Events finden! | Praktikum | Kontakt | Werde Ww-Pate! | »Laut gegen Nazis!«
Danke an: Ww-Retter: Michael Hensel + Ww-Retter: Warburger Likörmanufaktur + Ww-Retter: Imkerei & Honigmanufaktur Victor Hernández + Ww-Retter: Warburger Brauerei + Ww-Retter: Bad Moon + Ww-Retter: Magnus + Ww-Retter: Christian Bergmann + Ww-Retter: Shaun Baker + Ww-Retter: Uwe Beine + Ww-Retter: Nadine Fingerhut + Ww-Retter: Stefan Heilemann + Ww-Retter: Marc Buntrock + Ww-Retter: Dirk + Ww-Retter: Diana Schneider + Ww-Retter: Gerhard Asa Busch + Ww-Retter: Steffen Dittmar + Ww-Retter: Matthias Henkelmann + Ww-Retter: Heiko Böttcher + Ww-Retter: Ralf + Ww-Retter: Petra Thiehoff + Ww-Retter: Jan vom Dorp + Ww-Retter: Magdalena Volmert + Ww-Retter: Kristin Klug + Ww-Retter: Kerstin Thon + Ww-Retter: PGTH-Uhu Bender + Ww-Retter: Jens Dirlam + Ww-Retter: Rolf Aey + Ww-Retter: Melissa Thiehoff + Ww-Retter: Alina Lachmuth + Ww-Retter: Thomas Stellmach + Ww-Retter: Wulf Schirbel + Ww-Retter: Mike Gerhold + Ww-Retter: Stefan Heczko + Ww-Retter: Jennifer Ritter + Ww-Retter: Robert Oberbeck + Ww-Retter: Marion J. Nübel Kersten + Ww-Retter: Marco Hepe für Rock for Tolerance e. V. + Ww-Retter: Marc Viehmann + Ww-Retter: Tobias Radler + Ww-Retter: Gudrun Messal + Ww-Retter: Leah Schwalm + Ww-Retter: Friedhelm Moebert + Ww-Retter: Eric Volmert + Ww-Retter: Galerie JPG + Ww-Retter: Andi Seifert + Ww-Retter: Stefanie Weigel + Ww-Retter: Andi Seifert + Ww-Retter: Gerda Schwalm + Ww-Retter: Kai Schotter + Ww-Retter: Ulf Gottschalk + Ww-Retter: Jürgen Jäckel + Ww-Retter: Michael Rätz + Ww-Retter: Melanie Gielsdorf + Ww-Retter: Melanie Gielsdorf + Ww-Retter: Maximillian Fleck + Ww-Retter: Tatjana Lütkemeyer + Ww-Retter: Freie Musik Initiative Schreckspark + Ww-Retter: Michael Stickeln + Ww-Retter: Tobias Scherf + Ww-Retter: Heike Lange + Ww-Retter: Andrea Böhm + Ww-Retter: Johannes Bialas + Mobile FussBodenKosmetikerin Inh. Sabrina Gleim Gebäuderreinigung + Moimy + Dany Suttor + Plus 73 weitere edle Spender , die nicht genannt werden wollten.

Lars Bodes TOP 10: Die 10 besten Maxis der 80er

am 06 Januar 2021 von Wildwechsel

Lars Bodes  TOP 10: Die 10 besten Maxis der 80er

Lars Bodes TOP 10: Die 10 besten Maxi-Singles der 80er: Auch Propaganda sind mit dabei

Hier mein persönlicher Chart der besten 10 Singles der 80er.

Die Top 10 der besten 80s Maxi-Singles in Umgekehrter Reihenfolge

 

Platz 10 der besten Maxi-Singles der 80er:

ABC – Be near me (Munich Disco Mix) (1985)

Von meiner All-Time-Favourite-Band hier die 2. Singleauskopplung aus dem schwächeren Album »How to be a Zillionaire«. Wer kennt nicht ihren Mega-Hit »The Look Of Love«?

Als normale Single ein netter Popsong, im Munich Disco Mix ein Dance-Bombe, die Dich auf die Tanzfläche peitscht.

5:29 Minuten pure Tanzfreude getragen von den sanften Vocals von Sänger Martin Fry, elektrische Geigen und ein treibender Beat. “Thats right!” kann ich dazu nur sagen.

