Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

„In ihrer Literatur vereint sie Ironie, Witz und poetische Weltzugänge, wie wir sie in der deutschen Literatur seit der Romantik so nicht mehr finden konnten“, war die Begründung, Sibylle Lewitscharoff 2013 die Grimm-Professur in Kassel zu verleihen. 2009 gelang ihr mit „Apostoloff“ der Durchbruch. 2011 schrieb sie „Blumenberg“. Ihr neuster Roman heißt „Kilmousky“, ein Krimi. Am 11.4. liest sie im Rahmen des Literarischen Frühlings Nordhessen im Schloss Waldeck Vom Trost des Löwen und anderen Herausforderungen des Lebens.

» 11.4.2015, Schloss Waldeck

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.