Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten
Schwarzatmen
 Aus dem Film „Schwarzatmen“

Was sind eigentlich Trashfilme? Jeder hat hier eine andere Meinung. Doch das Team des »Der phantastische Trashfilm«-Festivals meint: „Unterhaltsam muss es sein und mit wenig Budget entstanden. Comedy, Horror, Fantasy, Thriller, SciFi oder Drama. Alles geht.

Zumindest beschreiben sie sich so selbst auf ihrer Internetseite. Und so heißt es wieder »Action« in Kassel. Schräg, bunt oder einfach nur cool muss ein typischer Trashfilm des Teams aussehen, auch, oder gerade weil sie nur ein kleines Budget haben. Dafür zeigen sie sehr viel Hingabe und Leidenschaft.

Vom 11.-13.6.2015 – also an drei vollen Tagen – können die Zuschauer ihre Shows genießen, denn sie feiern zehnjähriges Jubiläum. Und direkt der erste Tag beginnt mit einem Spezial: Von den letzten neun Festivals werden die ausgewählten Publikumsgewinnerfilme präsentiert.
Im Panoptikum (Kupferhammer)  in der Leipziger Straße beginnt der Einlass um 18 Uhr, um 19 Uhr dann die Vorstellung.

Präsentiert von Spontitotalfilm und unterstützt vom Kulturamt der Stadt Kassel, von der Schauspielschule Kassel, CMV-Laservision, Lolitar-Bar, Helpingstone-Pictures und der Kulturfabrik Salzmann führen Andrea Glowig und Sebastian Rücket durch das Programm.

Ein Auszug aus dem Programm:

Liebe, Tod, Abendbrot – von Hanna Seidel
Die junge Marlene hat eine BDSM-Beziehung zum älteren und kleinwüchsigen Clown Pippo. Eines Abends stirbt Pippo aus Versehen in einer BDSM-Session. Marlene ist am Ende. Doch dann findet sie ihren ganz eigenen Weg, diesen Verlust zu „verdauen“.

Der Pfeil des Leoparden – von Fabian Frey
Der Raub des Familienrezeptbuchs vermiest Gregor Backes ein romantisches Date bei seinem Lieblingsitaliener. Gemeinsam mit seinem Sohn Holger, einem Terrorspezialisten, hängt er sich an die Fersen der Ganoven. Langsam erkennen die beiden die ganze Tragweite dessen, worauf sie sich da eigentlich eingelassen haben.

Moormonster – von Günther Brandl, Helmut Brandl, Monika Brandl
Es kommt aus den Tiefen des Moores! Und es hat nur ein Ziel: töten! Das schreckenerregende Moor-Monster hat es dabei auf ahnungslose Touristen, unvorsichtige Teenager und natürlich heiße Blondinen abgesehen. Doch Rettung naht! Gemeinsam mit zwei furchtlosen Großwildjägern und einer verrückten Wissenschaftlerin macht der örtliche Sheriff Jagd auf das Monster.

Schwarzatmen – von Marcus Hanisch
In einem futuristischen totalitären Staat, der alle Menschen unter Glaskuppeln einpfercht, spürt ein Mann der vermeintlichen Wahrheit nach und erfüllt dadurch sein Schicksal.

Fatman, The Quark Knight – von Frederik Braun und Alexander Niemeyer
20 Jahre nach dem Tod seiner Eltern kehrt Juice Wine nach God Damn City zurück. Zusammen mit dem leicht verwirrten Inspektor Garden, seinem Kumpel-Butler-Sidekick Alfons und der hinreißenden Female Lead macht er sich – als Fatman verkleidet – auf Verbrechensbekämpfung, denn der verrückte Smoker und Fiesling Lame terrorisieren die Stadt.

Tickets und Infos unter www.kulturfabrik-kassel.de

» 11.-13.6.2015, Trashfimfestival, Panoptikum Kassel

» [ Zum kompletten Programm ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.