Events finden! | Praktikum | Kontakt | Werde Ww-Pate! | »Laut gegen Nazis!«
Danke an: Ww-Retter: Michael Hensel + Ww-Retter: Warburger Likörmanufaktur + Ww-Retter: Imkerei & Honigmanufaktur Victor Hernández + Ww-Retter: Warburger Brauerei + Ww-Retter: Bad Moon + Ww-Retter: Magnus + Ww-Retter: Christian Bergmann + Ww-Retter: Shaun Baker + Ww-Retter: Uwe Beine + Ww-Retter: Nadine Fingerhut + Ww-Retter: Stefan Heilemann + Ww-Retter: Marc Buntrock + Ww-Retter: Dirk + Ww-Retter: Diana Schneider + Ww-Retter: Gerhard Asa Busch + Ww-Retter: Steffen Dittmar + Ww-Retter: Matthias Henkelmann + Ww-Retter: Heiko Böttcher + Ww-Retter: Ralf + Ww-Retter: Petra Thiehoff + Ww-Retter: Jan vom Dorp + Ww-Retter: Magdalena Volmert + Ww-Retter: Kristin Klug + Ww-Retter: Kerstin Thon + Ww-Retter: PGTH-Uhu Bender + Ww-Retter: Jens Dirlam + Ww-Retter: Rolf Aey + Ww-Retter: Melissa Thiehoff + Ww-Retter: Alina Lachmuth + Ww-Retter: Thomas Stellmach + Ww-Retter: Wulf Schirbel + Ww-Retter: Mike Gerhold + Ww-Retter: Stefan Heczko + Ww-Retter: Jennifer Ritter + Ww-Retter: Robert Oberbeck + Ww-Retter: Marion J. Nübel Kersten + Ww-Retter: Marco Hepe für Rock for Tolerance e. V. + Ww-Retter: Marc Viehmann + Ww-Retter: Tobias Radler + Ww-Retter: Gudrun Messal + Ww-Retter: Leah Schwalm + Ww-Retter: Friedhelm Moebert + Ww-Retter: Eric Volmert + Ww-Retter: Galerie JPG + Ww-Retter: Andi Seifert + Ww-Retter: Stefanie Weigel + Ww-Retter: Andi Seifert + Ww-Retter: Gerda Schwalm + Ww-Retter: Kai Schotter + Ww-Retter: Ulf Gottschalk + Ww-Retter: Jürgen Jäckel + Ww-Retter: Michael Rätz + Ww-Retter: Melanie Gielsdorf + Ww-Retter: Melanie Gielsdorf + Ww-Retter: Maximillian Fleck + Ww-Retter: Tatjana Lütkemeyer + Ww-Retter: Freie Musik Initiative Schreckspark + Ww-Retter: Michael Stickeln + Ww-Retter: Tobias Scherf + Ww-Retter: Heike Lange + Ww-Retter: Andrea Böhm + Ww-Retter: Johannes Bialas + Mobile FussBodenKosmetikerin Inh. Sabrina Gleim Gebäuderreinigung + Moimy + Dany Suttor + Plus 73 weitere edle Spender , die nicht genannt werden wollten.

Manfred Prescher: Fundamentalteilchen 12 – Schatten der Nacht feat. Wanda

am 24 Januar 2021 von Manfred Prescher

Lesedauer: 4 Min.
Manfred Prescher: Fundamentalteilchen 12 - Schatten der Nacht feat. Wanda

Manfred Prescher: Schatten der Nacht feat. Wanda – Subraumanomalien – Fundamentalteilchen 12/411 | (c) Dariusz Sankowski auf Pixabay | Foto Prescher: (c) Dominik Ultes

Wie ein Eindringling in eine heile Welt

Die beiden Frauen liefen lachend in einiger Entfernung vor uns, ihre angeregte Unterhaltung wehte in sachten Wortfetzen zu uns zurück. Aber der stille Brüter Horst bekam nichts mit. Er nahm wahrscheinlich nicht mal wahr, dass die Bäume am Ufer der Moms im Vierfünfteldunkel aussahen wie Dinos, die ihre langen Hälse zum kühlen Nass hinbewegten.

