Lesedauer: 2 Minuten
Fotografin | (c) Free-Photos auf Pixabay
Schwalm statt Safari – Führung für Foto-Begeisterte in der Schwalm | (c) Free-Photos auf Pixabay

(Schwalmstadt) Auf Safari gehen und dabei die schönsten Momente für immer festhalten – das können Interessierte während der »Schwalm statt Safari« zusammen mit Lutz Klapp. Der Naturfotograf bietet einen Workshop zur Natur- und Tierfotografie in den Schwalmwiesen an. Interessierte können, falls vorhanden, mit der eigenen Spiegelreflex-Kamera oder auch mit einem Smartphone teilnehmen.

„Es wird interessante Tipps und Tricks geben. Vor allem aber geht es um die praktische Handhabung“, verspricht Klapp. Während seiner Exkursion wird der vielfach ausgezeichnete Fotograf unter anderem auf die Landschafts-, Makro-, Tele- und Weitwinkelfotografie eingehen.

„Gänzlich ohne Theorie geht es nicht. Aber wichtig ist vor allem die Praxis. Wir werden uns auch auf den Boden legen, um beispielsweise Schmetterlinge aufnehmen zu können“, so Klapp.

Ziel sei es, den Teilnehmern zu zeigen, wie wertvoll Zeit in und mit der Natur sein kann. Die Exkursion führt entlang der Exponate der »Schwalm statt Safari«. Die Foto-Safari richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. Kinder unter 14 Jahren dürfen in Begleitung ihrer Eltern teilnehmen.

Nimmt Interessierte mit auf Foto-Safari in Schwalmstadt: Naturfotograf Lutz Klapp. | (c) Foto: Privat
Nimmt Interessierte mit auf Foto-Safari in Schwalmstadt: Naturfotograf Lutz Klapp. | (c) Foto: Privat

Treffpunkt zur “Schwalm-Safari”

… ist jeweils um 10 Uhr auf dem Damm am Stauwehr in Treysa. Die maximale Teilnehmerzahl pro Workshop beträgt 20 Personen.

Voranmeldungen sind auf www.entdeckeschwalmstadt.de, per E-Mail an wts@schwalmstadt.de oder unter Tel. 06691-207-484 erforderlich. Die Kosten pro Teilnehmer betragen 5,- Euro. Die nächsten Termine sind: 21.08.2021, 03.09.2021 und 12.10.2021.

  • Eindrücke von Klapps Arbeiten gibt es auf www.lutz-klapp-photographie.de.

Von Pressemeldung

Unter diesem Profil veröffentlichen wir an uns gesendete und weitgehend unbearbeitete Pressemitteilungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.