5/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 4 Minuten
Limp Bizkit
Limp Bizkit

Früher als vom Veranstalter erwartet, werden nach der kürzlichen Bekanntgabe von DIE FANTASTISCHEN VIER, ROYAL REPUBLIC, JOHN COFFEY, TURBOSTAAT und RHONDA vier neue Bestätigungen für das Open Flair 2016 bekanntgeben:

LIMP BIZKIT

1994, Jacksonville, Florida. Vier aufstrebende junge Männer namens Sam Rivers, John Otto, Fred Durst und Wes Borland nehmen den sonderbaren Bandnamen „Weicher Keks“ an und entwickeln einen Crossover-Sound, der doch alles andere als weich erscheint. Zwei Dekaden später zählen Limp Bizkit zu den erfolgreichsten und prägendsten Protagonisten des Nu Metal und ihre Alben wie „Significant Other“ (1999) oder „Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water“ (2000) wurden laut Wikipedia weltweit rund 50 Millionen Mal verkauft. Rund fünf Jahre nach „Gold Cobra“ wartet die internationale Fangemeinde zwar noch immer sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des seit längerer Zeit angekündigten neuen Albums „Stampede Of The Disco Elephants“. Doch bis dahin lässt es sich ganz hervorragend – und erstmals auf dem Open Flair – mit einer dicken Live-Packung von Limp Bizkit leben. Von „Nookie“ und „My Way“ über „Hot Dog“ und „Break Stuff“ bis zu „Rollin‘“ und „My Generation“ gibt es jede Menge Genre-Klassiker von und mit den kultisch verehrten Bühnenkoryphäen um die Ohren.

J.B.O.
J.B.O.

J.B.O.

“Diese einzig wahren Verteidiger des Blödsinns ermöglichen die Koexistenz von Humor und Heavy Metal”, bringt es ein Pressetext von J.B.O. auf den Punkt. “Denn wer Spaß hat, der hat die Macht!”. Und tatsächlich: Die Kultband aus Erlangen ist seit mittlerweile 25 Jahren mit mehr und mehr Erfolg unterwegs. Bereits das Debüt „Explizite Lyrik” (1995) verkaufte sich bis heute über 400.000 Mal und sowohl das „Killeralbum“ (2011) als auch das 2014er Studiowerk „Nur Die Besten Werden Alt“ platzierten sich in den Top 5 der deutschen Charts. Ihre fulminanten Auftritte in ganz Europa gleichen Triumphzügen und Fanpost erreicht das Quartett mittlerweile sogar aus Indien, Japan oder Thailand. Im Sommer 2016 steht die Veröffentlichung ihres neuen Albums an und wir freuen uns sehr, dass die passionierten Pinkträger und Erfinder des Comedy Metal es live beim Open Flair präsentieren.

Keule
Keule

KEULE

Wer seine Band Keule, sein erstes Album “Schnauze” und seine Songs “Hallo Jesus” oder “Ich hab Dich gestern Nacht auf Youporn gesehen“ nennt, der kann mit seinem Popverständnis so falsch nicht liegen. Das Berliner Duo hat in den ersten drei Jahren seit seiner Gründung fast 300 Konzerte gespielt und dann mit „Dick Sein Ist Fett“ ein zweites Album herausgebracht, das sich in den Charts platzieren konnte. Und wenn sich sogar das Intro-Magazin zu einer Kurzrezension („Total blöde“) hinreißen lässt und beim Bundesvision Song Contest 2013 ein glorreicher 4. Platz belegt wird, dann ist man als Band im großen Kulturbetrieb angekommen. Mit ihrer „verrückten Mischung aus Musik und Comedy, Party und Punk, brillantem Wortwitz und kompletter Bescheuertheit“, wie sie es in einem älteren Pressetext einmal umschrieben, haben sie bereits auf dem Open Flair 2014 für viel Spaß gesorgt – und wir sind uns sicher, dass Keule 2016 noch einen drauflegen.

TRANSMITTER

Die stilistischen Vergleiche mit den Beastie Boys werden zwar oft und gerne bemüht, greifen aber entschieden zu kurz. Jeff Ogle (Vocals), Mo Heidrich (Synthesizer, Programmierung) und Stefan Bielesch (Live-Drums) alias Transmitter garantieren mit ihrer hochgradig tanzbaren Mischung aus Electro, HipHop, Rock, Drum’n’Bass und Reggae druckvolle Spektakel der eigenständigsten Art. Und der Pressetext der Band ergänzt: „So heterogen wie die Musik, so vielschichtig ist auch das Publikum. So treffen bei einem Transmitter-Konzert tanzende Metaller auf moshende Electro-Ladies und schwebende HipHop-Jungs auf kopfnickende Hippies, um gemeinsam eben diesen mitreißenden Sound zu feiern.“ Nach dem Album „Overloader“ (2010), der EP „40.000 Horses“ (2012) und der Single „Crossed Swords“ ist Anfang 2015 das neue Album „Smaschine“ erschienen. Transmitter zelebrieren laut Pressetext „einmal mehr ihren ganz eigenen Stil, der live so ziemlich alles wegballert, was nicht niet- und nagelfest ist“.

bestätigte Bands: LIMP BIZKIT, DIE FANTASTISCHEN VIER, BOSSE, DESCENDENTS, WIZO, BOYSETSFIRE, FLAG, JENNIFER ROSTOCK, ROYAL REPUBLIC, SALTATIO MORTIS, JOHN COFFEY, TURBOSTAAT, J.B.O., DOCTOR KRAPULA, MOOP MAMA, MASSENDEFEKT, THE RUMJACKS, JAYA THE CAT, KEULE, RHONDA, TRANSMITTER, LE FLY

Tickets: erhältlich auf der Homepage www.open-flair.de, über den direkten Link https://shop.open-flair.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ein Drei-Tages-Ticket kostet 84 Euro, inklusive Camping und Müllpfand 109 Euro, die Kid-Karte (ohne Camping) kostet 69 Euro. Im Open-Flair-Ticket-Shop fallen übrigens KEINE Vorverkaufs-Gebühren an – und bei der Bestellung von Online-Tickets kann man sogar die Versandkosten sparen!


» Ticket-Hotline: 05651-96163

» 10.-14. August 2016, Open Flair 2016, Eschwege

» [ Website des Open Flair ]

» [ Fotos vom letzten Jahr ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.