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 9 der besten Maxi-Singles der 80er:

Richard Strange – “Damascus” Burn in the Shadows (Strange Dub-Mix by Luca Anzilotti + Michael Münzing) 1987

 

Sehr sehr strange! Am Anfang ist ein ominöser Telefonanruf. Man fühlt sich and David Lynch´s Film Lost Highway erinnert, wo eine verzerrte Stimme sagt: “Dick Laurant ist tot!” Dann beginnt das hypnotische Werk. Gesanglich sehr bei Camouflage oder Depeche Mode. Der Basslauf zieht dich in den Bann. Dann der Refrain “Burn, burn, burn in the shadows”.

Ich habe diesen Titel auf einer 80er--Party gehört. Und wusste nie, von wem dieses Werk war, geschweige denn wie es hieß. Als ich irgendwann mal meine CD-Sammlung aufräumte, fand ich den Track auf einem Ethno-Music-Sampler.

Da gehört er wirklich nicht hin. So wavig und teils düster, aber ein Wahnsinnsteil. Besonders in diesem Remix der SNAP-Macher Münzing und Anzilotti!
Ganz großes Kino!

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 8 der besten Maxis der 80er:

Heaven 17 – Let me go (Extended Mix) 1982

 

Auch eine Kult-Combo der 80er. Genies aus Sheffield. Hier ein Track aus dem 2. Album »The Luxury Gap« Mit einem “HU-HUH”, startet die 6:21 min lange Reise. Die Synthies blubbern wie Persil in der Waschmaschine.

Obwohl der fantastische Titel in die Länge gezogen wurde, wird es niemals langweilig! “Daytime, Nighttime…Let me go!” Eine 12 Inch, die ich gerne am Ende meines DJ-Sets spiele (so nach 8 oder 9 Stunden auflegen, muß auch der DJ sich mal ausruhen!)

Deswegen “Let me go! I turn the last card down!”

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 7 der besten Maxi-Singles der 80er:

Paul Hardcastle – 19 (Destruction Mix) 1985

 

Eine Nummer 1 in Deutschland, womit keiner gerechnet hatte. Weltweit No.1 in 13 Ländern. Ein Sprecher einer Kriegsdokumentaion erzählt hier, daß das Durchschnittalter der Soldaten im 2. Weltkrieg 26 war. Im Vietnamkrieg dagegen bloß 19. 22 Remixe soll es angeblich von “19” geben.

Der “Destruction-Mix” ist ein sehr elektrischer Mix mit Freestyle-Beats (auch Elektro-Funk genannt), Sirenengeheul und Flöteneinsetzen. Das Original ist schon super, aber dieser Mix haut es noch etwas mehr raus!

Amerikanische Geschichte war noch nie tanzbar wie damals.

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 6 der besten Maxis der 80er:

Out of the Ordinary – Play it Again (Los Ninos Mix) 1989

 

Ich war echt geflasht so etwas zu hören. Es war 1989 und ich war in meiner Lieblings-Discothek, dem Dorian Gray Frankfurt Flughafen. An den Decks Torsten Fenslau, der ewas später seinen großen
Durchbruch mit seiner Band Culture Beat und dem Hit “Mr.Vain” haben sollte…

Er hatte einen sogenannten Megamix mit allen wichtigen Songs, die er in seinen Dj-Sets spielte, auf einer Revox-Bandmaschine zusammengeschnitten. Kleine Samples, unterlegt von einem Wave-Hit von Liaisons Dangereueses “Los ninos del parque”. Heaven 17, Human League, Kraftwerk, Westbam…ca. 30 Songs in knapp 7 Minuten werden abgefeuert!

Wahnsinn! Immer noch!

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 5 der besten Maxi-Singles der 80er:

Soft Cell – Torch (Extended Version) 1982

 

Da bekomme ich immer noch Gänsehaut soooo schön ist das. Soft Cell, bekannt wegen ihres Nummer-Eins-Hits “Tainted Love”, liefern hier voll ab.
In dieser Long-Version noch intensiver! Hypnotische Trompeten, typische 80s Drum-Computer Sounds und das geile Voice-Duell zwischen Marc Almond und Cindy Ecstasy.

Wenn man mal zuviel intus hat… guter Anmachspruch aus diesem Song: “See my eyes, they are bright tonight! Hold me, hold me, hold me!”

