Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten

STanz ist eine bedeutende Komponente des kulturellen Lebens jeder Gesellschaft, eine Kunstform ohne sprachliche Barrieren. In Deutschland leisten Tanzschaffende aller Nationalitäten als Mittler zwischen den Kulturen einen bedeutenden Beitrag zur Festigung und Stabilität innerhalb der wachsenden europäischen Gemeinschaft.

Kulturelle Vielfalt und künstlerische Höchstleistung bedürfen jedoch der Unterstützung und Förderung: angefangen von Nachwuchs- und Talentförderung in der Ausbildung, während der Karriere bis hin zum Übergang in einen nächsten Beruf am Karriereende. Durch ihre Ausbildung und ihren Beruf haben Tänzer Fähigkeiten erworben, die auf dem heutigen Arbeitsmarkt hoch geschätzt sind: u.a. Disziplin, Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Teamgeist, die für jeden Arbeitgeber von Interesse sind. Solche Eigenschaften dürfen nicht verloren gehen.

Tanz! Und danach?

Im Unterschied zu anderen Berufsgruppen müssen sich Tänzer nach einer relativ kurzen aktiven Bühnenlaufbahn beruflich neu orientieren, meist schon in einem Alter, in dem in anderen Berufen durchgestartet wird. So bestimmen während und zum Ende der Tanzkarriere oft Zweifel, Unsicherheit, große Leere und viele Fragen das Tänzerleben. Was kommt danach? Wer hilft durch den Dschungel aus Institutionen, Paragraphen und Richtlinien? Wo gibt es Beratung, Unterstützung und Begleitung? Welche Hilfe beugt dem Verlust des sozialen Umfelds vor, welcher in vielen Fällen zu Vereinsamung und sozialem Abstieg führt?

1 12 13Die Stiftung Tanz – Transition Zentrum Deutschland fördert und unterstützt Tanzschaffende bei ihren beruflichen Übergangsprozessen. Die Stiftung dient ausschließlich und unmittelbar dem gemeinnützigen Zweck, Tänzer und Tänzerinnen während der Ausbildung und der Karriere in ihrer künstlerische Entfaltung und Leistungsfähigkeit zu fördern und nach Beendigung der aktiven tänzerischen Laufbahn in ihrem beruflichen Übergangsprozess (= Transition) ideell und materiell zu unterstützen. Die Stiftung fördert Vernetzung und Transparenz mit allen für Transition relevanten Institutionen und Ministerien. Ihr Angebot ist kostenlos und für alle Berufstänzer offen.

Mit dem Hessischen Staatsballett Wiesbaden/ Darmstadt, Kevin-O’Day-Ballett-Nationaltheater Mannheim, Tanztheater des Staatstheaters Mainz, Ballett des Theater Chemnitz, Ballett des Theaters Ulm, Tanzcompagnie Gießen/Stadttheater Gießen, Tanzabteilung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt / Main, Tanzabteilung der Folkwang Universität der Künste Essen, Tanzensemble des Staatstheaters Kassel


Wir helfen mit!
Am 2.4. unterstüzt die Tanzgala die  Stiftung Tanz-Transition Zentrum Deutschland im Staatstheater Kassel. Das Land Hessen mit seiner vielfältigen Tanzlandschaft in öffentlicher und privater Trägerschaft unterstützt die Arbeit der Stiftung Tanz – Transition Zentrum Deutschland. Im Rahmen der nun bereits zum zweiten Mal stattfindenden Tanzgala werden die Hessischen Tanz-Ensembles zusammen mit vielen Gästen im Staatstheater Kassel auf die Arbeit der Stiftung aufmerksam machen. Der Erlös aus den Eintrittskarten kommt vollständig der Stiftung zugute.

 

»  2.4., Tanzgala zugunsten der  Stiftung Tanz-Transition Zentrum Deutschland, Staatstheater Kassel

» [ Mehr Infos ]

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.