4/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Die Golden Apes aus Berlin

Die prächtige Trutzburg Tonenburg wird in diesem Sommer zur Festung düster gekleideter Gestalten. Während das 1315 erbaute Anwesen der ehrwürdigen Äbte vom Kloster Corvey ruhig stehen bleibt, bebt die Bühne unter dunklen Klängen. Da gibt es alternativen dunklen Rock, verträumten Indie-Pop, Gothic und Wave.

Zu den Gastmönchen gehören Reptyle. Sie spielen intensiven, dunklen Rock mit klassischen Elementen, mit Facetten aus Post- und Indie-Rock, und haben seit ihrer Gründung 1999 bereits eltiche Konzerte im In- und Ausland bestritten. Die Golden Apes spielen treibenden Wave- und GothicRock und haben schon mit Szene-Größen wie Scream Silence und The Crüxshadows auf der Bühne gestanden. Die Waverocker von Salvation Amp haben ihr Vorbild in den Sisters of Mercy gefunden. Steve Bates, der früher Frontman bei Green Amber war, fasziniert mit seiner prägnanten Stimme. Der Brite zeigt mit seinem Indie-Rock große Gefühle.

Line-up:
Reptyle, Gothic Rock (Bielefeld)

Golden Apes, Wave/ Gothic (Berlin)

Salvation Amp, Waverock (Detmold)

Steve Bates, British Indie-Rock (Detmold)


» 25.8., Tonenburg-Open-Air, Tonenburg, Höxter-Albaxen

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.