Lesedauer: 2 Minuten
Im Mittelalter ging‘s schon mal zur Sache!

Das dunkle Mittelalter kommt beim Mittelalterlichen Spectaculum im Tierpark Sababurg. Blutige Kämpfe um Macht und Geld, arme Landbevölkerung, martialischer Umgang, gesetzfreier Raum. So stellt man sich das Mittelalter oft vor.

Doch ganz so dunkel war das dunkle Mittelalter gar nicht. Bei genauerem Hinsehen offenbart es sogar ganz lebensfrohe, bunte Seiten.

Beim Mittelalterlichen Spectaculum im Tierpark Sababurg kommen nämlich jährlich über 300 mittelalterliche Figuren zusammen und zeigen, was alles zum Mittelalter dazu gehört. Schaukämpfe, Heerlager, Gaukler, Hexen und Feuershow – alles ist dabei. Wildwechsel berichtete bereits in Vorjahren über den jährlich stattfindenden Mittelaltermarkt.

Musikalisch werden unter anderem die Mittelalterbands Furunkulus und Tarranis das Rahmenprogramm bieten. Außerdem dabei ist das Komiker-Duo Pampatut, das jede Menge Unsinn im Kopf hat.

Die Band Tarranis wird beim Mittelalterlichen Spectaculum auf der Sababurg auftreten! (Quelle: Homepage von Tarranis)
Auch das Duo Pampatut wird die Besucher beim Mittelalterlichen Spectaculum auf der Sababurg unterhalten. (Quelle: Pampatuts Facebook-Seite)

Dazu kommen die zahlreichen Händler und ein mittelalterliches Kleinkunstprogramm. Handwerk und Lebensweise sollen plastisch werden. So sind nicht nur die klassischen Lebensmittelhändler (Stichwort Spanferkel und Co.) dabei, sondern auch echte Handwerker wie Lederer und Schmiede, denen man bei ihrer Arbeit zusehen kann.

Sogar Armbrustschießen kann man beim Mittelalterlichen Spectaculum im Tierpark Sababurg. Zur Info: Der Pfeil einer echten Armbrust kann ohne Probleme die eiserne Rüstung eines Ritters durchdringen – da steckt also jede Menge Kraft hinter. Auch ein Falkner wird zeigen, was seine Greifvögel alles können.

» 1.- 2. September 2018, 14. Mittelalterliches Spectaculum, Tierpark Sababurg

» Homepage von Furunkulus

» Homepage von Tarranis

» Homepage von Pampatut

» Homepage des Tierparks Sababurg

 

Von Lukas Nickel

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.