Lesedauer: 2 Min.
Rüdiger Rehberg
Rüdiger Rehberg bleibt uns auch nach seinem Tod positiv und letztlich “unsterblich” in Erinnerung

Wer Rüdiger Nehberg schon einmal live erlebt hatte, wusste was einen bei seinen Vorträgen erwartete: ein großartiger Abend voller Spannung, Dramatik und komischen Erzählungen. Rüdiger Nehberg halt. Und wer ihn noch nicht kennt, der kann ihn leider nicht mehr erleben, denn “Sir Vival” ist am 1. April 2020 in Rausdorf (Holstein) mit 84 Jahren gestorben. Aber in den Erinnerungen seiner Fans und in seinen vielen Büchern und DVDs ist der echte Überlebenskünstler unsterblich.

Seine Vorträge waren stets beliebt. Aber was passierte an einem solchen Abend? Rüdiger Nehberg gab natürlich einige seiner spektakulären Erlebnisse zum Besten. Es war ein Lebenslauf der speziellen Art. Er zeigte, was ihn befähigt, monatelang im Abseits der Welt bestehen zu können. Zwischen kalkulierbaren Naturgewalten und unberechenbaren Menschengestalten.

 

Bilder zwischen Witz und Schock, zwischen Steinzeit und Gegenwart, von Freiheit und Gefangenschaft, von Leben und Tod. Belege von seinen Trainings zu Hause, bei der Bundeswehr und den Reisen in ferne Länder. Im Team und als Einzelkämpfer. Dokumente, die zeigen, wie Mann/Frau jeden Alters dem Körper, der Seele und dem Verstand spielerisch neue Dimensionen zuweisen kann.

Wie man mit Vielseitigkeit resistent wird gegen Langeweile, Null-Bock und Arbeitslosigkeit. Wie man Selbstvertrauen und Zivilcourage vermehrt, und wie man diese Stärken einsetzen kann. Ob daheim oder in der Öffentlichkeit. Oder dort, wo Naturschutz und Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Wo Geschundene dieser Welt Hilfe brauchen. Und um so seinem eigenen Leben Spannung und Erfüllung zu geben.

Rüdiger Nehberg - Buch: Abenteuer Urwald
Rüdiger Nehberg – Buch: Abenteuer Urwald

Vielleicht auch dem der meisten Zuschauer. Der Vortrag beinhaltete neben vielen Kurzepisoden auch längere Sequenzen. Zum Beispiel über die Yanomami-Indianer in Brasilien, die Reise mit dem massiven Baumstamm über den Atlantik oder ein anders Großprojekt, die Karawane der Hoffnung. Viele Abenteuer mehr, die so gefährlich waren, das dabei leider sogar einer seiner Begleiter ermordet wurde, schildert Rüdiger Nehberg in seinen vielen Büchern und  Filmen.

Rüdiger Nehbergs Kampf gegen Genitalverstümmelung

Zuletzt hatte er ein neue Mission: Es war der Kampf gegen das gigantische Verbrechen der Weiblichen Genitalverstümmelung. Nicht nach Politiker-Art, sondern in Sir-Vival-Manier: unkonventionell, gegen den Strom, wider allen Zeitgeist, mit dem Islam als Partner und mit fast unglaublichem Erfolg!

Er wollte immer dem Zuschauer vermitteln, dass niemand sich für zu gering halten sollte, Unmögliches Wirklichkeit werden zu lassen und zeigt: heute beginnt der Rest des Lebens.

Schon im Alter von drei Jahren startete Rüdiger Nehberg nach seinen Schilderungen seine erste „Expedition“. Er wollte zu seiner Oma, die am anderen Ende seiner Heimatstadt Bielefeld wohnte. Acht Stunden später wurde er allerdings von der Polizei aufgegriffen. Von 1951 bis 1960 unternahm Nehberg Radtouren um die halbe Welt. Ab 1965 arbeitete er als selbstständiger Konditor in Hamburg. Seine Konditorei mit bis zu 50 Mitarbeitern führte er 25 Jahre. (Quelle: Wikipedia)

Ruhe in Frieden, Sir Vival!

Am 1. April 2020 starb Rüdiger Nehberg im Alter von 84 Jahren. Dennoch leben seine Werke natürlich weiter, eine Übersicht über seine gesammelten Werke findet sich » hier!

» Website von Rüdiger Nehberg

 

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.