Tag Archive | "Kassel"

Das Duo Lumpenpack spielt bald im 130bpm in Kassel.

Das Lumpenpack in Kassel im Musiktheater!

am 17 August 2019 by Wildwechsel

Das Lumpenpack in Kassel im Musiktheater!

Das Lumpenpack spielt bald im Musiktheater (ehem. 130bpm) in Kassel.

Am 8.11.2019 geht es für die musikalischen Poetry-Slamer Das Lumpenpack nach Kassel ins Musiktheater (ehem. 130 bpm) in Kassel. weiter lesen

NVV Plakat Ökologie und ÖPNV 1

Der NVV bietet Alternativen zum PKW

am 16 August 2019 by Daria-Leona Mac Award

Der NVV bietet Alternativen zum PKW

Der NVV wirbt für einen Klima-freundlichen Weg zur Arbeit | NVV

Mit einer groß angelegten Informationskampagne möchte der NVV(Nordhessischer  Verkehrsverbund) in Nordhessen dafür werben, öfter Bus und Bahn zu nutzen und so die Umwelt schon heute zu schützen. Deshalb möchte der NVV Alternativen zum PKW anbieten. weiter lesen

SDI2

Das Masters of Cassel X-Mas Festival im Musiktheater!

am 16 August 2019 by Pressemeldung

Das Masters of Cassel X-Mas Festival im Musiktheater!

Sind dabei beim Masters of Cassel 2019: Die Speed Metal-Legenden SDI 

Im Musiktheater wurde das Masters of Cassel im Dezember 2005 aus der Taufe gehoben und nun nach sechsjähriger Wanderschaft in anderen Locations kehren die Macher des MoC mit der 12. Auflage des Festivals – im 15. Jahr des Bestehens der MoC Idee – dorthin zurück. Und das gewaltig, denn neun Bands werden am 26. Dezember 2019 ab 15.00 Uhr die Zuschauer begeistern und mit Ihnen den 2. Weihnachtsfeiertag heftig metallisch begehen. Seid dabei! weiter lesen

PowerforPidgeons 27.9.19 MarsbergcBush

Powder for Pidgeons und Spit im JBZ Marsberg

am 14 August 2019 by Daria-Leona Mac Award

Powder for Pidgeons und Spit im JBZ Marsberg

Das australische Duo Powder for Pidgeons kommt im September ins JBZ Marsberg | Foto. (c) Bush

Alternative Rock im JBZ Marsberg

Der Countdown zum Diemelkult am 15.11.2019 läuft, doch davor lässt die Kult AG Marsberg es noch einmal krachen. Powder for Pigeons und Spit spielen live am Freitag den 27.9.2019 im JBZ Marsberg. weiter lesen

Club M-Party im Bolzano

Partys in der Region!

am 12 August 2019 by Wildwechsel

Partys in der Region!

Zur Zeit erfreuen sich ja besonders die 90er-Jahre-Mottopartys großem Zuspruchs, aber in den nächsten Tagen werden auch andere Mottos die Feierwütigen anlocken! (Foto: 90er Party Stadthalle Warburg | Archivbild)

Folgend zeigt Wildwechsel Dir wie immer eine kleine Auswahl der Partys in der Region OWL und Nordhessen!

» Hier findest Du übrigens ALLE PARTYS der Region im Ww-Terminator! weiter lesen

Stolle quer

September-Highlights in der Orangerie Kassel: Salsa, Stolle und Spuk!

am 09 August 2019 by Matthias

September-Highlights in der Orangerie Kassel: Salsa, Stolle und Spuk!

