Die Naturfoto-Ausstellung »Glanzlichter 2020« im Naturkundemuseum Paderborn zeigt unter anderem diese Fotografie. Zu sehen ist eine Eisbärin mit zwei neugeborenen Jungen im Wapusk Nationalpark. | (c) Jaekel Wolfgang
Die Naturfoto-Ausstellung »Glanzlichter 2020« im Naturkundemuseum Paderborn zeigt unter anderem diese Fotografie. Zu sehen ist eine Eisbärin mit zwei neugeborenen Jungen im Wapusk Nationalpark. | (c) Jaekel Wolfgang

(Paderborn) Das Naturkundemuseum Paderborn hat wieder geöffnet! Und damit auch die Naturfoto-Ausstellung »Glanzlichter 2020«. Diese zeigt das Naturkundemuseum noch bis zum 9. Mai 2021. Zu sehen sind die Siegerbilder des internationalen Naturfoto-Wettbewerbs »Glanzlichter« aus dem Jahr 2020.

Sonderausstellung im Naturkundemuseum Paderborn

Die aktuelle Sonderausstellung »Glanzlichter 2020« im Naturkundemuseum Paderborn präsentiert über 90 Bilder. Besucher*innen können sich die Fotografien bis zum 9. Mai 2021 anschauen – sofern Corona mitspielt.

Fast 17.000 Bilder haben begeisterte Naturfotograf*innen aus aller Welt für den internationalen Naturfoto-Wettbewerb »Glanzlichter« eingereicht.

Daraus hat die Jury um die studierte Grafikerin Mara Fuhrmann die schönsten Fotos ausgewählt. Und anschließend zur größten Foto-Wanderausstellung in Deutschland zusammengestellt.

Der internationale Wettbewerb wird seit 1999 jährlich ausgeschrieben. Dabei vergibt er in acht unterschiedlichen Kategorien Geld- und Sachpreise im Wert von knapp 30.000,- Euro.

Die Ausstellung »Glanzlichter 2020« im Naturkundemuseum Paderborn

Die preisgekrönten Fotos greifen die moderne Naturfotografie auf. Dabei überzeugen die Naturaufnahmen durch eine große Vielfalt an Themen und durch hohe Qualität.

Die Raffinesse an Landschaften, Pflanzen und Tieren verleihen den »Glanzlichtern« ihren Charme. Sei es durch majestätische Berggipfel, tanzende Gräser oder fragile Schmetterlinge – die Schönheit der Natur zeigt sich den Betrachter*innen in vielfältiger Weise. Und darin zeigt sich auch die Schutzbedürftigkeit der Naturwunder auf unserer Erde.

Aus den zahlreichen Naturfotografien hat die Jury ihre Gewinner*innen gewählt. Wer gewann welche Kategorie? Lest selbst.

Hier siehst du das Gewinnerfoto der Kategorie »Glanzlichter-Naturfotograf*in 2020«. Ein Seeadler fängt im Flug einen Fisch. | (c) Varesvuo Markus
Hier siehst du das Gewinnerfoto der Kategorie »Glanzlichter-Naturfotograf*in 2020«. Ein Seeadler fängt im Flug einen Fisch. | (c) Varesvuo Markus

Die Gewinner*innen des Naturfoto-Wettbewerbs

So gibt es die Kategorie »Glanzlichter-Naturfotograf*in 2020«. Diese gewann Markus Varesvuo aus Finnland mit dem Bild »Beuteflug«. Das Foto zeigt einen Seeadler, der mit einem Fisch in den Fängen über die Meeresoberfläche fliegt.

Dieses Ereignis sah der finnische Fotograf an einem frühen Abend im August. Von einem Boot aus beobachtete Varesvuo den mächtigen Greifvogel auf einer Anhöhe sitzen. Beim Anflug auf den Fisch verfolgte Varesvuo den Adler mit seiner Kamera und drückte genau im richtigen Moment ab.

Hier stimmte einfach alles: Das Gegenlicht auf dem Federkleid des fliegenden Adlers, die Reflexionen im aufspritzenden Wasser und die Haltung des Tieres. Elemente, die dem Bild seine besondere Atmosphäre verleihen. Zu sehen ist die Aufnahem natürlich im Naturkundemuseum Paderborn.

Nachwuchs-Naturfotograf*in

»Glanzlichter-Nachwuchs-Naturfotograf 2020« ist der 14-jährige Luca Lorenz aus Berlin. Seine faszinierende Aufnahme zeigt einen Feldhasen aus allernächster Nähe.

Der Nachwuchs-Fotograf fährt jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule. Hierbei nimmt er häufig seine Kamera mit, um auf dem Weg Wildtiere zu fotografieren. Im November 2019 entdeckte er einen gut getarnten Feldhasen direkt vor sich.

Um ihn nicht zu stören, wich Luca Lorenz ein paar Schritte zurück, setzte sich hin und begann den Hasen zu fotografieren. Am Computer spielte der Fotograf schließlich mit verschiedenen Ausschnitten, um das Bild noch spannender zu machen.

Auch Naturlandschaften können in der aktuellen Naturfoto-Ausstellung bestaunt werden. Diese Aufnahme zeigt eine winterliche Landschaft mit verschneiten Bäumen. | (c) Daroczi Csaba
Auch Naturlandschaften können in der aktuellen Naturfoto-Ausstellung bestaunt werden. Diese Aufnahme zeigt eine winterliche Landschaft mit verschneiten Bäumen. | (c) Daroczi Csaba

Euer Besuch im Naturkundemuseum Paderborn

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte es in diesem Jahr keine Ausstellungseröffnung geben. Die Pandemie zwingt das Team um Dr. Sven Mecke, den Kurator der Ausstellung, zum Improvisieren.

Schon jetzt ist aber klar: Die Sonderausstellung »Glanzlichter 2020« wird verlänger. Und zwar bis zum 9. Mai 2021. Mögliche Änderungen sind der Tagespresse oder der Internetpräsenz des Museums zu entnehmen.

Du hast keine Gelegenheit, Dir die Gewinnerbilder in der Ausstellung anzuschauen? Kein Problem! Denn Du kannst die Fotografien auch im dazu erschienenen Buch »Glanzlichter 2020« bestaunen. Darin sind auf 136 Seiten die Aufnahmedaten und Geschichten zum jeweiligen Bild nachzulesen.

Das Buch ist im Museumsshop erhältlich oder kann unter 05251-8811042 telefonisch bestellt werden (20,- Euro zzgl. Versand).

Die wichtigsten Links aus dem Artikel

 

Veranstaltungen in Paderborn Heute, morgen, am Wochenende

Kira Reinecke

Von Kira Reinecke

Ich bin Kira Reinecke, geboren am 11.2.1997. Nach meinem Abitur im Jahr 2015 begann ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Evangelischen Bank, die ich im Januar 2018 erfolgreich abschloss. Bis Oktober 2018 arbeitete ich anschließend bei der Bank als Referntin im Marketing und als Assistentin der Direktion Vorstandsstab. Seit Oktober 2018 studiere ich Medienwissenschaften an der Universität Paderborn. Aktuell bin ich beim Wildwechsel als Online-Redakteurin tätig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.