5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Sacco & Mancetti
Sacco & Mancetti

Warum die Regensburger nicht längst über mehrere Landesgrenzen bekannt sind, erschließt sich mir nicht ganz. International wurde allerdings die Produktion des Albums: In Spanien eingespielt und in London von Simon Heyworth (auch bei Mike Oldfields Tubular Bells am Soundboard) abgemischt. Gerade die chillige Mittelmeeratmosphäre ist auf einigen Tracks des Albums gut eingearbeitet worden und vermischt sich nahtlos mit Einflüssen aus Blues und Country. „Hightime“ ist aber auch ein Album mit Ecken und Kanten, nicht trotz, sondern wegen dem Verschmelzen von Genregrenzen. Einziger Kritikpunkt ist der etwas liberale Umgang mit Lalala-Singalong-Refrains, die mitunter nicht in die fein konzipierte Soundlandschaft von „Hightime“ passen. Anspieltipps: Let Your Love Shine On Me, I Will Follow, Sweet Love, Little by Little

» Sacco & Mancetti, Hightime, Regendburg

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.