Spielt im Rahmen der Kasseler Museumsnacht in der Orangerie: Stolle

Auch im September hat die Kasseler Orangerie wieder tolle Events zu bieten. Neben dem Orangerie-Schlossfest und der Museumsnacht wird’s auch wieder gruselig und spannend mit dem Krimidinner. weiter lesen

die 12 Tenöre ( Foto Showfabrik) 4

Stimmgewaltig! Die 12 Tenöre in der Stadthalle Kassel

am 08 August 2019 by Pressemeldung

Stimmgewaltig! Die 12 Tenöre in der Stadthalle Kassel

Kommen im Dezember nach Kassel: Die 12 Tenöre! | Foto: Showfabrik

Zwölf. Zwei mal zwölf Stunden am Tag. Zwölf Monate braucht die Erde, um die Sonne zu umkreisen. Zwölf Tierkreiszeichen am Firmament. Wein gibt es in Kisten à zwölf Flaschen. Zwölf steht für Vollkommenheit, für Heil. Die Zahl zwölft kommt häufig in unserem Leben vor und steht für vieles. Auch steht sie für The 12 Tenors, jene Vollblutmusiker die im Dezember in der Kasseler Stadthalle zu Gast sind. weiter lesen

G. von Bamberg

Palais Hopp macht Schluss: Keine Neueröffnung nach der Sommerpause

am 05 August 2019 by Matthias

Palais Hopp macht Schluss: Keine Neueröffnung nach der Sommerpause

Nimmt seinen Hut als Betreiber des Palais Hopp: Gerrit Bamberger (hier als Künstler G. von Bamberg)

Fans von Varieté und Comedy müssen jetzt ganz stark sein: Das Palais Hopp wird seinen Betrieb nach der Sommerpause nicht mehr aufnehmen. weiter lesen

Wincent Weiss

Wincent Weiss wieder in Kassel

am 05 August 2019 by Pressemeldung

Wincent Weiss wieder in Kassel

Wincent Weiss

Gefühlvoll! Manchmal sagt ein Lied mehr als tausend Worte.

weiter lesen

Zissel in Kassel Kassel Marketing GmbH Foto Mario Zgoll 2

Hier hängt der Häring: Zissel beginnt am 2. August

am 23 Juli 2019 by Pressemeldung

Hier hängt der Häring: Zissel beginnt am 2. August

Zissel in Kassel | Kassel Marketing GmbH | Foto: Mario Zgoll

Am ersten Augustwochenende ist es endlich wieder soweit: Dann verwandelt sich der ‚Fullestrand‘ zwischen Rondell und Auebad wieder vier Tage lang in eine Festmeile, auf der die Besucher ein abwechslungsreiches Programm voller Action, Musik und zauberhafter Momente erwartet. Auch einige spannende Neuerungen gibt es zu entdecken. weiter lesen

Bettine von Arnim für 27.07. c Stadt Kassel quer

Cassel, Comics, Charactere in der Grimmwelt Kassel

am 17 Juli 2019 by Wildwechsel

Cassel, Comics, Charactere in der Grimmwelt Kassel

Bettine von Arnim | (c) Stadt Kassel

1809 bis 1814 studierte Ludwig Emil Grimm an der neugegründeten Kunstakademie München. Ludwig Emil Grimm verbrachte sein Leben in Kassel und leitete die dortige Kunstakademie. Er zeichnete Berühmtheiten wie z.B. die Kurfürstin Auguste oder den renommierten Anatom Blumenbach mit scharfem Blick und teilweise spitzer Feder. weiter lesen

21.07. c GRIMMWELT Kassel Foto Nikolaus Frank

Film ab! Der Sommer in der Grimmwelt Kassel!

am 10 Juli 2019 by Pressemeldung

Film ab! Der Sommer in der Grimmwelt Kassel!

Auch im Sommer hat die Grimmwelt einiges zu bieten! | Foto: Nikolaus Frank

Im diesjährigen Sommerferienprogramm der Grimmwelt vom 16.-19. Juli können Kinder im Alter von neun bis vierzehn Jahren ihren eigenen Film drehen. Mit Kamera und Tablets geht es auf die Suche nach spannenden Geschichten überall in der Grimmwelt.  weiter lesen

Markus l. und TamTam von der Goldgrube

Christian „Tamtam“ Prasse verlässt Goldgrube und Moshpit Crew!

am 08 Juli 2019 by Matthias

Christian „Tamtam“ Prasse verlässt Goldgrube und Moshpit Crew!

Markus Maifeld (l.) und Christian „Tamtam“ Prasse: Bis jetzt Duo-Betreiber der Goldgrube, jetzt ist Maifeld der alleinige Gruben-Chef!

