Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten

Samba2011-2-2Im nordhessischen Bad Wildungen findet in der Zeit von Freitag, den 30. August bis Sonntag, 1. September bereits zum 7. Mal das Internationale Sambafestival statt.

Dieses quirlige Festival mit heißen Rhythmen und seinem besonderen exotischen Zauber lockt alle zwei Jahre (im Wechsel mit dem Blumenkorso) im Spätsommer Tausende von Besuchern jeden Alters an.
Mehr als 40 internationale Samba-Gruppen mit über 1000 Musikern werden die Badestadt wieder in Stimmung und zum Tanzen bringen: Da wird der Homberg „zum Zuckerhut“ und ein sympathischer Hauch von Copa Cabana liegt an den drei Festivaltagen über der eleganten Flaniermeile „Brunnenallee“.

Der Gewerbevereinigung AWWiN! als Veranstalter ist es in diesem Jahr gelungen, das Programm geschickt weiter zu entwickeln und wirklich außergewöhnliche Gruppen für das Sambafestival zu verpflichten. Erstmals wird ein Maracatu-Umzug am Samstagabend an der Hauptbühne zu hören und sehen zu sein. Drei Gruppen werden im Zusammenschluss aus einer Seitenstraße zur Hauptbühne spielend laufen und ihren Hofstaat präsentieren. Die Kraft und Mystik der Maracatu-Musik wird besonders bei diesem einmaligen Erlebnis das Publikum fesseln.

Danach wird die brasilianische Pop Sängerin “Jhenny Banda” ihre neuen Songs präsentieren. Ein ganz besonderer Höhepunkt des Sambafestivals 2013 ist im Anschluss die Gruppe Fogo do Samba „Banda Show”, die erstmalig auf einem Festival zu sehen ist. Fogo do Samba gehört zu den besten Samba Reggae Bands in Europa und arbeitet z B. mit Künstlern wie Eberhard Schöner zusammen.
Auch die Freunde des Rio-Sambas werden nicht zu kurz kommen. Die Bateria „Misto Quente“ aus Paris wird mit dem aktuellen Rio-Samba-Sound das Publikum verzaubern.
Misto Quente verkörpert den Rio-Samba wie keine andere Gruppe aus Europa.

Und, die vielen Fans wird’s besonders freuen: Auch bei diesem Sambafestival werden wieder die Publikums-Lieblinge wie „Querschläger“ oder „Mühlengeischter Eigeltingen“ zu sehen sein und tolle Stimmung verbreiten.
Ein Tipp: Für Musik- oder Tanzbegeisterte gibt es zusätzlich die Möglichkeit im Rahmen des Sambafestivals einen der zahlreichen Workshops zu besuchen.

Auf vier Bühnen entlang der Brunnenallee – vom Brunnenplatz bis hinauf zur Bühne bei Göbel´s Hotel Quellenhof – spielen die Samba-Gruppen drei Tage im Rotationsverfahren. Höhepunkt wird auch diesmal ein kilometerlanger bunter Umzug am Sonntagnachmittag mit allen Gruppen über die gesamte Brunnenallee bis in die Innenstadt hinein sein.
Ein tolles Erlebnis!

Daneben gibt es natürlich eine ausgedehnte bunte Marktmeile mit vielen interessanten Ständen. Hier bieten interessante Aussteller vielfältige Warensortimente an, die das quirlige Festival komplettieren: Ob Trommeln, Musikinstrumente, Schmuck und Kunsthandwerk, Mode-Lederwaren, Orientalisches, Naturseifen, Süßigkeiten, Gegrilltes und viele andere Leckereien. Selbstverständlich dürfen dabei die Caipi- und Cocktailstände nicht fehlen.

Das Festival verspricht, auch diesmal wieder ein besonderer Genuss für alle Freunde südamerikanischer Musik zu werden. Pure Lebensfreude, Tanz, Rhythmus und Bewegung, ungezwungenes Lachen und hochsommerliche Fröhlichkeit prägen dieses Fest, bei dem jüngste und älteste Besucher – und natürlich alle dazwischen – stets voll auf ihre Kosten kommen.

» 30.8.2013, Sambafestival, Bad Wildungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.