Ich zeigte ihm die ungewöhnlichen Schattenrisse, aber er ignorierte sie schweigend. Als ich mir ernsthaft überlegte, ob ich zu Nina und Rebekka aufschließen sollte, aber ich mir schon beim Denken daran wie ein Eindringling in eine heile Welt vorkam, fing Horst tatsächlich zu reden an:

Weißt Du, wann ich zuletzt hier war?

fragte er und wartete nicht mal die Antwort ab, die ich freilich sowieso nicht geben wollte.

„Am Nachmittag, als Silke mit mir Schluss gemacht hat. Sie hat mich kurz vorher heiß und innig“ – und ich schwöre hier, dass Horst wirklich die Wortverbindung „heiß und innig“ wählte – geküsst. Und dann hat sie sich abends mit Werner getroffen.

Ich dachte kurz nach, was ich nun erwidern könnte. Mir fiel aber nichts ein, deshalb zitierte ich aus dem neuen Lied von Wanda: „Da denke ich spontan an ‚Jurassic Park‘ von Wanda: „Ja, es stimmt, wenn du sagst/Irgendetwas stimmt mit uns nicht.“

Den Rest des Refrains behielt ich aus zweierlei eng miteinander verbundenen Gründen für mich: „Aber es stimmt noch nicht ganz/Weil das Ganze in Wahrheit viel schlimmer ist“ würde erstens unweigerlich eine lange Tirade über die ach so wunderbarliche Konsistenz dieser einmaligen Beziehung nach sich führen und ich müsste zweitens energisch widersprechen.

Deshalb ließ ich ihm die Gelegenheit, so zu antworten, dass ich vielleicht einen gezielten Schlusspunkt setzen, ihn dann in den Arm nehmen und das Gespräch auf Darts, neue Sneakers oder die Musik seiner Lieblingsband The Cure – Weichei! – lenken würde können.

Solange ich lebe, werde ich diesen einen Kuss nicht vergessen!

sagte er trotzig. Ich war mir da zwar nicht so sicher, aber soll man einem Freund, mit dem man schon die Schulbank teilte und sich gemeinsam ausmalte, wie man mit einem Raumschiff zu unbekannten Welten aufbrach und dabei die Enterprise NCC-1701, also die von Captain James T. Kirk, auf das Pult kritzelte, seiner Illusionen berauben?

Man sollte vielleicht, aber ich brachte das nicht über den Eisklotz, den man Herz nennt. Kurz dachte ich an eine Ex, die sich meinen Traum von der Reise ins All erfüllte und nun als Königin von Melmakzack residiert. Ich seufzte und antwortete:

„Du musst ihn auch nicht vergessen. Niemand kann Dich dazu zwingen!“
„Aber…“
„Aber, aber, Kandelaber! Wenn Ihr Euch wirklich so intensiv die Waschlappen in den Rachen geschoben habt und es dabei geklingelt hat, als ob man beim ‚Haut den Lukas‘ gewinnt, dann wird sie den ganz bestimmt auch nicht vergessen. Vielleicht tröstet Dich das ja“.

Aber schon während ich das sagte, wusste ich, dass der Kerl aktuell gar nicht getröstet werden wollte. Weshalb er lapidar „nö“ sagte.

Mir kamen die Worte, die entweder von Christian Morgenstern oder von meinem bescheuerten Bruder stammten, in den Sinn: „Gedanken wollen oft – wie Kinder und Hunde –, dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.“ Und plötzlich hatte ich wirklich einen echten Gedanken.

Ich kam allerdings nicht dazu, dieses seltene Ereignis würdig zu preisen, denn ich musste ihn fangen, bevor er sich in schierem Nichts auflöste und mit den Bisamratten im Dunkel der Moms verschwand.

Ich hole Dich morgen ab!

…sagte ich und versuchte meinen Worten ein Timbre zu geben, das keinerlei Widerspruch duldete.

„Wieso? Und wo soll es hingehen?“. Horsts Stimme klang leicht besorgt. Die Folge war eine kurze Verlegenheitspause, die ich mit dem Satz „Lass Dich überraschen“ in die Natur entließ.

