4.8/5 - (19 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Felix Kröcher - Einer der Headliner beim Heaven Can Wait! Festival 2018 in Beverungen
Felix Kröcher – Einer der Headliner beim Heaven Can Wait! Festival 2018 in Beverungen

Am 10. Mai 2018 findet erstmalig das Heaven Can Wait! Festival in Beverungen statt. Mit 3 Outdoor Bühnen an den Weserwiesen, einer Indoor Bühne in der Stadthalle und einem integrierten Streetfoodmarkt wird dieses Festival neue Maßstäbe in der Region setzen. Getreu dem Motto „Der Himmel kann warten“ wird dieser Feiertag zu einer riesen Party der Region.

„Wir wollen eine große Bandbreite an Musikgeschmäckern ansprechen und jedem etwas bieten. Trotzdem sind die einzelnen Bühnen räumlich so voneinander getrennt, dass jeder zu seiner Musikrichtung feiern kann.“ – Veranstalter Stefan Friedrich

5 Bereiche:

Das Heaven Can Wait! Festival ist in 5 Bereiche aufgeteilt. In der Mitte der Außenbühnen wird der Streetfoodmarkt platziert bei dem 10 Foodtrucks den zentralen Treffpunkt zum Genießen und Entspannen bilden und mit ihren exklusiven Speisen die entsprechende Stärkung für das ganztägige Festival bieten..

Aus der Region sind zB. die Trucks „Foodtruck 3 Stars“ und „Big Mamas Foodtruck“ vor Ort.

EDM Stage:

Direkt an der Stadthalle wird die EDM Stage platziert, bei der mit Plastik Funk, Cuebrick und DBN international bekannte DJs der Electronic Dance Music dem Publikum ordentlich einheizen werden. Abgerundet wird das Line Up dieser Stage durch die überregional bekannten DJ Breeze, Bentfly und Sonoro.

Rock & Pop Stage:

Die Rock & Pop Stage des Heaven Can Wait! Festival wird auf den Weserwiesen zu finden sein und wird mit der Londoner Band Ruff As Stone einen echten Headliner bieten. Kern der 4-köpfigen Formation ist Tobias Künzel, der bundesweit als Frontmann der Leipziger Band „Die Prinzen“ bekannt ist. Dazu wird die Hamburger Rockband Lioncage ihr aktuelles Album präsentieren.

Mit der Paderborner Rock-Coverband Maniac wird gegen Abend dann die Party laut und rockig. Den Abschluss bildet die überregional beliebte Top 40- und Partyband FLEXX, die gemeinsam mit DJ Tege aus dem Willinger Brauhaus die Weserwiesen in eine Partymeile verwandeln wollen.

Reggae-Stage:

Am anderen Ende der Weserwiesen wird die Reggae-Stage für chillige Rhythmen sorgen. Mit dem Top-DJ IniMan von Cavemansound Jamaica wird ein international erfahrener und angesehener DJ den ganzen Tag über immer wieder für Stimmung sorgen. Gespickt wird sein Programm mit nationalen und internationalen Musikern der Reggaeszene.

Marcus NRG Vibes aus Berlin, Vido Jelashe aus Südafrika und Black Kappa aus Jamaica werden die Reggaefans mit ihrer Stimmgewalt förmlich umhauen. Black Kappa, der als ehemaliges Mitglied der Band Seeed („Dickes B“) bundesweit bekannt ist, ist nur eins von vielen Highlights dieser Stage. Abgerundet wird das Programm von Weloti Sound aus Minden und Jahco Dread aus Hameln, die beide reichlich Bühnenerfahrung (u.a. Reggaejam) vorweisen können.

Outdoor-Bereich und Stadthalle:

Der Outdoor-Bereich des Heaven Can Wait! Festival ist ab 15 Uhr geöffnet, das Programm auf den drei Bühnen beginnt um 16 Uhr und endet um 22 Uhr.

Ab 18.30 Uhr startet dann die große Technoparty in der Stadthalle.

Das LineUp auf dieser Stage braucht keine Erklärung: Felix Kröcher, Sven Wittekind, Tom Hades und GNTN sind allesamt auf den großen Festivals in Europa unterwegs und jedem Techno-Fan ein Begriff. Mit dabei auch Doc Move: Der mittlerweile 50jährige legt seit 1986 in Clubs und bei diversen Events auf.

Das Vorprogramm wird von den regionalen DJs Goodfaders gestaltet. Hier wird bis morgens um 2 Uhr mit Vollgas durch gefeiert.

» 10.05.2018, 15:00, Beverungen, Heaven can wait! Festival – 22 verschiedene Acts

» Das Heaven Can Wait! Festival 2018 bei Facebook

» Tickets gibt es zum Preis ab 13,- € online und in den Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Lesbar in Beverungen, Krog Optik in Höxter, Funtastic Media in Brakel und natürlich Wildwechsel in Warburg (Sternstrasse 40)

» Wann gibts das nächste Heaven Can Wait!

 

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.