Ihr Debüt “Visiting Hours“ zählte im Frühjahr 2009 zu den beachtenswertesten CDs.  Die Band um Sänger Paul Herron ist mit dem zweiten Album zum Quintett angewachsen. Dem Sound sind sie treu geblieben: Eine Mischung aus Folk, Pop und Rock. Und doch flirtet man bei „New Obsession“ mit Disco. Ingesamt nicht so stimmig wie der Erstling. (hs)

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.