Die regionale Metal-Szene in Nordhessen muss einen herben Verlust akzeptieren: Christian „Tamtam“ Prasse legt laut einem Bericht der Kollegen von Kassel-Live sämtliche Tätigkeiten in der Moshpit Crew nieder und steigt auch aus der Partnerschaft mit Markus Maifeld als Betreiber-Duo der Goldgrube aus.  weiter lesen

Der Storb

Strahlend: Der Storb kommt mit seinem Programm „Radioaktiv“ nach Kassel!

am 05 Juli 2019 by Matthias

Strahlend: Der Storb kommt mit seinem Programm

Comedian Der Storb wie man ihn kennt, lässig mit Brille und Cap | (c) Foto: NiNe Design, Niko Neithardt Von S2 Management Gmbh Stefanie Sauer

Raus aus dem Studio und rauf auf die Bühne! Als Radiomoderator bei bigFM bekommt Der Storb für gewöhnlich keine Lacher seines Publikums mit. Das will der Comedy-Grand-Prix-Gewinner des Jahres 2017 nun aber auf der Bühne im Rahmen seines ersten Soloprogramms „Radioaktiv“ ändern. Am 26. Oktober kommt er ins Philipp Scheidemann-Haus nach Kassel! weiter lesen

Max Raabe 2 quer

Der perfekte Moment… wird heut verpennt: Max Raabe am 20.10.19 in Kassel!

am 05 Juli 2019 by Matthias

Der perfekte Moment... wird heut verpennt: Max Raabe am 20.10.19 in Kassel!

Verpennt garantiert nicht das Konzert: Max Raabe

Für das neue Album und die Tournee 2019 hat Max Raabe herausgefunden, wie man gute Lieder schreibt: man tut am besten nichts! Nur so kann Raum für den perfekten Moment entstehen, in dem die Muse küsst. ‚Ich bleib zu Haus und liege hier einfach nur so rum‘ singt sich so leicht – im Titelsong.  weiter lesen

Kid Among Giants aus Frankreich kommt nach Kassel ins Sandershaus ( Foto: Elisabeth Froment)

Da geht was im Sandershaus in Kassel

am 19 Juni 2019 by Sonja Busch

Da geht was im Sandershaus in Kassel

Kid Among Giants aus Frankreich kommt nach Kassel ins Sandershaus | (c) Elisabeth Froment

Im Sandershaus in Kassel geht was. Jeden Montag ist hier das interkulturelle Musikprojekt, wo interessierte Musiker/innen gemeinsam musizieren und experimentieren können. Außerdem gibt es mehrere Live-Konzerte. weiter lesen

Alena Brunst und Miriam Herche und das alte MT Logo

„Für uns an der Arbeit ist es immer das MT geblieben“ – Interview mit den Abendbetriebsleiterinnen Alena Brunst und Miriam Herche

am 13 Juni 2019 by Wildwechsel

Alena Brunst und Miriam Herche – die aktuellen Abendbetriebsleiterinnen des neuen/alten Musiktheaters und das alte MT-Logo

Interview aus der Pressemittelung „130bpm wird wieder zum Musiktheater“ von Eva-Sophia Haußen – Content-Marketing & Social-Media-Marketing 130bpm Kassel

Alena Brunst (24) aus Hofgeismar ist eigentlich Auszubildende als Bauzeichnerin. Schon als Jugendliche hat sie sich im MT wohlgefühlt, kommt sie doch eher aus der alternativen Rockszene. Deshalb hat sie auch 2013 angefangen, in dem Musik – und Veranstaltungszentrum zu arbeiten. Relativ schnell hat Alena sich zur Abendbetriebsleitung gemausert und schmeißt seitdem den Laden am Wochenende. An einem perfekten Arbeitstag müssen für sie dabei die Foo Fighters, Biffy Clyro, Good Charlotte und Blink182 laufen, deswegen ist sie froh, dass der Techno mittlerweile abgeschrieben ist.

