Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

rich-hopkins-luminarios-tombstone-7246

Auf den Wüstenrocker Rich Hopkins und seine stets unterschiedlich bestückten Luminarios ist Verlass. Fortwährend liefern sie Qualität im Genre des Americana Guitar Rock ab.

Es tut dem Album gut, dass Rich sich zwei Jahre Zeit gelassen hat. Die Songs wirken ausgereift, bieten ein tolles Spektrum vom Gitarrenrocker bis zur Western Lagerfeuer Ballade. Mit „Everything“ gelingt ihm und Gatin Lisa gar ein smarter Popsong. Dazu viele anspruchsvolle Texte wie die Pre-Civil War Trilogie von „Campfire Chat“ mit Spoken Word Kriegskritik, dem achteinhalb Minuten Rocker „Private Shaw“ über den Stolz der Indianer bis „Mourning Song“ über Tod und Trauer. Das muss man erst mal nachmachen. Und dann wäre da ja noch „Tombstone“, quasi als Western Klassiker in Rock geraten. Definitiv eines der besten Rich Hopkins Alben.

» Blue Rose Records

» 3 von 5 Sternen

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.