Pin It


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Alles Pink - Pink Floyd Tribute im Bürgerhaus Remsfeld

am 13 September 2018 von Lukas Nickel

Alles Pink - Pink Floyd Tribute im Bürgerhaus Remsfeld
4.8 (96%) 5 votes

Pink Inside von FB Homepage

Pink Inside (Foto: Facebook-Seite der Band)

Pink Floyd – stilgebend, laut, rockig, psychedelisch. 1965 gegründet, haben sie ihre Epoche und die Zeit danach geprägt wie kaum eine andere Band. Bis 2015 haben sie ihren Psychedelischen Space und Progressive Rock gespielt, der weltweit Millionenfans hatte, doch dann kam die Auflösung. Pink Inside haben es sich zum Ziel gemacht, den Geist Pink Floyds wieder aufleben zu lassen. Fingerfertig wie die alten Meister zeichnen sich die Musiker von Pink Inside vor allem durch ihre Freude an der Musik und auf der Bühne aus.

» 19.10.2018, Pink Inside, Bürgerhaus Remsfeld

» Pink Inside bei Facebook


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Lukas NickelLukas Nickel

Freier Autor

  • Website: https://www.wildwechsel.de

 

  1. Jan Steiger schrieb:
    September 13th, 2018 um 19:31

    Danke für den Support <3
    Liebe Grüße vom pinken Gitarrenmann

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2018


Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Ww-Süd 11/2018

Wer wirbt im Wildwechsel


 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an Fedor Waldschmidt
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

Die neuesten Ww-Artikel


November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  


 


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Erstmalig! Kultureller Jahresrückblick in Paderborn

Verschiedene Künstler präsentieren ihre Sicht auf das vergangene "Paderborner 2018" auf ganz eigene Art und Weise.

Schließen