5/5 - (5 votes)

 Lesedauer: 2 Minuten
Gemeinsam für die Erinnerung an alle Kriegsopfer anlässlich des 80. Jahrestags der Deportation jüdischer Bürger:innen, das möchte das Marburger Theater Neben Dem Turn bewirken. | (c) Pixabay
Gemeinsam für die Erinnerung an alle Kriegsopfer anlässlich des 80. Jahrestags der Deportation jüdischer Bürger:innen, das möchte das Marburger Theater Neben Dem Turn bewirken. | (c) Pixabay

(Marburg) Anlässlich des immer noch andauernden Krieges mitten in Europa zwischen Russland und der Ukraine denken viele von uns daran zurück, welche Gewalttaten unser Kontinent schon aushalten musste. Das wohl prägendste Ereignis bleibt der deutsche Krieg unter der Diktatur von Adolf Hitler, denn eine unvorstellbare Zahl jüdischer Bürger:innen und Menschen anderer Minderheiten wurden getötet. Um jenen Schmerz wieder in Erinnerung zu rufen, zeigt das Marburger Theater Neben Dem Turm das Werk »Wir werden durchnässt bis auf die Herzhaut«.

Am 6. September 2022 findet der 80. Jahrestag der Deportation jüdischer Bürger:innen statt. Denn an diesem Tag sind zahlreiche jüdische Einwohnende im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Vernichtungslager deportiert worden. In Andenken an die Opfer will sich das Theater nun in die Situation zurückversetzen.

Wovon handelt das Theaterstück anlässlich des 80. Jahrestags der Deportation jüdischer Bürger:innen?

Gemeinsam mit der Universitätsstadt Marburg und dem Kultursommer Mittelhessen versuchen die Darstellenden, die Angst und Sorge von damals auf die Bühne zu holen.

YouTube player
Noch heute leben zahlreiche jüdische Einwohnende in Deutschland. Auch sie werden sich am 6. September 2022 zum 80. Mal an die Deportation ihrer Vorfahren erinnern.

Unter dem Titel »Wir werden durchnässt bis auf die Herzhaut« erwartet die Zuschauer:innen fesselnde Emotionen und dramatische Spannung. Insbesondere um zwei Fragen dreht sich das Werk:

Was stellen wir uns vor, wenn wir uns vorstellen, wie es gewesen sein könnte?

Theater Neben Dem Turm über das neue Theaterstück

Einerseits wollen die Mitwirkenden herausfinden, wie die Atmosphäre vor 80 Jahren an genau diesem Tag gewesen ist. Andererseits soll dargestellt werden, woran die jüdischen Bürger:innen noch gedacht haben könnten, bevor sie in die Züge steigen mussten.

Die Gedenkfeiern zum Jahrestag der Deportation jüdischer Bürger:innen sind in Marburg elementar

Wer sich in der Innenstadt Marburgs schon einmal genau umgesehen hat, wird feststellen, dass vielerorts an die zahlreichen Opfer des Krieges erinnert wird. So sind bspw. an den Treppengeländern am Hauptbahnhof Gedenktafeln angebracht.

StadtansiDie Universitätsstadt an der Lahn war das Zuhause vieler jüdischer Mitbürger:innen. Vor 80 Jahren haben alle ihr Schicksal nicht mehr aufhalten können.cht und See in Marburg
Die Universitätsstadt an der Lahn war das Zuhause vieler jüdischer Mitbürger:innen. Vor 80 Jahren haben alle ihr Schicksal nicht mehr aufhalten können.

Alle Erinnerungswerke symbolisieren die Vielfalt der Ermordeten: Da alle Geschlechter, alle Altersklassen und alle Berufsgruppen ihr Leben haben lassen müssen.

Übrigens: Du suchst noch mehr Artikel zum Theater? Dann schau hier nach und erfahre, welche Bühnenprogramme auf Dich warten!

Deshalb kommen auch im Theaterstück »Wir werden durchnässt bis auf die Herzhaut« verschiedene Figuren vor, wie zum Beispiel junge Liebende. Durch individuelle Geschichten will das Marburger Theater Neben dem Turm an die Tragödie erinnern.

Hilfreiche Links im Überblick

Drei Ww-Artikel zu »Was ist los in Marburg«

Von Julia Gogolok

Online-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.