★ Events ★ | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Karneval, Fasching, Fastnacht – Wo, wie und wann feiert die Region!

am 08 Februar 2019 von Eileen Reckert

Karneval, Fasching, Fastnacht - Wo, wie und wann feiert die Region!

Karneval, Fasching, Fastnacht – Hier wird närrisch gefeiert! Zb auch  jedes Jahr in Baunatal | Foto: Tante Lilli (c) Rainer Sander

Nicht nur Köln kann es! Natürlich wird auch in der Wildwechsel-Region ordentlich geschunkelt! Hier fliegen gleich die Löcher aus‘m Käse, denn hier gibt es eine Auswahl der Highlights der närrischen Zeit! Die Region, wie sie tanzt und lacht zur Fasenacht! Von traditionell bis Party:

Alle Ww-Tipps für Karneval, Fasching, Fastnacht

 

Ob man jetzt Karneval, Fasching oder Fastnacht sagt, ist regional sehr unterschiedlich, teilweise sogar von Ort zu Ort. Die Karnevalstage des eigentlichen Hochfestes werden nach Blumen benannt: Nelkensamstag, Knospen- oder Tulpensonntag, Rosenmontag und Veilchendienstag.

Dabei gibt es die Theorie, dass der Montag seinen Namen nicht von der Pflanze, sondern vom Verb „rasen“ hat. Ob aber Helau, Alaaf, Schurri oder Hasi Palau, gemein sind allen viel Fantasie bei den Kostümen und viel Lebensfreude beim leidenschaftlichen Feiern.

Die Prinzen und Dreigestirne sind meist schon proklamiert, doch jetzt im Februar stehen die Narren ihrem „Weihnachtsfest“ gegenüber: der Prunksitzung, wo alles an Show und Bütt aufgefahren wird, was geht.

 

Die neuesten Event-Tipps für Karneval, Fasching, Fastnacht in der Nähe

 

Karneval, Fasching und Fastnacht in Nord-Hessen

In der nordhessischen Karnevalshochburg Borken wird am 8.2. die Prunksitzung gefeiert.

Traditionell sind es besonders die Frauen, die es am Karnevalsdonnerstag oder auch Altweiberfastnacht (auch Weiberfasching oder Altweiber-Fasching, Weiber-Karneval, etc.) besonders bunt treiben. Viele gehen verkleidet zur Arbeit oder in die Schule. Mit im Gepäck der „Weiber“: eine Schere. Die rückt Krawatten und Schnürsenkeln der Herren zu Leibe.

Der Samstag ist vielerorts ein Tag für Kostüm- und Maskenbälle oder natürlich auch für Sitzungen. Zum Beispiel findet im Marsberger Ortsteil Helminghausen der Kostümball statt, Kassel feiert seine Prunk- und Galasitzung im Philipp-Scheidemann-Haus.

Viele Karnevalsumzüge finden schon sonntags statt, zum Beispiel in Guxhagen. Danach wird, wie auch in Lohfelden, das Rathaus gestürmt. Dort halten auch die Narren Gericht.

Besonders lieben natürlich die Kinder allerorts den Karneval! In vielen Orten gehen sie verkleidet von Haus zu Haus und sammeln Süßigkeiten. Meist am Karnevalssonntag gibt es in vielen Orten eigene Kinderkarnevals-Veranstaltungen, so sind zum Beispiel in der Stadthalle Baunatal und im St. Hedwig in Volkmarsen die kleinen Narren los!

Klassischer Tag für Umzüge ist natürlich der Rosenmontag, wenn liebevoll gestaltete Wagen durch Städte und Dörfer ziehen und fantasievolle Kostüme bewundert werden können. Neben Schnaps gibt’s natürlich auch reichlich „Kamelle!“ in Volkmarsen oder Naumburg. Anschließend wird natürlich gefeiert.

Im Kasseler Stadtteil Wehlheiden findet in den Bürgerräumen Wehlheiden ein Rosenmontagsball statt, wie auch in Joe’s Garage in Kassel.

 

Party am Aschermittwoch?

Am Aschermittwoch ist alles vorbei, heißt es in Köln und vielen katholischen Gegenden, denn nun hat die Fastenzeit begonnen und damit sind Alkohol, Süßigkeiten und Fleisch streng genommen tabu. Doch vielerorts ist der Aschermittwoch ein Tag der Politik, wie beispielsweise in Lohfelden oder Volkmarsen.

Karneval, Fasching, Fastnacht - Wo, wie und wann feiert die Region!

Am Aschermittwoch ist alles vorbei! Wirklich?

