5/5 - (4 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten

d1_1374762255Nicht wenige dürfte das Aus auf Zeit von Julia and Angus Stone traurig gemacht haben – für diejenigen unter euch, die so gefühlt haben, gibt es nun die beste Medizin gegen diesen Schmerz:

Das Debüt von Nick and June erinnert nämlich nicht wenig an die beiden Geschwister aus dem australischen Newport, mit einem gravierenden Unterschied: Das Duo ist nicht verwandt, außerdem kommt es aus Deutschland, genauer gesagt aus Nürnberg. Während die eine Tatsache vielleicht nicht sonderlich ungewöhnlich ist, hat man solche Klänge eher selten in den heimatlichen Proberäumen gehört. So treten Nick and June mit Flavour and Sin vielleicht in große Fußstapfen, weil der Vergleich mit Julia and Angus Stone so naheliegt, dennoch schaffen sie es ohne Schwierigkeiten, nicht nur einem Vergleich standzuhalten sondern auch noch etwas ganz Eigenes zu kreieren. Das Ergebnis ist wahnsinnig gefühlvoll. Einfach toll! 

(Bullet Records / Soulfood )

4 Sterne

Von Sven Plaß

Schreibt Musik-Kritiken

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.