Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten
Unfallbild (c) Polizeipräsidium NordhessenKassel

Heute Morgen ereignete sich gegen 4.35 Uhr in der Leipziger Straße ein Alleinunfall, bei dem Alkohol im Spiel war und ein Auto im Gleisbett der Straßenbahn landete. Die Unfallverursacherin, eine 27-jährige Frau aus Kassel, hatte Glück im Unglück und erlitt nur leichte Verletzungen.

Die Autofahrerin war auf der Leipziger Straße in stadteinwärtiger Richtung unterwegs. In Höhe des Polizeireviers Ost kam die Fahrerin infolge Alkoholeinflusses nach links von der Fahrbahn auf die mittig der Straße verlaufenden Bahnschienen ab. Dort blieb der Pkw im Gleisbett quer zur Fahrbahn und halb auf der Gegenfahrbahn stecken.

Über 3 Promille!

Da bei der Unfallverursacherin eindeutig Alkoholgeruch festgestellt wurde, führten die den Unfall aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Ost bei der 27-Jährigen einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von etwas über 3 Promille. Daraufhin ordneten die Polizisten eine Blutentnahme bei der Frau an, die gegenüber auf dem Bettenhäuser Revier durchgeführt wurde. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher. Der Unfallwagen musste von einem Abschleppunternehmen aus dem Gleisbett gehoben werden.

Während nach Aussage der KVG offenbar die Schienen den Unfall unbeschadet überstanden, beziffern die Revierbeamten den Schaden am Pkw mit rund 2.000 Euro. Gegen die 27-Jährige wird wegen Fahrens eines Fahrzeuges unter Alkoholeinwirkung ermittelt.

Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen, Sabine Knöll, Kriminalhauptkommissarin

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.