5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Rockt mit seinen Freunden im Keltic: Ray Binder
Beim Kneipenfest in Fritzlar mit von der Partie: Ray Binder

Zum vierten Mal können die Fritzlarer ihre Kneipen und Bars einmal anders erleben: als Konzertsaal. Und das besondere dabei: mit nur einmal Eintritt kann man am 2.11. verschiedene Künstlerauftritte besuchen.

Eine Premiere ist es dabei für das Gasthaus zur Post in der Gießener Straße. Mit den Kastrierten Kannibalen beherbergt es eine Liveband, die Klassiker covert, aber auch eigene Songs spielt.

Zwar ist das Bowlingcenter, wo die Mark Prang Band spielt, nicht innerhalb der Stadt, aber ein Shuttleservice sorgt dafür, dass man auch hier problemlos hinkommt. Mit Bingo & Bongo gibt es im Pangea Bar & Lounge dagegen Unplugged-Musik von Pop bis Reggae. Bei den etwas außergewöhnlichen Covern wird auch das Publikum mit einbezogen. Nicht als Anweisung fürs Publikum gemeint ist der Bandname Less People. Sie spielen im Friesenkeller Coversongs bekannter Hits von Bruno Mars bis Amy McDonald. Der Clou: Die Instrumente sind Akustikgitarre, Ukulele und Stompbox.

Irisch wird es in der Turmschänke mit Rigs & Jeels. Die Band spielt aber auch English Folk sowie Pop, Rock, Blues, Jazz und aktuelle Hits. In der Sportsbar spielt der „alte Hase“ des regionalen Blues: Ray Binder.

» 2.11.2013, Kneipenfest in Fritzlar

Line-up:
Bowlingcenter: Mark Prang Band
Das Nägel: The Glimmer Kings
Friesenkeller: Less People
Gasthaus zur Post: Die Kastrierten Kannibalen
Pangea: Bingo & Bongo
Sportsbar: Ray Binder & Friends
Turmschänke: Rigs & Jeels

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.