Lesedauer: 2 Min.
Django Asül kommt am 6. März 2022 in den Kulturladen Wolfhagen | (c) Johannes Haslinger
Django Asül kommt am 6. März 2022 in den Kulturladen Wolfhagen | (c) Johannes Haslinger

(Wolfhagen) Auch im März 2022 hat der Kulturladen Wolfhagen wieder ein abwechslungsreiches Programm. Neben dem bayrischen Kult-Kabarettisten Django Asül kommt auch der Schauspieler und Musiker Stefan Jürgens in die Hans-Staden-Stadt.

Django Asül im Kulturladen Wolfhagen

Django Asül, der mit bürgerlichem Namen Ugur Bagıslayıcı heißt, ist für zweierlei Dinge bekannt, die er praktischerweise auch noch ineinander vereint: Beißender, spöttischer Humor und starker niederbayrischer Dialekt.

Ganz ohne Scheuklappen und toten Winkel, sondern mit Weitblick und einer gehörigen Portion purer Gaudi präsentiert Django Asül sein aktuelles Programm „Offenes Visier“. Und hier muss man sich über eines ganz im Klaren sein: Bei Django haben wir es mittlerweile mit einem Mann zu tun, der begriffen hat, dass die Realität schon lang nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun hat.

Und das ist immer sehens- und hörenswert, besonders wenn man für sich in Anspruch nimmt, sich mit den „wirklich wichtigen“ Themen auseinandersetzen zu wollen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Genau das macht Django nämlich, wenn er die Antworten auf so Fragen gibt wie Wie können wir in Zeiten sozialer Verunsicherung hilfreiche Zeitgenossen sein? Wie kann man fußläufig spannend Urlaub machen und dabei das Klima schonen? Wie muss man heute leben, um später der Demenz zu entkommen? Und wieso trifft Django auf Malta Chinesen, die Griechen sind?

Am 16.Oktober 2021 im Kulturladen Wolfhagen: Stefan Jürgens
Am 16.Oktober 2021 im Kulturladen Wolfhagen: Stefan Jürgens

Auch Stefan Jürgens kommt nach Wolfhagen

Nicht ganz so existenziell, aber nicht minder poetisch geht Stefan Jürgens an die Sache heran, der am 16. Oktober 2021 nach Wolfhagen kommt. Bereits in den 90ern vielfacher Preisträger mit RTL Samstag Nacht, ehemaliger Tatort Kommissar in Berlin und seit über 10 Jahren Kultstatus mit Soko Wien/Donau, veröffentlichte er mit „was zählt“ im Februar 2019 bereits sein 5. Studioalbum.

Mit seinen Produzenten Ingo Politz, Bernd Wendlandt, Johnny Bertl und Manfred Schweng, arbeitet er konsequent dort weiter, wo er mit seinem letzten Album aufgehört hat. Die Welt um uns herum wird komplizierter und die suche nach Orientierung nicht leichter. In seiner geraden und unverwechselbaren Art geht er der Frage nach: was zählt wirklich? Wie gesagt: Nicht minder poetisch.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.