Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Beim Kartenspiel verlieren ist bitter. Vor allem, wenn es um den eigenen Hof geht. Hans hat nicht nur seinen Bauernhof, sondern auch seine Frau Beate verspielt. Also macht er sich aus dem Staub. Dann aber kommt ihm eine Erbschaft in den Weg. Doch um die anzutreten, muss er nicht nur anwesend sein, sondern auch seiner Frau gestehen, dass er einen unehelichen Sohn hat. Das Theaterstück „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist“ zeigt ein Verwirrspiel zwischen den Figuren, und das am 12.1. in Büren-Siddinghausen.

» 12.1. Theaterstück „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist“, Büren-Siddinghausen

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.