5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Die Täter beim Betreten der Bank

Kassel-Nordshausen. Nachdem am frühen Donnerstagmorgen der Geldautomat – und gleich mit ihm die halbe Bank – der Kasseler Bank-Filiale in der Korbacher Straße in Kassel gesprengt worden war, veröffentlicht die Polizei am Freitag Bilder der Täter, eines zurückgelassenen Messers sowie eines Schraubendrehers. Die Polizei geht derzeit von mindestens drei Tätern aus, die nach der Tat in einem dunklen Wagen flüchteten. Über die Beute machte die Polizei keine Angaben.

Der Schraubendreher – (c) nh24

Bei den Gegenständen handelt es sich um einen handelsüblichen Schlitzschraubendreher mit schwarz-weißem Griff und um ein gebogenes silberfarbenes Klappmesser mit schwarzer Riffelung im Griff. Das Messer ist rund 20 cm lang und hat eine ca. 8 cm lange Klinge mit der Aufschrift “meteor”. Das Klappmesser lag auf einer Stufe der Außentreppe, der Schraubendreher konnte im Schutt des Vorraums entdeckt werden. Beide Gegenstände stellten die Polizisten sicher.

Das aufgefundene Messer – (c) nh24

Beide Tatverdächtigen waren zur Tatzeit maskiert, trugen helle Handschuhe und waren insgesamt dunkel bekleidet. Einer hatte ein dunkles Kapuzenshirt mit heller, dreireihiger Aufschrift im Brustbereich an. Am Bund des Kapuzenshirts war ein heller Streifen zu erkennen, der eventuell von einem darunter getragenen Shirt stammen könnte. Er hielt etwas in der rechten Hand, mit dem er in Folge die Kamera abdeckte.

Der andere Tatverdächtige, der als Maskierung möglicherweise eine Sturmhaube trug, hatte ein dunkles T-Shirt mit roter Frontaufschrift an.

» Hinweise bitte an die Polizei in Kassel, Tel. 0561-9100.

(c) Text und Bild nh24

Von nh24

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.