5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Bild aus dem Jahr 2013
Bild aus dem Jahr 2013

Die Erfolgsgeschichte des Mini-Marathon im Rahmen des E.ON Kassel Marathon nimmt auch bei der Jubiläumsauflage der größten nordhessischen Sportveranstaltung (16. bis 18. September 2016) ihren Lauf.

In den bisherigen neun Jahren hat sich die Teilnehmerzahl von 300 im Jahr 2007 auf über 5.300 aus fast 130 Schulen im Vorjahr gesteigert. Der Mini-Marathon zählt damit längst zu den größten Schüler- und Jugendläufen in Deutschland. Der Run auf den „Mini“ bleibt auch im zehnten Jahr des E.ON Kassel Marathon unverändert. „Eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahlen beim Mini-Marathon ist durchaus möglich“, sagt Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger, auch wenn die Terminverschiebung in den September zunächst ein paar Fragen aufwarf. „Wir sind hier mit allen im Gespräch“, betont Aufenanger.

Die tolle Entwicklung des Mini-Marathon stellt die Organisatoren allerdings weiterhin vor große Herausforderungen. Denn auch im Jubiläumsjahr will man daran festhalten, den Schülern einen freien Start zu geben und die Teilnahmegebühren durch Paten abzudecken. Bisher ist das immer gelungen – darüber hinaus kümmern sich viele Schulen inzwischen auch um eigene Unterstützer aus ihrem Umfeld.

Wie in den letzten Jahren können sich interessierte Schulen ab sofort um freie Startplätze bewerben, die im Rahmen des zur Verfügung stehenden Kontingentes (im Moment 3200) verlost werden. Die Bewerbungen werden gesammelt und unter den Einsendern werden die Schulen unter Ausschluss des Rechtsweges ausgelost. Bewerbungen mit der jeweils angestrebten Teilnehmerzahl sind bis zum 10. Mai 2016 zu senden an:

E.ON Kassel Marathon, Marathon-Büro, Kölnische Str. 81, 34117 Kassel, oder per Mail an info@kassel-marathon.de. Weitere Informationen gibt es unter 0561/5109 1446.

Paten für die „Minis“ sind gerne gesehen.

Dank der Zusagen von Paten stehen für 2016 zurzeit bereits 3.200 Mini-Marathon-Startplätze bereit. Marathon-Titelsponsor E.ON stellt insgesamt 1.500 Startplätze zur Verfügung. „Genauso wie sich diese jungen Sportler später an ihre Teilnahme zurückerinnern werden, prägt die Idee des Mini-Marathon die Veranstaltung seit Jahren. Das (Auf)Laufen der Minis mit seinem Gänsehaut-Finale im von Freunden und Verwandten gefüllten Auestadion stellt emotional das Highlight des Laufwochenendes dar“, sagt Ulrich Fischer, E.ON Regionaldirektor Mitte und West, einer der größten Fans der jungen Talente und des Mini-Marathons. Ulrich Fischer appelliert deshalb auch an andere Firmen, sich als Paten für den Mini-Marathon zu engagieren: „Dieser Lauf ist ein Werteträger und Multiplikator für den Breitensport, für das Sich-Engagieren, für den bewussten Umgang mit Energie im weitesten Sinn. Unternehmen, die dies durch Laufpatenschaften unterstützen, fördern also doppelt: den einzelnen und die Region.“

»16. bis 18. September 2016, E.ON Kassel Mini Marathon, Kassel

» [  Kassel Marathon ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.