★ Events ★ | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Interview mit Bernhard Wünsch, Dirigent des Rock meets Classic Symphony Orchestras

am 27 Februar 2019 von Heiko Schwalm

Interview mit Bernhard Wünsch, Dirigent des Rock meets Classic Symphony Orchestras
5 (100%) 1 vote[s]

Bernhard Wünsch

Heute, 27.02.2019 startet die großartige Rock meets Classic – Jubiläumstour 2019 in Passau. Am Sonntag den 03.03. macht der Tross in der Frankfurter Jahrhunderthalle Station.

Der Wildwechsel wird dann vor Ort sein, wie auch vier glückliche Ww Gewinner.

Zum Tourbeginn ein Interview mit Dirigent Bernhard Wünsch spricht über seine musikalischen Götter und verrät, worauf er sich bei der Tour am meisten freut

 

Würzburg, 21.02.2019 – Bernhard Wünsch(54) ist der langjährige Dirigent des Rock meets Classic Symphony Orchestras. Im Interview gibt er Ein- und Ausblicke auf die 10-jährige Jubiläumstour, die kommende Woche am 27. Februar in Passau beginnt und am 17. März in Bochum endet.

 

RmC: Welche persönliche Verbindung hatten Sie vor RmC zur Rockmusik?

Bernhard Wünsch: Meine Geschwister haben immer Pop- und Rockmusik gehört. Da war es unumgänglich, den einen oder anderen Song mitzubekommen.

 

RmC: Wo liegen die großen Gemeinsamkeiten und wo die Unterschiede zwischen Rock und Klassik?

B.W.: Leonard Bernstein hat mal gesagt, unter den größten Liedkomponisten nach Schubert wären die Beatles. Das sagt viel, eigentlich kann man wenn überhaupt Rockmusik nur mit Lied vergleichen, akademisch formuliert mit Strophenliedern (im Rock ist Strophe = Vers). In der Klassik hat man es mit wesentlich differenzierterer Komposition zu tun, mit Vielstimmigkeit und je nach Epoche, immer komplexerem Aufbau eines Werkes. Diese Komplexität trifft man im Rock nicht – die Rock-Stücke basieren fast immer auf leichter Verständlichkeit der Musik. Gemeinsam ist aus meiner Sicht aber folgendes: Eine geniale Melodie bzw. ein geniales musikalisches Motiv ist eine genialer Einfall – meistens einfach, aber eben genial, da spielt das Genre keinen Rolle.

 

RmC: Welche klassischen Komponisten mögen Sie am meisten – und haben Sie auch eine Rock Lieblingsband?

B.W.:Meine klassischen “Götter” sind Mozart (für mich das Herz der Musik), Bach (für mich der “Kopf”) und Gustav Mahler, sowie Richard Strauss (beide haben eine unfassbar große Seele in ihrer Musik, der eine dunkler, das andere leuchtender). Eine Lieblingsrockband habe ich nicht, für die genialsten halte ich Queen und Pink Floyd. Diese beiden haben aus meiner Sicht die differenzierteste Ausarbeitung der musikalischen Ideen – und diese Ideen sind selten “Rock-Standard”.

 

RmC: Wie entwickeln bzw. arrangieren Mat Sinner, der musikalische Leiter von RmC und Sie die Welthits des Rock, so dass sie am Ende zur Klangfarbe von RmC und dem Orchester passen?

B.W.:Es gibt wie immer beim Arrangieren ein paar Regeln. So banal das klingt. Der Einsatz von Streichern, Blechbläsern, Holz und Schlagzeug im Einzelnen, sowie das Tutti (alle zusammen), werden nach dem Aufbau der Songs “kalkuliert”. Dabei gilt ein Grundsatz des Arrangierens: Es ist wie ein Theaterstück, Personen kommen auf die Bühne und gehen auch wieder, und im Finale sind alle Beteiligten da. Wenn immer alle gleichzeitig spielen, wird´s nix :)

 

RmC: Wie finden Sie die Musiker für das RmC Symphony Orchestra und was müssen diese für das Format RmC mitbringen?

B.W.:Über Jahre kann man sich ein weites Netzwerk von Musikern aufbauen, aus welchem dann die Musiker dieses Orchesters kommen. Sie brauchen die Qualitäten eines guten Orchestermusikers, also Können, Technik, Disziplin und Freude am Spiel. Daneben ist Verständnis und Offenheit für Genres jenseits der Klassik erforderlich sowie Teamgeist (sehr wichtig gerade für eine Tour!!!).

 

RmC: Welche Songs waren bislang am schwierigsten umzusetzen?