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 4 der besten Maxis der 80er:

Bronski Beat – Smalltown Boy (Extended Mix) 1984

 

So eine Stimme hatte man bis dato selten gehört. Fistelig in ungeahnten Höhen! Jimmy Sommerville hieß der Typ. Und die lange Version treibt die Spannung ins Unermessliche,
bis die Beats den Tänzer vor Ekstase zucken lasse. Vielleicht etwas übertrieben….aber dieser Song ist einfach “gayl”. Man möge mir das Wortspiel verzeihen!

ALL-TIME-CLASSIC! 9 Minuten purer Wahnsinn!

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 3 der besten Maxi-Singles der 80er:

New Order – Blue Monday (Original 12” Mix)

 

Die erste Nummer-Eins- Single in den Single-Charts, die keine Single war. Klingt zwar komisch, ist aber so. New Order’s Mega-Hit erschien Sommer 1983 nur als Maxi-Single.
In Form einer 12 Inch (LP-Größe) in einem schwarzen Cover mit stylistischen ausgesägten Formen. Ohne Namen, Ohne Titel.  So wie ein Bier in einer neutralen Büchse. Mehr Beats geht da nicht!

HOW DOES IT FEEL??? Super und Danke für dieses Brett! 1 Million Buyers can´t be wrong!

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 2 der besten Maxi-Singles der 80er:

Propaganda – P-Machinery (Extended Version) 1985

 

“Power! Force! Motion! Drive!” So beginnt der über 9 Minuten Exzess der Düsseldorfer Band mit den Vocals der Frontfrau Claudia Brücken. Bekannt geworden war die Combo mit ihrem No#1 Hit »Dr. Marbuse«.

Wie heißt es schön: “Ohne Eis, keinen Film!”“Ohne Super-Produzent, keine Nummer 1!” Mastermind Trevor Horn, nahm sich der Combo an und produzierte deren Debut-Album.

Wer bei diesem Track nicht tanzt oder zumindest Gänsehaut bekommt, der ist schon tot!

Perfekt von vorne bis hinten!

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören


Platz 1 der besten Maxi-Singles der 80er:

Frankie goes to Hollywood – Rage Hard (Extended Version) 1986

 

Hier schließt sich der Kreis. Top-Producer Trevor Horn hatte aus einer Gay-Truppe ein Markenprodukt gemacht. Das erste Album war der Knaller! »Relax«, »Two Tribes« »The Power of love«
um nur ein paar zu nennen. Und FGTH (Frankie goes to Hollywood) machten die Maxi-Single zum Kult!

Noch eine Version, noch ein Remix. Bei der 12-Inch-Version von »Rage Hard« (sonst eigentlich eine schwache Nummer) vom 2. Album, wird erklärt, wie man eine Maxi-Single macht und wie sie aufgebaut ist.

Wie in einem Kochbuch:”…man nehme…”

Eins nach dem anderen kommt dazu (Drums, Guitar, Vocals, Climax, The Whip!, the fall and the rise) und man kann nur staunen und sich dem Rhythmus hingeben.

IT IS OF COURSE FRANKIE… and FRANKIE only!

Hier kannst Du den Song direkt kaufen und anhören

 

Lars Bodes TOP 10:

Die komplette Itunes-Playliste: Die besten Maxis der 80er


Lars Bodes TOP 10:

Die komplette Video-Playliste: Die 10 besten Maxi-Singles der 80er

 

 

Und wer ist dieser Lars Bode?

Lars beantwortete die Frage wie folgt: Lars Bode ist ein DJ und ein Urgestein des nordhessischen Nightlife. Seine ersten Erfahrungen machte er nicht in Kassel, sondern 1986 in einem Ski-Ort in Österreich.

Lars Bodes  TOP 10: Die 10 besten Maxis der 80er

DJ Lars Bode aka Lars Palmas präsentierte uns die 10 besten Maxi-Singles der 80er

Der DjJeiner Hotel-Disco war krank und Lars übernahm die Plattenteller. Zurück in Kassel ging es Schlag auf Schlag. Erste Gigs im New York Kassel, dann legendäre Abende im FRONT Friedrich-Ebert-Straße (jetzt JOE´s GARAGE).

Noch dazu kamen die Kult-Clubs KUNSTBUNKER in der Rathausunterführung, das PRIGOGINE (Geburtsstunde des House und Techno).
Fast gleichzeitig kam noch das CAFÉ MUSIQUE am Friedrichsplatz dazu, wo Lars die Nachtschwärmer zum Grooven brachte.

Viele Events und Privat-Parties schlossen sich an.