Miriam Herche (28) ist ganz frisch im Team dabei und konnte die jüngsten Entwicklungen somit aus einer anderen Perspektive betrachten. Seit Frühling letzten Jahres steht sie an der Theke, seit drei Monaten greift sie Alena bei der Abendbetriebsleitung unter die Arme. Nicht nur ihre Art, auch ihr Musikgeschmack lässt sich gut als „offen“ beschreiben. Sie hört alles Querbeet, nur harte Sachen und Techno sind nicht so ihr Ding. Welche Musik gut ist, findet sie, hängt von der Stimmung ab.

„Für uns an der Arbeit ist es immer das MT geblieben“– Ein Interview mit den beiden Frauen, die das Musiktheater zurückholten

Die Stimmen, die das Musiktheater zurückforderten, wurden im lauter…

Als das berüchtigte MT 2015 zum Club 130bpm wurde, ging eine Ära zu Ende, die viele traurige Gesichter zurücklies. Die Reise in die Welt der Beats und Bässe lehrte den Laden jedoch Einiges. Und so wurde die elektronische Musik Tag für Tag mehr mit leichten und harten Klängen des Rocks ausgetauscht. Musikalisch war das MT wieder da, nur der Name fehlte noch, fanden die Abendbetriebsleiterinnen Alena Brunst und Miriam Herche.

Im Interview erklären die beiden deshalb, warum das Musiktheater wieder hermuss, was die musikalische Programmänderung mit den Menschen macht und warum sie Rumgezappel auf der Tanzfläche nicht so mögen.

MT-Redaktion: Alena und Miriam, ihr steht nicht nur an der Theke, sondern schmeißt abends den gesamten Laden. Lasst uns aber gar nicht um den heißen Brei herumreden: Warum kamt ihr auf die Idee, dass das 130bpm wieder zum Musiktheater werden muss?

Alena: Für uns im Team hat sich der Name eigentlich nie verändert. (lacht) Wir sagen immer: „Wir arbeiten im MT.“

MT-Redaktion: Musikalisch war der Laden aber nicht immer das MT, oder? Nach der Namensänderung war ja von Elektro bis Techno alles dabei…

Alena: Das stimmt. Doch die Musik, die jetzt gespielt wird, ist das MT. Wir haben gelernt, dass beim musikalischen Programm nichts besser funktioniert, als das, was wir am besten können: Rock, Alternative, Metal und Hardcore. Mit dem Namen „130bpm“ kann man diese Musikstile auf jeden Fall nicht identifizieren.

Miriam: Ja, das führt zu Verwirrung bei den Leuten. Die eine Seite sagt „Hey, warum werdet ihr nicht einfach wieder zum Musiktheater“ und gleichzeitig gibt es Menschen, die wegen des Namens denken, bei uns würde Techno gespielt. Das Musiktheater muss zurück, weil wir schließlich auch namentlich repräsentieren müssen, was die Besucher erwartet.

MT-Redaktion: Ihr habt beide von der Veränderung des musikalischen Programms gesprochen. Welche Musik wird denn jetzt gespielt?

Miriam: In der kleinen Halle treffen sich alle, die es härter mögen. Die große Halle spricht eher die breite Masse an, da ist für jeden etwas dabei.

Alena: Ja, in die große Halle kannst du auch gehen, wenn du keinen Rock magst. Da legt das Re.Born-DJ-Team eine ganz bunte Mischung auf. Von den Foo Fighters über Kraftklub bis hin zu HipHop-Hits ist alles dabei – eben nicht so Hardcore-lastig.

Miriam: Zwischendurch läuft mal ein Klassiker, den man lange nicht mehr gehört hat und die Leute feiern es total. (lächelt)

MT-Redaktion: Und die Stimmung in der kleinen Halle mit dem Rage-Royal-DJ-Team?

Alena: Es gibt keinen Abend, wo die kleine Halle leer ist. Viele haben sich damals gewünscht, dass es wieder einen Raum für Härteres gibt. Die Leute, die hier hinkommen, würden sich beim Re.Born-DJ-Team musikalisch nicht wohlfühlen. Es ist beeindruckend, dass sie nur wegen der kleinen Halle kommen.

Miriam: Wir kennen viele Kleine-Hallen-Gänger mittlerweile schon, weil sie einfach jedes Wochenende da sind. Sie feiern die Musik jedes Mal wieder richtig – das finde ich cool.

