Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten

11110283_1646617178901956_7408787022780655929_n Mit was dreckigem die Kirche retten? Aber klar! Mit einem Dirt Run soll die Kirche in Malsfeld-Beiseförth zu ihrer dringend notwendigen Sanierung kommen. Denn die Statik des Gebäudes ist beeinträchtigt und das Gotteshaus kann ohne Renovierung nicht weiter genutzt werden.

Auf circa 5 km Länge sollen die Teilnehmer sich richtig schmutzig machen für ihre Kirche. Bei einem Dirt Run, oder in diesem Fall Dirty Church Run, handelt es sich um einen Hindernislauf, zum Beispiel müssen die Teilnehmer auf dem Bauch durch den Dreck robben, die Fulda queren, es müssen Sandsäcke über eine vorgegebene Strecke geschleppt werden und mehr. Die Waschmaschinen in und um Beiseförth rumpeln schon laut vor lauter Vorfreude!

Derzeit läuft die Anmeldephase, jedoch sind die Plätze begrenzt, sodass man sich einzeln oder als Team besser jetzt anmelden sollte.

» 19.7.2015, Dirty Church Run, Malsfeld-Beiseförth
» [ Dirty Church Run ]

Pfarrer Henning Reinhardt im Ww-Interview

Was hat Sie und das Organisationsteam auf diese ungewöhnliche Idee gebracht?
Wir wollten eine Aktion anbieten, die 1. für Teilnehmer attraktiv ist, die sonst kaum bei kirchlichen Veranstaltungen anzutreffen sind (= junge Männer) 2. Leute aus dem weiteren Umkreis unserer Gemeinde anzieht 3. für eine Kirchengemeinde ungewöhnlich ist 4. In der Umsetzung die Unterstützung von anderen Vereinen und der Dorfbevölkerung braucht und somit die notwendige Kirchenrenovierung noch einmal anders ins Bewusstsein bringt.
Werden Sie selbst auch mitmachen?
Ja. Und ich fürchte mich. Die meisten Leute, die mir als Teilnehmer bekannt sind, starten von einem ganz anderen körperlichen Niveau. Deswegen ist mein Ziel: ankommen!
Falls ja, was denken Sie, mit welchem Hindernis werden Sie am meisten Schwierigkeiten haben?
Ich glaube, dass mir vor allen Dingen die Strecke und die Steigungen zusetzen werden. Aber es ist mein erster Lauf dieser Art: Vielleicht erlebe ich da ja noch die eine oder andere (unangenehme?) Überraschung.
 Wie kommen die Spenden für die Renovierung der Kirche hoffentlich zusammen?
Wir werden alle Einnahmen an diesem Tag (auch aus dem Verkauf von Getränken etc.) für die Renovierung zurücklegen. Durch ein besonderes Förderprogramm unserer Landeskirche bekommen wir jeden Euro verdoppelt, den wir in diesem Jahr für unsere Kirche sammeln. Also eine grandiose Verzinsung.

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.