4.5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Maria Crohn and friends kommen zum Festival der Travestie nach Brakel!

Travestie kommt vom französischen „travestir“ und bedeutet verkleiden. Heute wird der Begriff Travestie für die Verkörperung einer Rolle des anderen Geschlechts benutzt. Oder, im Fall vom Festival der Travestie in Brakel: für Männer, die sich als Frauen verkleiden.

Klar davon abzugrenzen ist der Transvestit. Die Bedeutung dieses Wortes kommt vom Lateinischen und bedeutet so viel wie „hinüber kleiden“. Ein Transvestit nimmt die Rolle des anderen Geschlechts auch im Privatleben ein. Der Begriff steht jedoch unabhängig zur sexuellen Orientierung.

Die ersten Travestiekünstler gab es übrigens schon in der Antike. Damals durften Frauen nämlich nicht Theater spielen.

Heute sieht die Situation anders aus. Frauen dürfen und sollen Theater spielen. Die Kunst, sich als Frau zu verkleiden, hat sich trotzdem gehalten.

Doch die Damen des Abends, Maria Crohn (nicht zu verwechseln mit dem bekannten Weinbrand Mariacron), Leslie London und Miss Chantal, verkleiden sich nicht nur in aufwendigen Kostümen. Sie spielen bekannte Songs, parodieren die großen Stars und streuen Stand-up-Comedy Einlagen ein.

Am 14. April wollen die Travestie-Künstlerinnen mit den Crohn-Dancers das Publikum der Stadthalle Brakel aus dem grauen Alltag in eine Welt des Humors und der guten Unterhaltung entführen.

» 14. April 2018 in Brakel

» Infos zur Stadthalle Brakel

» Homepage vom Festival der Travestie 

Von Lukas Nickel

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.