Meist in protestantischen Gegenden wird aber an diesem Tag noch einmal richtig aufgedreht. Ob aus Protest gegen die strengen Fastenregeln der anderen Konfession? Teilweise aber auch, weil traditionell der Karneval später gefeiert wurde und sich der Termin gehalten hat. Am Aschermittwoch geht’s aber beispielsweise traditionell in Hofgeismar-Kelze noch einmal rund.

 

Karneval, Fasching und Fastnacht in Ostwestfalen-Lippe

Delbrück: der Älteste in Westfalen
Der älteste Karneval in Westfalen findet in Delbrück statt – hier gibt es nämlich ebenfalls den ältesten Narrenverein im „Bund Westfälischer Karneval“: die „Eintracht von 1832″.

Mittlerweile hat sogar jeder Stadtteil einen eigenen Verein. Der Rosenmontagsumzug ist der Höhepunkt, einen Tag vorher findet aber noch der Kinderumzug statt.

Beverungen: Grenzüberschreitender Karnevalsumzug
Hier startet der Rosenmontagsumzug in Beverungen-Lauenförde. Weiter geht es dann über die Weserbrücke nach Nordrhein-Westfalen. Somit führt dieser Umzug durch zwei Bundesländer.

Da der Zug so lang ist, warten die ersten Teilnehmer schon in Nordrhein-Westfalen, während in Niedersachsen auch noch auf den Start gewartet wird.

Paderborn ruft „Hasi-Palau“
Schon im Jahr 1567 soll in Paderborn ein Karnevalsumzug stattgefunden haben.

Am Karnevalssamstag findet hier der Höhepunkt statt: die Karnevalsparade, bei der die Narren mit ihren Gruppen und Wagen mit „Hasi-Palau“ durch die Paderborner Innenstadt ziehen. Angeführt werden sie vom Mümmelprinzenpaar.

 

Die bekanntesten Karnevals-Partys in Hessen

Ob Karneval, Fasching oder Fastnacht bzw. Fassenacht: die Begriffe zur Zeit um den Rosenmontag sind in Hessen von Region zu Region unterschiedlich. Jedoch zählt es zu den hessischen Traditionsfesten: für alle Feierfreudigen ist es die perfekte Gelegenheit, sich zu verkleiden und andere mit Gleichgesinnten auf die Schippe zu nehmen.

Die Traditionen werden von den Karnevalsvereinen konsequent gepflegt – jedes Jahr wird in Frankfurt beim »Frankfurt Helau« beispielsweise das Prinzenpaar verkündet, so auch in Marburg.

Neben dem großen Frankfurter Karnevalsumzug in Südhessen gibt es auch in anderen hessischen Regionen wie beispielsweise Lahntal, Vogelsberg, und Nordhessen in den Städten, Dörfern und Gemeinden viele Karnevals-Partys. Zu den bedeutenden Karnevalshochburgen gehört neben Frankfurt und Wiesbaden noch Fulda, der Fuldaer Karneval blickt sogar auf eine über 500 Jahre alte Tradition zurück und hat zudem noch den größten Rosenmontagsumzug in ganz Hessen.

 

Alle Ww-Tipps für Karneval, Fasching, Fastnacht

 

Die wichtigsten Faschingstermine 2020:

Weiberfastnacht/Weiber-Karneval: Donnerstag, 20.02.2020
Faschingssonnabend: Samstag, 22.02.2020
Rosenmontag: Montag, 24.02.2020
Fastnacht: Dienstag, 25.02.2020
Aschermittwoch: Mittwoch, 26.02.2020

Die wichtigsten Faschingstermine 2021:

Weiberfastnacht/Weiber-Karneval: Donnerstag, 11.02.2021
Faschingssonnabend: Samstag, 13.02.2021
Rosenmontag: Montag, 15.02.2021
Fastnacht: Dienstag, 16.02.2021
Aschermittwoch: Mittwoch, 17.02.2021

Die wichtigsten Faschingstermine 2022:

Weiberfastnacht/Weiber-Karneval: Donnerstag, 24.02.2022
Faschingssonnabend: Samstag, 26.02.2022
Rosenmontag: Montag, 28.02.2022
Fastnacht: Dienstag, 01.03.2022
Aschermittwoch: Mittwoch, 02.03.2022

 

Karnevalsrufe der Region OWL

Wo grüßen die Narren mit „Maschi Mau“?

Wo grüßen die Narren mit „Drilau“?

Wo grüßen die Narren mit „Hasi Palau“?

Wo grüßen die Narren mit „Katzenfutter Mau Mau“?

Wo grüßen die Narren mit „Radau“?

Wo grüßen die Narren mit „Ten dondria Helau“?