Ich konnte seine Sorge schon verstehen, denn ich selbst kann Überraschungen überhaupt nicht leiden. Das hängt unter anderem mit den hellblauen Frotteeschlafanzügen zusammen, die mein Bruder und ich jedes Jahr zu Weihnachten bekamen.

Ihm machten die nichts aus, er zog sie einfach aus, wenn er im Bett lag, verstaute sie unsichtbar unter der Zudecke und schlüpfte mit dem Weckerklingeln wieder hinein.

Ich traute mich das nicht, also hasste ich die Dinger mit einer Vehemenz, die mich ganzheitlich erfasste. Aber ich schweife ab. Horst musste da jetzt durch. Aber da er grad durch so viel durchmusste, spielte das – beim fahlen Licht des Halbmondes über uns – jetzt auch keine Rolle.

Die Mundwinkel funktionieren noch vollumfänglich

„Nie sollst du mich befragen, noch Wissens Sorge tragen, woher ich kam der Fahrt, noch wie mein Nam‘ und Art“, ergänzte ich und tatsächlich musste Horst als alter Aushilfswagnerianer lachen. „Siehst Du, die Mundwinkel funktionieren noch vollumfänglich!“, lobte ich ihn anerkennend.

Jetzt musste ich mir nur noch ausdenken, wo ich morgen mit ihm hingehen und den Trauerkloß aus seinem Oberschlundganglion entfernen lassen konnte. Ich würde später Nina und Rebekka in meine Gedanken einweihen, vielleicht hatten sie erstens eine Idee und zweitens am morgigen Samstag Zeit für einen Ausflug, der sicherlich wieder im »A Thousand Miles To Dublin« enden oder von dort in ein furioses Finale übergehen würde.

»Let’s Have A Party!« – ich rieb mir über die Nase, wie weiland Wicki, die kluge, kleine Nordmanntanne, schnippte mit den Fingern und rief innerlich „Ich hab’s!“

Ich warne Dich, Mampf!

…sagte Horst: „Wenn ich das, was Du vorhast, nicht mag oder wir uns mit blöden Typen abgeben müssen…“
„Dann bist Du ruckizucki wieder in Deiner Kemenate und kannst weiter in Dein Kissen weinen,“ ergänzte ich.
„Das wäre also geklärt“, seufzte er.

Mit dem Satz „ich hol dich um 19.00 Uhr ab!“, klärte ich den Rest der kümmerlichen Eckdaten. „Wir sollten langsam zu den Mädels aufschließen, irgendjemand sollte uns doch, wenn es hart auf hart kommt, vor den Ungeheuern hier beschützen“, sagte ich und hatte plötzlich »Walk The Dinosaurier« von Was (Not Was) im Ohr. Wo, beim Teutates, kommt der Song nun wieder her? Vom Wind in den Weiden? Keine Ahnung.

Hier gibt es keine Urzeitechsen!

…erklärte ein Horst mit erstaunlich kraftvoller Stimme.

„Hier hat es nur Bisamratten!“
„Niedlich! Hat nicht Piet Mondrian in seiner späten Phase diese possierlichen Tiere gemalt?“, fragte Nina, die sich eben zu uns umgedreht hatte.
„Das behauptete zumindest Robert Gernhardt, und der musste das wissen“, ergänzte Rebekka.

Das war nun wirklich zumindest kunsthistorisch aufschlussreich. Wir hatten also tatsächlich wieder aufgeschlossen…

Web-Links zum Text

…bei Youtube:

 

…bei Amazon:

 

Prechers »Fundamentalteilchen«  – die Kolumne

» Fundamentalteilchen - Alle Teile der Kolumne lesen!

 

Preschers »Fundamentalteilchen« – die Youtube Playlist

Manfred Prescher: Fundamentalteilchen 12 - Schatten der Nacht feat. Wanda

 

Wer ist Manfred Prescher?

Manfred Prescher: Fundamentalteilchen 12 - Schatten der Nacht feat. Wanda


Der Ww braucht Deine Hilfe! Erfahre hier wie Du Ww-Retter werden kannst!