B.W.: Uff – gar nicht so leicht zu beantworten, denn letztlich findet man immer einen guten Weg. Die Manfred Mann´s Earth Band Songs 2013 waren nicht so schnell zugänglich. Und witziger Weise brauchte ich ein paar Anläufe, um 2015 die Songs Rick Parfitt von Status Quo zu orchestrieren.

 

RmC: 10 Jahre Rock meets Classic – was waren Ihre persönlichen musikalischen Highlights?

B.W.:Klingt vielleicht komisch, aber “July Morning” von Uriah Heep im Jahr 2015. Ein Stück von für Rockmusik epischer Dauer, sehr großer dynamischer Breite und offen für viele Farben im Orchester – wie ein langsamer Satz einer Symphonie.

 

RmC: Und worauf freuen Sie sich 2019 am meisten?

B.W.:Oha – hoffentlich ist jetzt keiner eingeschnappt – auf “mein” Orchester :)

 

Das Interview führte Markus Müller (m2 mediaconsulting), der Medienbeauftragte von Rock meets Classic

 

Rock meets Classic – Jubiläumstour 2019

mit den Helden der Rockmusik

Ian Gillan(Deep Purple)

Kevin Cronin(REO Speedwagon)

Mike Reno(Loverboy)

Scott Gorham & Ricky Warwick (THIN LIZZY)

Andy Scott & Pete Lincoln(THE SWEET)

 

and The Mat Sinner Band with the RMC Symphony Orchestra

with Special Guest: Anna Maria Kaufmann

 

ROCK MEETS CLASSIC Jubiläumstour 2019

27.02.2019                  Passau                         Dreiländerhalle

01.03.2019                  München                     Olympiahalle

02.03.2019                  Nürnberg                     Arena

03.03.2019                  Frankfurt                     Jahrhunderthalle

06.03.2019                  Zürich (CH)                  Hallenstadion

07.03.2019                  Bamberg                     Brose Arena

08.03.2019                  Regensburg                 Donau-Arena

09.03.2019                  Ingolstadt                    Saturn-Arena

10.03.2019                  Berlin                           Tempodrom

12.03.2019                  Kempten                     bigBox

14.03.2019                  Neu-Ulm                     ratiopharm arena

15.03.2019                  Würzburg                    S.Oliver-Arena

16.03.2019                  Ludwigsburg                MHP Arena

17.03.2019                  Bochum                       RuhrCongress

 

www.rockmeetsclassic.de

Und für alle die brav bis zum Ende lesen:

Rock Meets Classic 2020 ist bereits auch schon geplant:

Alice Cooper! Der Schock-Rocker, der längst zur Kultfigur mit Legenden-Status avanciert ist, wird Headliner der RmC-Tour 2020. Neben Alice Cooper, dürfen sich die Rock meets Classic Fans jetzt schon auf Joyce „Baby Jean“ Kennedy, die Leadsängerin der Funk-Rock-Soul Band Mother’s Finest freuen sowie auf die britischen Rock-Legenden Thunder!

 


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Heiko Schwalm Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 05/2019


Was geht ab in …

Ww-Umfrage


Beteiligst du dich an Online-Petitionen?

Ergebnis

Loading ... Loading ...


Die Neuen!

  • sQ5xibis
  • Alex Im Westerland
  • Meltem Kaptan Medefindt38
  • Club M-Party im Bolzano
  • Reckless May e1556027261766
  • kkh lauf trainingsplan
  • 07 Morris K. Gibson quer
  • DJ Chilly T
  • Die Französischen Les Cubitenistes sind beim Internationalem Straßentheater Festival in Holzminden mit ihrer Platzinszenierung "La Cubipostale. Greetings from..." am Start. (Foto: Francois Mary)
  • 22. Kasseler Weltmusikfestival Akkordeonale 2019
  • Gartenfest2019
  • Kanaan: Psychedlic Rock
  • Philipp Scharrenberg tritt als Kabarettist bei der ersten Performance Kabarett-Gala auf
  • Die Erlebnisausstellung FinsterWald in der GrimmWelt Kassel. Foto von Nils Klinger
  • Hessischer Familientag feiert seinen 10. Geburtstag in Fulda
  • Peter Kraus Jubilaeumstour 2019 Foto Ren van der Voorden Quer
  • Headliner beim Bad Brückenauer Open-Air-Wochenende: Pur
  • Archivfoto von der Tattoo Convention 2017 in Alsfeld vom gleichen Veranstalter (http://undenkbar.de/)

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Ww-Süd 05/2019

Wer wirbt im Wildwechsel


 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.


Ww Interviews

Mai 2019
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  


 


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Scorpions (Foto: MMC/Scorpions)
Rock you like a hurricane! – Die Scorpions in Fulda

Im Rahmen ihrer Crazy World-Welttournee machen die Scorpions am 16. August 2019 auch Halt auf dem Domplatz in Fulda. Noch...

Schließen