5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten

 

Sharks
Sharks

Live isses am Geilsten! 18 Live-Bands in 17 Locations – und dann auch noch ein breiter Genrebogen: Das muss man dem Lippstädter Kneipenfestival erstmal nachmachen. Das bekannte Kneipenfest-Prinzip „Einmal bezahlen, alles genießen“ kommt auch beim Lippstädter Kneipenfest zum Tragen.

 Um 19:30 Uhr beginnt der Einlass in den ersten drei Locations; die verbleibenden greifen um 20:30 bzw. 21:30 Uhr ein. greifen ab 21 Uhr in die Saiten bzw. Tasten. Je nach Kondition und Lust der Künstler – und natürlich dem Enthusiasmus des Publikum kann eine Show schon mal bis 3 Uhr morgens gehen.
Das bewährte Konzept der Kneipenfestivals greift auch in Lippstadt: Man bezahlt einmal und hat anschließend freien Eintritt in jeder der teilnehmenden Locations, kann sich den Abend also frei gestalten. Musikalisch hat sich seit Jahren das Spektrum der dargebotenen Musik immer weiter verbreitert, sodass inzwischen für (fast) jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. (mh)

» 4. März 2017, Kneipenfestival, Lippstadt
» www.kneipenfestival-lippstadt.de

 

Wer spielt wo?

Fachwerk Cocktailbar:
Ballroom Rockets
Mokkacino:
Elvis the King with Rudi the guitar
fresco:
Betty A. Trio
Tivoli Lounge:
Sharks
Brauhaus Thombansen:
Tubeway For
Goldener Hahn:
Groovejet
Markt Deele:
Rockin‘ Rebels
Altes Brauhaus:
Time Banditz
Pinte:
Kelsey Klamath
Kiek rin:
Anderersaits
Cappucino:
Ben Wild & The Wild Band
Café Einstein:
Rich Kid Rebellion
Café Central:
Sunset Celebrations
it-musicbar:
Chuck Plaisance
Vereinsheim Spaßverein:
Kind Kaputt, Kaffkönig
Don Quijote:
Sparrow Falls

Von Frank Booth

Freier Autor

Ein Gedanke zu „Kneipenfestival in Lippstadt“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.