Nützliches Zubehör:

Virtual Reality? Egal ob mit Notebook, Handy oder dem Tablett - Das Ladekabel sollte man dabei haben. (c) Wilfried Wende auf Pixabay
Virtuelle Reisen trotz Corona: Zb per Virtual Reality? Egal ob mit Notebook, Handy oder dem Tablett – Das Ladekabel sollte man dabei haben. (c) Wilfried Wende auf Pixabay

Solche Virtuellen Reisen können mitunter Dich so faszinieren, dass du die Zeit vergisst. Da ist es dann gut, wenn du dein Reisegerät (Smartphone, Tablet, PC) dauerhaft am Netz hast. Deshalb hier ein paar Tipps für preiswerte Ladekabel oder Zusatz-Akkus fürs iPhone oder preiswerte Ladekabel dein Android-Handy, etc.

Virtuelles Reisen alá Jamiroquai!

Jamiroquai - Cosmic Girl (Official Video)
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Natürlich gibt es, ob man jetzt Reisen mit einer VR-Brille unternimmt, oder einfach nur “in seinem Kopf” verreisen will (bei manchen macht die bloße Vorstellungskraft ja so eine Brille schon überflüssig), immer die passende Musik.

Besonders gut geeignet ist das vom Namen schon passende “Travelling Without Moving” von Jamiroquai (hier als Vinyl zu kaufen) oder hier von Amazon als Download!

Mit legendären, spacig-funkigen Songs wie Cosmic Girl, dem Titeltrack oder Virtual Insanity haben Jay Kay und seine Band hier ein absolutes Meisterwerk geschaffen, das für so manchen Urlaub im Kopf gut ist.

 

Die besten Live-Stream Konzerte und Live-Stream-Events – Kultur trotz Corona!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.