4.5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Die Nerven – Fake (Glitterhouse)

Die Nerven, bestehend aus Julian Knoth (Bass, Vox), Max Rieger (Gitarre, Vox) und Kevin Kuhn (Drums), als Geheimtipp zu verorten, macht keinen Sinn – mehr. Und doch kommt man nach dem Hören ihres neuesten Werkes “Fake” aus dem Nachdenken nicht mehr heraus. Irgendwo zwischen Post-Punk und Noise zu verorten, tanzt “Fake” auf so ziemlich allen Hochzeiten, die sich dem reflektierenden und aufmerksamen Menschen bieten. Das Album ist ein Abgesang auf die modernen Zeiten, in der, beim Bestreben, unbedingt in die Opferrolle zu schlüpfen, so manch einer zum Täter wird. Beispiel gefällig? “Immer nur dagegen / Nie wirklich da / Immer nur dagegen / Aber gegen was?” (“Frei”). “Ich habe Algorithmen, die alles erklären / Multiplikatoren, um alles zu vermehren / Ein Funken im System / The war inside / Her mit euren Lügen, her mit eurem Neid” (“Fake”). Oder auch: “Immer wieder, viel zu viel/Neue Weichen, selbes Spiel / Immer wieder, viel zu viel / Neue Leichen, selbes Spiel” (“Neue Wellen”). Weder der Platz hier noch die Anzahl der zu vergebenden Sterne reicht auch nur ansatzweise aus, um “Fake” in seinem ganzen Einfluss gerecht zu werden. Großes Album.
5000000000…000…000 Sterne

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.