MT-Redaktion: Vor einem Jahr wurde in den Hallen noch Techno gespielt. Warum wollt ihr solche Musik nicht mehr?

Miriam: Bei der Entscheidung ging es nicht primär darum, was uns gefällt, sondern den Besuchern. Zum einen spricht die Techno-Sparte nur einen kleinen Teil an Menschen an. Zum anderen haben viele die Musik des MTs zurückgefordert. Außerdem hat sich die Stimmung, seitdem wir andere Musik spielen, zum Positiven verändert – auch auf der Tanzfläche.

MT-Redaktion: Wie hat denn die musikalische Veränderung die Atmosphäre auf der Tanzfläche beeinflusst?

Alena: Techno hat ja so seinen ganz eigenen Tanzstil – Abzappeln könnte man es nennen. Dabei tanzen aber alle gleich. Bei Re.Born und Rage Royal wirken die Tanzstile viel harmonischer und individueller – Jeder kann so tanzen, wie er sich gerade fühlt.

MT-Redaktion: Andere Musik, andere Typen von Menschen, sagt man ja. Hat sich an den Besuchern auch etwas verändert?

Miriam: Am Publikum hat man eine starke Veränderung gemerkt – und zwar deutlich zum Positiven. Die Leute sind viel besser drauf.

Alena: Es ist sehr angenehm, weil die Menschen viel höflicher und sozialer geworden sind. Die kommen einfach her, um Spaß zu haben, zu tanzen und einen schönen Abend zu verbringen.

MT-Redaktion: Das Musiktheater haben viele herzlichst vermisst. Nun ist es bald wieder zurück. Haben euch, schon vor der Namensänderung, Besucher auf das neue, MT-nahe Musikprogramm angesprochen?

Miriam: Neulich kam ein Kunde zu mir und meinte, es sei fantastisch, dass sich der Laden so positiv gewandelt und trotzdem weiterentwickelt habe. Er meinte, für ihn sei er immer das MT geblieben. Zudem entdecke ich viele neue Gesichter auf der Tanzfläche, die von unserem musikalischen Programm überrascht sind.

Alena: Viele Menschen kommen an die Theke und sagen: „Hey, euer Name passt ja gar nicht mehr zu euch.“ Das meinen sie aber positiv, denn viele haben zum MT eine emotionale Bindung.

MT-Redaktion: Vor allem du, Alena, hast die gesamte Entwicklung des Musiktheaters alias 130bpm ja selbst miterlebt. Wie hast du den Umschwung zu Techno und wieder zurück persönlich empfunden?

Alena: Ich war früher selbst oft im MT tanzen, deshalb habe ich angefangen dort zu arbeiten. Als es zum 130bpm wurde, fand ich das schon schade: Man hing ja irgendwie am Musiktheater. Umso besser fühle ich mich jetzt, weil Miriam und ich es geschafft haben, den Namen wieder zu ändern. Es ist einfach ein gutes Gefühl, denn ich weiß, dass das Musiktheater und dessen Programm so vielen Menschen gefallen wird.

MT-Redaktion: Was gefällt euch denn selbst an eurem Arbeitsplatz, abgesehen von der Musik?

Miriam: Es gibt auf jeden Fall immer viel zu tun! Mir gefällt, dass wir so ein gutes Team im Laden und hinter der Theke sind. Wir versuchen uns, stetig weiterzuentwickeln und mit den Kunden auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Alena: Besonders finde ich, dass wir der einzige Club in Kassel sind, der behindertengerecht ist. Wir wurden schon darauf angesprochen, dass es tatsächlich Konzerte und Clubs gibt, wo Menschen aufgrund ihrer Behinderung nicht reingelassen werden.

MT-Redaktion: Das klingt ja, als wärt ihr sehr zufrieden. Gibt es denn etwas, was ihr euch für die Zukunft wünscht?

Miriam: Die Leute sollen häufiger auf uns zugehen! Für Ideen und Anregungen sind wir nämlich immer offen.

Alena: Stimmt! Schließlich sind wir auch nur Menschen und kennen nicht alle Bands. Wenn ihr denkt, dieser Song oder diese Band würde hier gut reinpassen, sprecht uns einfach an oder schreibt eine Mail. Wir geben alles weiter und gucken, was wir tun können. Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen: Wir freuen uns auf ein gemeinsames Musiktheater mit euch!