Lars Bode (DJ LARS PALMAS) bezeichnet sich als Allround-DJ, dessen Wurzeln allerdings sehr in den 80s, 90s und im Housebereich liegen.

Im Moment ist er Resident im THEATERSTÜBCHEN Kassel, aber man kann  ihn immer wieder mal auf Events, Birthdays und on the Street treffen.

Nächstes Jahr (2021, die Red.) könnt ihr mit ihm 35 Years of DJ-ing feiern!”

 

Lust auf mehr Chart-Artikel?


Lars Bodes  TOP 10: Die 10 besten Maxis der 80er


Der Ww braucht Deine Hilfe! Erfahre hier wie Du Ww-Retter werden kannst!

Das könnte Dich auch interessieren:




Dies ist nur ein Gravatar Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: https://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen heute, morgen, am Wochenende finden! | Praktikum | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Jeder Kauf hilft uns!


NEU! Ww-Fan-Abo!

Nadine Fingerhut empfielt den Ww! Ww soll bleiben!
♥ Werde Ww-Pate und unterstütze uns mit 99 Cent!
Klick Dich jetzt zum Ww-Fan-Abo!


Die Ww-APP!

Du nutzt ein Android-Handy? Dann hol' Dir jetzt die Ww-App!


Kino Trailer


Ausflugziele trotz Corona: Burgen & Schlösser in Nordhessen!


Ww-Live-Stream Interview-Konzerte




Die neuesten Ww-Artikel


Das Heft online lesen!

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App “issuu” (Appstore o. Playstore) installieren. Dort “Wildwechsel” suchen. Unter “Publisher” abbonieren!



> Ausgeh-Tipps fürs Wochenende!

Deine persönliche Checkliste für ein tolles Wochenende.

Suchst Du Konzerte, Live-Streams, oder lieber Ausstellungen oder Theatervorstellungen? Dann schau Dir mal unsere Veranstaltungs-Tipps speziell für Deine Region an.

...oder noch mehr?




Ww-Umfrage


Rasieren?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dein Ww-Cover!

★ Du willst auch auf Dein eigenes Ww-Cover haben? Nichts einfacheres als das. Folge einfach dem Link und scroll dann in dem Artikel bis zum Absatz: »Dein eigenes Ww-Titelcover«!

 

Hall of Fame der Ww-Retter

Uwe Beine
Stefan Heilemann
Marc Buntrock
Dirk + Diana Schneider
Magnus
Nadine Fingerhut
Shaun Baker
Christian Bergmann
Bettyford
Bad Moon
Warburger Brauerei
Imkerei & Honigmanufaktur Victor Hernández
Galerie JPG
Gerhard Asa Busch
Steffen Dittmar
Heiko Böttcher
Ralf + Petra Thiehoff
Matthias Henkelmann
Jan vom Dorp
Eric Volmert
Magdalena Volmert
Kristin Klug
Kerstin Thon
PGTH-Uhu Bender
Jens Dirlam
Rolf Aey
Melissa Thiehoff
Alina Lachmuth
Thomas Stellmach
Wulf Schirbel
Mike Gerhold
Stefan Heczko
Jennifer Ritter
Michael Hensel
Robert Oberbeck
Marion J. Nübel Kersten
Marco Hepe für Rock for Tolerance e. V.
Marc Viehmann
Tobias Radler
Gudrun Messal
Leah Schwalm
Friedhelm Moebert
Eric Volmert
Galerie JPG
Andi Seifert
Stefanie Weigel
Andi Seifert
Gerda Schwalm
Kai Schotter
Ulf Gottschalk
Michael Rätz
Jürgen Jäckel
Tatjana Lütkemeyer
Freie Musikinitiative Schrecksbach
Michael Stickeln
Tobias Scherf
Andrea Böhm
Heike Lange
Johannes Bialas
Michael Stickeln
Mobile FussBodenKosmetikerin Inh. Sabrina Gleim Gebäuderreinigung
Moimy
Dany Suttor

» Plus 76 weitere edle Spender , die nicht genannt werden wollten.

Vielen, vielen Dank für Euren Support!!!

→ So kommst auch Du in die Hall of Fame!

 


Wie werbe ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.



Ww Interviews


Ww-Nord 03/2020

   
 
 
Zum Archiv
 

Ww-Süd 03/2020

   
 
 
Zum Archiv
 
Januar 2020
MDMDFSS
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031