5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Let's Rock: Nitrogods & Woodrage in Joe's Garage in Kassel
Let’s Rock: Nitrogods in Joe’s Garage in Kassel

Als ich gegen halb neun in der Garage ankomme, spielt schon eine Vorband. Woodrage aus Kassel zocken bekannte Rock– und Metalklassiker auf Cajon und Westerngitarre. Das Duo mit Sänger/Gitarrist Benny sorgt für eine lockere Partystimmung, während sich die Garage langsam komplett füllt. Die Stimme von Benny passt nicht bei allen Stücken, insgesamt aber ist der Auftritt eine mehr als passable Leistung. 

Die Nitrogods bestücken um kurz nach neun die kleine Bühne mit ausreichend Starterbier. Dann geht es los mit einigen Klassikern, zum Großteil von ihrem „Rats and Rumours“ Album und ihrem Debütalbum „Nitrogods“. Das Publikum geht vom ersten Ton an mit und in der ersten Reihe wird heftig abgefeiert. Das Trio um Epizentrum Oimel (am Bass und Gesang) lässt nichts anbrennen. Routiniert geben die alten Haudegen Gas.

Die Klassiker kommen dabei besser an als die neuen Songs. „Whiskey Wonderland“ und „Wasted in Berlin“ rocken volles Brett. Wie immer gibt einige Spielchen mit dem Publikum welches die drei  Recken entsprechend abfeiert. Klaus spielt wie immer ein super Solo auf einer geleerten Pilsflasche und Henny gibt Nachhilfestunden in Sachen Gitarrensoli. Nach gut zwei Stunden und einigen Zugaben ist mit dem „Overkill“ Cover von Motörhead Schluss. Oimel muss an die Theke und hat sich sein nächstes Bier mehr als verdient.

See you soon guys…

Autor: Michael Freund

Fotos: Joe’s Maik Kassel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.