Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten
Eröffnung Adventskalender Rathaus 2012: Die Fassade des Kasseler Rathauses verwandelte sich 2012 zum ersten Mal in einen riesigen Adentskalender. Hinter jedem der Türchen verbarg sich ein weihnachtliches Wintermotiv, dass von Kasseler Bürgern fotografiert und von einer Jury ausgewählt wurde. Zur Adventskalender-Eröffnung am 1. Dezember 2012 machte außerdem der Coca-Cola Weihnachtstruck Station in Kassel.
Eröffnung Adventskalender Rathaus 2012: Die Fassade des Kasseler Rathauses verwandelte sich 2012 zum ersten Mal in einen riesigen Adentskalender. Hinter jedem der Türchen verbarg sich ein weihnachtliches Wintermotiv, dass von Kasseler Bürgern fotografiert und von einer Jury ausgewählt wurde. Zur Adventskalender-Eröffnung am 1. Dezember 2012 machte außerdem der Coca-Cola Weihnachtstruck Station in Kassel.

 

Der Kasseler Märchenweihnachtsmarkt ist einzigartig: Denn nur in der Stadt an der Fulda ist das vorweihnachtliche Markttreiben schon seit Jahrzehnten untrennbar mit den weltberühmten Märchen verknüpft, die von den Brüdern Grimm in Kassel gesammelt und niedergeschrieben wurden. Und nur hier entsteht auf diese Art und Weise eine unvergleichlich zauberhafte Atmosphäre, die kleine und große Besucher immer wieder in ihren Bann zieht. Dabei steht jedes Jahr ein anderes Märchen der Brüder Grimm im Mittelpunkt. Dieses Mal ist es „Dornröschen“.

Am 10.11.2014 beginnt nun der Aufbau des Märchenweihnachtsmarktes

mit den ersten Hütten gefolgt von der Aufstellung des Weihnachtsbaumes auf dem Königsplatz am 11.11.2014 ab 20.00 Uhr. Die diesjährige Edeltanne ist ca. 18 Meter hoch und ca. 30 Jahre alt. Gespendet wurde sie von Familie Vogel aus Kassel-Süsterfeld.

Über 130 Stände finden sich auf dem Friedrichs- Opern- und Königsplatz. Darunter altbekanntes und beliebtes aber auch neue Anbieter wie z.B. Windlichter, Lederwaren, Mohnwaren, Porzellan und Lebkuchen.


Neu: Märchenwagen von 1958

In dem 10 Meter langen Märchenwagen finden täglich um 17.00 Uhr Märchenlesungen statt. Gelesen werden sie von Montag bis Freitag von der diesjährigen Symbolfigur „Dornröschen“ und am Wochenende von Kasseler Persönlichkeiten. Der Wagen bietet Platz für 20 Kinder. Der Eintritt ist frei.


Einfach großartig: Der 300 qm große Adventskalender vor dem Kasseler Rathaus. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag ab diesem Jahr bereits am frühen Vormittag ein Türchen geöffnet, damit sich die Besucher den ganzen Tag an den von Kindern gemalten und gestalteten Märchenmotiven erfreuen können.

Riesenrad, Städtische Werke Märchenbühne und Märchenwald: Erleben Sie den Kasseler Märchenweihnachtsmarkt auf dem Friedrichsplatz doch mal aus der Vogelperspektive von einer der Riesenradgondeln, die mit weihnachtlichen Motiven geschmückt sind. Auf der Städtischen Werke-Märchenbühne auf dem Friedrichsplatz finden täglich märchenhafte und weihnachtsbezogene Programmpunkte statt: z.B. der Auftritt des Castello Puppentheaters „Dornröschen“, das eigens für den Kasseler Weihnachtsmarkt geschrieben wurde. Auftritt jeden Freitag zweimal in der Zeit von 16.00 bis 17.30 Uhr.

Handwerkskunst und kulinarische Genüsse: Bei der Gestaltung und Erscheinung der Hütten auf dem Königsplatz wurde dieses Jahr der Schwerpunkt auf Naturholzoptik gelegt. Aber auch die weltgrößte Märchenpyramide umringt von liebevoll dekorierten Kunsthandwerksständen erstrahlt wieder in ihrer ganzen Schönheit. Liebhaber extravaganter kulinarischer Genüsse kommen hier auf ihre Kosten. Ob zünftige Bratwurst oder finnische Rentierspezialitäten – Sie haben die Wahl.

» Weitere Informationen zum Programm, Öffnungszeiten und alles Wissenswerte rund um den Kasseler Märchenweihnachtsmarkt finden Sie unter: www.weihnachtsmarkt-kassel.de

» Der Märchenweihnachtsmarkt ist an Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen geschlossen, und lädt ab dem 27. bis zum 30. Dezember wieder zum Bummeln in die Innenstadt ein.

» Die Tourist Information in der Wilhelmsstraße ist in der Weihnachtszeit von Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet, an Heiligabend und Silvester von 9 bis 12 Uhr.

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.