(Ein Interview von Eva-Sophia Haußen, 130bpm/Musiktheater-Redaktion)

» Weitere und ältere Artikel zum Thema 130bpm

» Weitere Events in Kassel

Das alte MT Logo

Zurück in die Zukunft!? 130bpm wird wieder MT aka Musiktheater!

am 13 Juni 2019 by Wildwechsel

Zurück in die Zukunft!? 130bpm wird wieder MT aka Musiktheater!

Passend zum neuen/alten MT-Konzept kommen wieder/weiterhin Konzerte mit Bands wie Von Wegen Lisbeth | © Nils Lucas (2018)

Die nachfolgende Pressemitteilung flatterte heute am 12.Juni 2019 um 22:19 bei uns ein: 

Liebe Wildwechsel-Redaktion,wir haben etwas zu verkünden: Ab dem 5. Juli 2019 wird der Club 130bpm zum Veranstaltungs- und Konzertzentrum Musiktheater (MT). Da unser musikalisches Programm sich in den letzten Monaten wieder der Idee des MTs entsprochen hat, benennen wir uns nun in Musiktheater um. weiter lesen

mine 2019 SimonHegenberg quer

Alle Liebe nachträglich: Mine und Bukahara im Kulturzelt Kassel!

am 12 Juni 2019 by Matthias

Alle Liebe nachträglich: Mine und Bukahara im Kulturzelt Kassel!

Einen bunten Genremix bringt Mine ins Kasseler Kulturzelt! | Foto: Simon Hegenberg

Bereits im vergangenen Monat berichteten wir über das Kasseler Kulturzelt, was in diesem Jahr vom 19. Juli bis zum 31. August stattfindet. Neben den Giant Rooks, Selig, Thees Uhlmann und Namika liegt auch in diesem Jahr der Fokus auf der deutschsprachigen Musikszene. Dennoch sind auch immer wieder exotische Elemente wie u.a. Bukahara auf dem Lineup zu finden. weiter lesen

Brüder Grimm Festival Kassel Bühne 2017

Brüder Grimm Festival: Georg und das Teufelshaar

am 06 Juni 2019 by Milena

Brüder Grimm Festival: Georg und das Teufelshaar

Brüder Grimm Festival Kassel Bühne 2017 | (c) Brüder Grimm Festival Kassel

(Kassel) Auch in diesem Jahr präsentiert das Brüder Grimm Festival neben einem großen Märchenfest für die ganze Familie (30.6.) und einem bunten Kindertheaterprogramm (30.7.- 9.8. 2019), ein bekanntes Grimm`sches Märchen im modernen Gewand (4.7. – 11.8. 2019).

weiter lesen

Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 08/2019


Was geht ab in …

Ww-Umfrage


Beteiligst du dich an Online-Petitionen?

Ergebnis

Loading ... Loading ...


Die Neuen Artikel!

  • Hephata-Festtage 2019 mit u.a. It's all P!NK
  • Das Duo Lumpenpack spielt bald im 130bpm in Kassel.
  • BonJovi Bounce Industry 1600 1000
  • NVV Plakat Ökologie und ÖPNV 1
  • SDI2
  • Pixabay tractor 1212208 1920
  • 14 04 2018 Woodwind Steel Borken
  • gordon hollenga
  • PowerforPidgeons 27.9.19 MarsbergcBush
  • Ferienspiele 19 Foto Thomas Steinforth Stadt Marburg 1
  • NVV | Der neue Elektrobus
  • foto2019
  • TITEL N S web quer
  • Mittelalter
  • 03 Pressefoto Sotiria HalloLeben live2019 Universal Music cmyk quer
  • 2019 08 12 PM Ulrike Wahren 3 quer
  • Kinderschminken pixabay
  • Christoph Sieber PR 08
  • Schloss Neuhaus Print V2
  • Club M-Party im Bolzano

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Ww-Süd 08/2019

Wer wirbt im Wildwechsel

 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.


Ww Interviews

August 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Adresse