★ Events ★ | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Andy Jones heute Abend in der Rock-Bar Reinhardshausen!

am 11 Oktober 2019 von Wildwechsel

Andy Jones heute Abend in der Rock-Bar Reinhardshausen!

Spielt in der Rock-Bar Reinhardshausen: Andy Jones

Heute Abend, am 11. Oktober 2019, spielt Andy Jones in der Rock-Bar Reinhardshausen. Seit 2005 im Ruhrgebiet ansässig, lebt und musiziert er seit 2013 in Osnabrück. Zu seinen Einflüssen zählt er unter anderem Damien Rice, Glen Hansard, Jeff Buckley, William Fitzsimmons, Pearl Jam und Alter Bridge.

Nach einem bewegenden Konzeptalbum über die Liebe und dazugehörigem Singer/Songwriter-Ausflug („Unspoken“, 2016) ist Stimmwunder Andy Jones auf seinem zweiten Solo-Album waschechter Rock-Leadsänger. Und das, obwohl die neuen Songs die gleiche Wärme und Intimität ausstrahlen wie ihre Vorgänger. Oder sogar mehr. „Shield“ ist poetisch, persönlich und kraftvoll.

Es gibt wieder große Rock-Hymnen („The Man I Was Before“) und Ohrwurm-Riffs („Your Wish“), aber auch Songs, die sich an Streicher schmiegen („Don’t Come To Me“, „Love Of My Youth“) und wärmende Ausflüge ans Folk-Lagerfeuer („Parting Promise“). Was es nicht gibt, ist besserer Rock-Gesang, als der von Andy Jones.

Mit starker Stimme schafft er Visionen vom Leben und der Liebe („Love Of My Youth“, „Automatic“) und singt von Vaterschaft („Anticipation“, „Shield“) und falschen Freunden („Camouflage“, „Don’t Come To Me“).

Er singt auch politische Songs – Lieder über Tier- und Menschenrechte („Better than this“, „I see you“), über die Flüchtlingskrise und ihre Ursachen („Karim“, „Will We Ever Learn?“) und über die politische Gleichgültigkeit der Menschen („The Man I Was Before“). Und erstaunlicherweise sind die Ausflüge Richtung Weltgeschehen genauso persönlich und menschlich, wie alle anderen Songs auf „Shield“.

Andy Jones liefert, was im Musikbusiness-Einheitsbrei von heute sehr selten geworden ist: eine makellos produzierte Platte, die man nicht nur mit den Ohren hört. Das Einzigartige an „Shield“ ist die emotionale Tiefe unter der musikalisch perfekten Oberfläche, die nicht hörbaren, aber fühlbaren Zweifel in der starken und festen Stimme. Zerbrechlichkeit im unkaputtbaren Gewand.


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Dies ist nur ein Gravatar Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: https://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Süd 11/2019

     
 
 
Zum Archiv
 


Die neuesten Ww-Artikel

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Wildwechsel @ Youtube (beta)

Ww-Nord 11/2019

     
 
 
Zum Archiv
 

 

Wer wirbt im Wildwechsel

Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

Ww Präsentiert:


Ww Interviews


Dezember 2019
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

 


Adresse