Wo grüßen die Narren mit „Knolli Knolli Schabau“?

Wo grüßen die Narren mit „Atü“?

Wo grüßen die Narren mit „Storchenbein, kipp rein“?

Wo grüßen die Narren mit „Man teou“?

 

Karnevals-Rufe in Hessen – mehr als nur Helau

Aus dem hessischen Karnavals-Gruss „Helau“ hat man in einigen Orten Hessens durch die Verbindung von Gruss und Ortsnamen einen einfachen aber einprägsamen Faschingsruf der örtlichen Narrengemeinde gemacht wie etwa beim Narrenruf „Mörlau“ in Ober-Mörlen. Aber selbst die perfekte Symbiose des Helau-Rufens mit dem Namen der Hessen-Gemeinde „Mörle“ findet innerhalb der eigenen Gemeindegrenzen keine Einhelligkeit beim Närrirschen Treiben: Karnevalsvereine in Ober-Mörlen wie die 1. Karnevalsgesellschaft Mörlau rufen dreimal „Ein dreifach kräftiges Mörlau“, während beim Mörlauer Carneval Club während der Faschingsveranstaltungen und Umzüge: „Mirle-Mörlau“ gerufen wird.

Und so hat der Butzbacher Ortsteil Griedel, eine hessische Faschingshochburg in der Wetterau, zur hessischen Fassenacht „Gräilau“, eine Mischung aus Griedel und Helau als närrischen Schlachtruf wenn am Karnevalssonntag der alljährliche Umzug durch die Stadt zieht.

In Offenbach am Main rufen die Narren und Narralesen „Offebach – Hallau“ – wohl gemerkt mit zwei „l“ geschrieben im Gegensatz zum sonst üblichen „Helau“. Im Offenbacher Stadtteil Bieber ruft man karnevalistisch-originell „Bieber-Hallau“, was dann schon ein wenig bemüht-lustig klingt ähnlich einem Narrenruf im Schwarzwald: „Schmecksch dr Brägl?“

Überzeugte Narren lassen sich von solchen Kleinigkeiten ohnehin nicht abschrecken und so erklingt denn jetzt zur Karnavalszeit der eine oder andere „jecke“ Ruf durch hessische Strassen: „Dibborsch-Äla“ in Dieburg (Äla soll der Ruf beim Gänsehüten gewesen sein), „Alles Fastnacht oder was!!!“ in Nieder-Ramstadt, „Fribersch-Helau“ in Friedberg, „Hall die Gail“ in Flörsheim (Halte die Pferde!), „Schurri“ in Volkmarsen, „Ulau“ in Usingen, „Hä-Hopp!“ rufen Narren in Darmstadt, „Gud‘ Stuss – Ahoi“ in Offenbach-Bürgel, „Ahoi“ in Gräfenhausen bei Darmstadt und „Hie Schlott“ in Griesheim bei Darmstadt.

Närrische Grüsse gibt’s mit „Kikiriki“ in Freiensteinau im Vogelsberg, „Bensem – Eijo“ in Bensheim, „Laurissa – Helau“ in Lorsch, „Fölsch Foll – Hinein!“ in (die) Fulda, „Zwingebersch –Helau“ in Zwingenberg, „Hei dou“ in Nidda und „Butzche laaf“ im hessischen Schweinsberg. © by hessen-netz.com. https://www.hessen-netz.com/168/Feste-Festtage-Feiertage/Karneval-Fasching-Fastnacht/Narrenrufe-Karnevalsgruss.html

 

Dieser Artikel wird weiterhin regelmäßig ergänzt und überarbeitet!


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Dies ist nur ein Gravatar Eileen Reckert

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Süd 03/2020

     
 
 
Zum Archiv
 


Die neuesten Ww-Artikel

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Wildwechsel @ Youtube (beta)




> Ausgeh-Tipps fürs Wochenende!

Deine persönliche Checkliste für ein tolles Wochenende.

Suchst Du Konzerte, Partys, oder lieber Ausstellungen oder Theatervorstellungen? Dann schau Dir mal unsere Veranstaltungs-Tipps speziell für Deine Region an.

...oder noch mehr?




Ww-Nord 03/2020

     
 
 
Zum Archiv
 

 


Ww Interviews


 


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Pop, Rock und Rap unter freiem Himmel: Das Big Day Out in Anröchte!
Pop, Rock und Rap unter freiem Himmel: Das Big Day Out in Anröchte!

Ab dem 2.8.2019 beginnt das Big Day Out 10.0 in Anröchte! Mit dabei sind die Beginnern, Fettes Brot oder den...

Schließen