4/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Moses Pelhem – Geteiltes Leid 3

Die Fans von Moses Pelhem haben lange darauf gewartet – endlich ist nun der dritte und letzte Teil seiner Trilogie herausgekommen, die vor 14 Jahren mit „Geteiltes Leid I“ begann und 2004 in „Geteiltes Leid 2“ seine Fortsetzung fand.

Pelhem, Rapper der ersten Stunde, bringt die Hörer mit seinen Texten zum Nachdenken, was sich auch in den Titeln der Lieder widerspiegelt („Wenn der Schmerz nachlässt“, „Nichts ohne sie“).

Die Lieder wirken düster bis harmonisch – das liegt an den beiden Sängerinnen Peppa Singt und Cassandra Steen. Auch an männlicher Unterstützung mangelt es nicht. Es grüßen Sido, Azad… und nach 12 Jahren Funkstille Xavier Naidoo. Mit ihm hat Moses das wunderbare Stück „Halt aus“ auf die Platte gebracht. Denn eins ist nach 14 Jahren klar: Liebe ist alles. „Und falls ich‘s schaff, sag‘ ich dir, liebe selbst deinen Mörder, mit aller Kraft“ – das sind die sieben letzten Wörter.“

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.