5/5 - (7 votes)

Pornographie ist nicht so banal, wie manche sie verkaufen wollen. Beim ersten Paderporn-Festival 2021 soll das Image der Pornographie in ein anderes Licht gerückt werden. | (c) pixabay
Pornographie ist nicht immer so banal, wie manche sie verkaufen wollen. Beim ersten Paderporn-Festival 2021 soll das Image der Pornographie in ein anderes Licht gerückt werden. | (c) pixabay

(Paderborn) Es ist nicht so, wie es aussieht. Diesen Satz kennen Viele. Beim neuen Paderporn-Festival in Paderborn ist es aber genau so, wie es aussieht! Ende September geht jetzt das erste Pornographie-Wochenende an den Start. Es könnte der Anfang eines Imagewechsels der ostwestfälischen Stadt sein.

Der September 2021 wird noch einmal richtig heiß, zumindest im übertragenen Sinne. Vom 29.09.-1.10.2021 beginnt das erste Pornographie-Festival in Paderborn. Unter dem Namen »Paderporn« haben Medienwissenschaftlerinnen der Universität Paderborn verschiedene kleine Events organisiert.

Pornographie mal anders: Darauf kannst Du Dich freuen!

In Zusammenarbeit mit dem Paderborner Pollux-Filmtheater können sich Interessierte auf unterschiedliche Vorträge und insbesondere Kurzfilme freuen. Den Anfang macht die hessische Filmkünstlerin Eva Heldmann. Seit 1984 dreht sich in ihren Projekten alles um die Themen Sexualität und Feminismus.

Im Rahmen des Paderporn-Festivals zeigt und diskutiert die Regisseurin ihren Film »fremd gehen. Gespräche mit meiner Freundin«.

Das Paderborner Pollux-Filmtheater hat schon manche Events ausgetragen. Das Paderporn-Festival ist aber auch für das Kino eine echte Neuheit. | (c) Pollux by Cineplex Paderborn
Das Paderborner Pollux-Filmtheater hat schon manche Events ausgetragen wie beispielsweise viele Open-Air Veranstaltungen. Das Paderporn-Festival ist aber auch für das Kino eine echte Neuheit. | (c) Pollux by Cineplex Paderborn

Am 30. September 2021 startet das Programm des Paderporn-Festivals schon um 18 Uhr. Die Zuschauer:innen können sich auf vielfältige Kurzfilme freuen, die nacheinander vorgestellt und kurz besprochen werden. Das Publikum ist eingeladen, sich vollends der Thematik der Enttabuisierung von Pornographie zu widmen.

Am letzten Festival-Tag hat sich das Team der Uni Paderborn eine Gastkuratorin eingeladen. Durch Karola Gramann als Mitwirkende kann das Publikum sich auf eine Reise in die feministische Filmwissenschaft und Filmarbeit begeben. Zusammen mit den Expertinnen Manuela Kay, Ulrike Zimmermann und Candy Flip wird eine Podiumsdiskussion eröffnet.

Paderborn wird kosmopolitisch? Das Paderporn-Festival ist eine echte Premiere!

Dass das Paderporn-Festival in der ostwestfälischen Großstadt stattfindet, ist ein echter Hingucker. Nach den vorausgehenden ähnlichen Events in Metropolen wie Berlin oder Wien reiht sich jetzt also auch Paderborn in die Riege derjenigen, die Aufklärung rund um Sexualität und Pornographie fördern.

Das Team um Paderborns junge Medienwissenschaftlerinnen hat das erste Pornographie-Festival in der Stadt auf die Beine gestellt. Paderporn soll für tabuisierte Inhalte sensibilisieren.

Das Team der Medienwissenschaftlerinnen der Univeristät Paderborn widmet sein Festival zudem aber auch seiner Dozierenden: Die Wissenschaftlerin Prof. Dr. Annette Brauerhoch leitet seit 20 Jahren den Lehrstuhl für Film- und Fernsehwissenschaft in Paderborn und hat ihre Studierenden tatkräftig in ihrem Projekt unterstützt.

Die nächsten 3 Events in Paderborn:

Von Julia Gogolok

Ehemalige Online-Redakteurin | Social-Media-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.