Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

bambi_vorstadttheaterbasel_1_xeniahaeberli-1

(Marburg) „Mach nicht so ein Theater!“, herrschen genervte Erwachsene gerne ihre Kinder an. Theater machen kann aber auch ganz anders laufen.

Bereits zum 20. Mal lädt das Hessische Landestheater Marburg dazu ein, Theater zu erfahren. Ganz treffend „KUSS – Kuck! Schau! Spiel!“ heißt die Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche. In etwa 100 Workshops haben 2000 Interessierte die Möglichkeit, Theaterluft zu schnuppern. Eben Theater zu gucken, zu schauen und auch selber zu spielen.
Zwischen dem 8. und 13.3. wird zu zahlreichen Aufführungen geladen. Der Anfang wird mit der Uraufführung von „Elephant Boy“ gemacht. In diesem Stück muss der Junge Lukas nicht unbedingt lernen mit seiner Behinderung klarzukommen, sondern viel mehr seine Umwelt. In „Eins Zwei Drei Vorbei“ durchlebt ein Paar alle Abschnitte eines Menschenlebens verdichtet auf der Bühne. In der so betitelten „MonsterMusikPickelShow“ muss Luca, Frontmann einer imaginären Band, nicht nur die Abfuhr von einem Mädchen verarbeiten, sondern auch in einem Tagtraum Pubertät und Popstarruhm. Bei den „Edelweisspiraten“ geht es gleich viel ernster zu. Es wird die Geschichte von Jugendlichen zur NS-Zeit erzählt, die sich mit unangepasster Musik und selbstbestimmter Kleidung gegen das totalitäre Regime auflehnen. Weitere moderne und klassische Stücke kommen unter anderem vom Marburger Theater oder aus Stuttgart, Saarbrücken und Frankfurt.

» 8. – 13.3.2015, Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche, Hessisches Landestheater, Marburg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.