5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Urban Priol
Urban Priol

Da stehen einem ja glatt die Haare zu Berge. Urban Priol geht wieder seiner Berufung als politische Abrissbirne nach – und einmal mehr ist niemand sicher. Das neueste Programm des gebürtigen Aschaffenburgers, mit dem er im Oktober auch in Kassel Halt macht,  heißt “Jetzt!”

Die wie vielte Schicksalswahl war das jetzt? Gefühlt die fünfzigste, aber in Wirklichkeit ist die deutsche Permanentschicksalswahl gerade mal volljährig geworden. Und weil der Kleine jetzt auch rauchen darf, qualmt’s bei Urban Priol kräftig im Karton. Nach der Wahl ist ja bekanntermaßen vor der Wahl.

Alles formiert sich neu, über alles wird geredet, wenig wird gesagt und wichtiges wird aufgeschoben, denn schon stehen die nächsten Landtagswahlen vor der Tür. Und die könnten ja entscheidend sein als Richtungswahl für die nächste Bundesschicksalswahl. Quasi wird hier das Schicksal des Schicksals entschieden.

Und was bleibt uns? Verzweifeln? Resignieren? Aufgeben? Mitnichten. Urban Priol zerfleddert lustvoll die Tagespolitik, fühlt den leger weg genuschelten Politphrasen auf den Zahn und bringt sie logopädisch auf den Punkt. Nicht erst, seitdem er durch die Politkabarett-Show “Neues aus der Anstalt” im ZDF bekannt wurde, besitzt Priol eine der schärfsten Zungen unter den deutschen Politkabarettisten, gewann bereits 2002 den Deutschen Kabarettpreis.


Verschiedene andere Kleinkunstpreise folgten, bevor ihm 2007 die Ehre des Deutschen Fernsehpreises zuteil wurde. Gemeinsam mit Georg Schramm ging Priol am Ende des Abends mit einem Award im Bereich “Beste Comedy” nachhause und nicht wenige Leute waren der Auffassung, dass das völlig zurecht so war.

Am 17.10.2015 bringt Urban Priol sein neuestes Programm namens “Jetzt!” auch in die Ww-Region. Im Kongress-Palais Kassel soll kein politischer Stein mehr auf dem anderen bleiben, wenn Priol seine Abrissbirne positioniert und loslässt. Seit 2014 ist er mit seinem Programm bereits unterwegs, aber die inhaltliche Aktualität ist immer noch gegeben.

Aber nicht nur die deutsche Politik bekommt vom gebürtigen Aschaffenburger ihr Fett weg. Auch die alltäglichen Zusammenhänge des Lebens werden von ihm beleuchtet, immer in einem gesellschaftspolitischen Zusammenhang. Und je schauriger, desto besser – denn dann hilft nur noch Humor. Und davon hat Urban Priol jede Menge.

» 17. Oktober 2015, Urban Priol, Kongress Palais, Kassel

» [ Website vom Kongress Palais Kassel ]

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.