Das könnte Dich auch interessieren:




Manfred Prescher Manfred Prescher

  • Website: https://www.facebook.com/manfred.prescher.5

Kommentieren


Veranstaltungen heute, morgen, am Wochenende finden! | Praktikum | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Jeder Kauf hilft uns!


NEU! Ww-Fan-Abo!

Nadine Fingerhut empfielt den Ww! Ww soll bleiben!
♥ Werde Ww-Pate und unterstütze uns mit 99 Cent!
Klick Dich jetzt zum Ww-Fan-Abo!


Die Ww-APP!

Du nutzt ein Android-Handy? Dann hol' Dir jetzt die Ww-App!


Ww @ TWITCH

Watching
The Wildlife
    All streams are currently offline.
    Loading...

    Kino Trailer


    Ausflugziele trotz Corona: Burgen & Schlösser in Nordhessen!


    Manfred Preschers Elementarteilchen




    Die neuesten Ww-Artikel


    Das Heft online lesen!

     

    » Hier klicken:
    Die kostenlose App “issuu” (Appstore o. Playstore) installieren. Dort “Wildwechsel” suchen. Unter “Publisher” abbonieren!



    > Ausgeh-Tipps fürs Wochenende!

    Deine persönliche Checkliste für ein tolles Wochenende.

    Suchst Du Konzerte, Live-Streams, oder lieber Ausstellungen oder Theatervorstellungen? Dann schau Dir mal unsere Veranstaltungs-Tipps speziell für Deine Region an.

    ...oder noch mehr?




    Ww-Umfrage


    Was sind die besten Slasher/Splatter/Gore-Movies?

    Ergebnis

    Loading ... Loading ...

    Dein Ww-Cover!

    ★ Du willst auch auf Dein eigenes Ww-Cover haben? Nichts einfacheres als das. Folge einfach dem Link und scroll dann in dem Artikel bis zum Absatz: »Dein eigenes Ww-Titelcover«!

     

    Hall of Fame der Ww-Retter

    Uwe Beine
    Stefan Heilemann
    Marc Buntrock
    Dirk + Diana Schneider
    Magnus
    Nadine Fingerhut
    Shaun Baker
    Christian Bergmann
    Bettyford
    Bad Moon
    Warburger Brauerei
    Imkerei & Honigmanufaktur Victor Hernández
    Galerie JPG
    Gerhard Asa Busch
    Steffen Dittmar
    Heiko Böttcher
    Ralf + Petra Thiehoff
    Matthias Henkelmann
    Jan vom Dorp
    Eric Volmert
    Magdalena Volmert
    Kristin Klug
    Kerstin Thon
    PGTH-Uhu Bender
    Jens Dirlam
    Rolf Aey
    Melissa Thiehoff
    Alina Lachmuth
    Thomas Stellmach
    Wulf Schirbel
    Mike Gerhold
    Stefan Heczko
    Jennifer Ritter
    Michael Hensel
    Robert Oberbeck
    Marion J. Nübel Kersten
    Marco Hepe für Rock for Tolerance e. V.
    Marc Viehmann
    Tobias Radler
    Gudrun Messal
    Leah Schwalm
    Friedhelm Moebert
    Eric Volmert
    Galerie JPG
    Andi Seifert
    Stefanie Weigel
    Andi Seifert
    Gerda Schwalm
    Kai Schotter
    Ulf Gottschalk
    Michael Rätz
    Jürgen Jäckel
    Tatjana Lütkemeyer
    Freie Musikinitiative Schrecksbach
    Michael Stickeln
    Tobias Scherf
    Andrea Böhm
    Heike Lange
    Johannes Bialas
    Michael Stickeln
    Mobile FussBodenKosmetikerin Inh. Sabrina Gleim Gebäuderreinigung
    Moimy
    Dany Suttor

    » Plus 76 weitere edle Spender , die nicht genannt werden wollten.

    Vielen, vielen Dank für Euren Support!!!

    → So kommst auch Du in die Hall of Fame!

     


    Wie werbe ich im Ww?

    Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
    Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
    Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.



    Ww Interviews


    Ww-Nord 03/2020

       
     
     
    Zum Archiv
     

    Ww-Süd 03/2020

       
     
     
    Zum Archiv
     
    Februar 2021
    MDMDFSS
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031