Lesedauer: 8 Minuten
Open Flair Bühne 2015 - Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Tipps für das nächste Festival – dazu gehört auch die richtige Festival Packliste – ZB für das extrem beliebte Open Flair Festival | (Bild von 2015)

Bald ist es wieder soweit: die Festivalzeit naht! Im Folgenden werden wir Euch mit genug Festival-Tipps ausstatten, alles was man vorher beachten sollte, alles was man dabei haben sollte, plus eine Festival-Packliste. So dass Du optimal vorbereitet bist für Deinen nächsten Festival-Trip.

Die richtige Festival-Vorbereitung

Festival-Vorbereitungs-Tipp: Am besten Du liest erstmal ein gutes Buch über Festivals natürlich :-D!  

Der Grundstein muss natürlich erst einmal mit einer guten Vorbereitung gelegt werden. Nachdem das passende Festival ausgesucht wurde, holt Ihr Euch am besten eine Packliste zur Hilfe. Dabei sollte auf jeden Fall das Wetter zur Festivalzeit beachtet werden!

Wichtig ist vor allem, dass Ihr mit Euren Freunden besprecht, wer was mitnimmt. Am Ende solltet Ihr nämlich nicht alles doppelt und somit zu viel Gepäck dabeihaben! Beim Packen selbst ist es auch sinnvoll, die wichtigen Dinge im Festival-Rucksack oben zu verstauen, um schnell ranzukommen.

Um hin und hineinzukommen, auf keinen Fall die Wegbeschreibung und Tickets vergessen. Ist das alles dabei, kann es los zum Festival gehen!

Menschen - Holi - Festival - Openair - (c) Khusen Rustamov auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Menschen – Holi – Festival – Openair | (c) Khusen Rustamov auf Pixabay

Tipps: Auf dem Festival

Als erstes wird wohl das Zelt aufgebaut. Um es nicht zu verlieren, wäre es sinnvoll, es irgendwie zu markieren. Hierfür eignen sich eine Fahne, Band oder Leuchten ganz gut. Auch ein auffälliges Zelt wäre eine gute Möglichkeit. Am besten lauft Ihr den Weg zu den Stages erst einmal nüchtern – oder zumindest fast – ab.

Mindestens ein Mal am Tag solltet Ihr auch richtig essen! Was das angeht, ist es praktisch, eine Grillmöglichkeit zu haben oder etwa einen Gaskocher für beispielsweise Ravioli. Mittlerweile haben die meisten Festivals aber im Bereich Imbissstände auch gut aufgerüstet.

Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Band – Stagediving – Festival – Openair – Konzert | (c) Pixabay

Neben dem Essen ist Trinken natürlich extrem wichtig! Eure Flüssigkeitszufuhr sollte also nicht nur aus Bier bestehen – achtet darauf, genügend Wasser zu trinken und balaststoffarm (!) zu essen. Das ist auch wichtig, um einem Kater am nächsten Tag vorzubeugen. Eine oder mehrere gute robuste Trinkflaschen sind immer nützlich dabei zu haben, praktisch sind aber auch größere Wasserflaschen oder Kanister fürs Zelt.

Das Beste Mittel gegen Kater soll übrigens Hang & Over sein. Probiere es doch mal aus! Was auf jeden Fall immer gut ist: Neben Alkohol unbedingt auch Mineralwasser und ähnliches trinken und salziges essen!

Nachdem Ihr Euch eingewöhnt und orientiert habt, kann es losgehen. Im Laufe des Festivals wird Euch wahrscheinlich auffallen, dass es mit der Hygiene nicht ganz so einfach ist.

Duschen und besonders Haare waschen wird meist zu einer Herausforderung. Für die Haare ist es praktisch, ein Trockenshampoo dabei zu haben. Außerdem sind spezielle Festival Feuchttücher sehr nützlich. Und – für manche ganz wichtig: Toilettensitz Papierabdeckung!

Girls - Festival - Openair - (c) Khusen Rustamov auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Girls – Festival – Openair | (c) Khusen Rustamov auf Pixabay

Tipps zum Geld auf dem Festival

Kleine Taschen wie zum Beispiel Brustbeutel sind praktisch, um das Bargeld zu verstauen. Zwar geht der Trend auch auf Festivals zum bargeldlosen Bezahlen, aber ein paar Münzen schaden nie. Man braucht sie zum Beispiel für die Anreise oder das Parken, Merchandise, oder auch zum Aufladen, falls das Festivalbändchen einen Chip hat.

Was, wenn das Wetter nicht mitspielt? Regen!

Man kann sich nie zu 100% sicher sein, dass ausschließlich die Sonne scheinen wird. Regen und Gewitter ist leider nicht selten – hier deshalb einige Festival-Tipps, was ihr bei schlechtem Wetter tun könnt:

Um das Beste aus einem regnerischen Festival zu machen, ist neben einem regenfesten Outfit vor allem die Lage des Zeltes wichtig. Um relativ trocken zu bleiben, solltet Ihr das Zelt auf einer ebenen Fläche aufschlagen, im besten Fall noch auf sandigem Untergrund.

Damit die Sachen trocken bleiben, am besten alles in verschiedenen Tüten verstauen. Sehr praktisch sind dabei wiederverwendbare und verschließbare Beutel oder Ähnliches. Aber auch Bags, z. B. mit Rei?verschluss. Besonders praktisch sind dabei die durchsichtigen Tütchen oder auch verschiedene “Tupper”-Dosen für diversen Kleinkram. Denn wer hat noch nie etwas genervt gesucht im Zelt?! (Und dank verschiedenster Tüten wiedergefunden!)

Girls - Holi - Festival - Openair - (c) GLady auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Girls – Holi – Festival – Openair | (c) GLady auf Pixabay

Regen und Wasser sind natürlich nicht nur für Dich meistens unangenehm, sondern vor allem echt “gefährlich” für deine Geräte, in erster Linie für Dein Smartphone. Dafür solltest Du sicherheitshalber einen Schutz dabei haben. Da gibt es kostspielige, aber inzwischen auch sehr preiswerte Lösungen zum Schutz deines Smartphones.

Wenn dann noch Gewitter dazukommt, solltet Ihr irgendwo Schutz suchen. Wenn möglich, in einem Gebäude mit Blitzableiter oder im Auto. Alles was hoch ist sollte man vermeiden – dazu gehören Masten, Bäume, Fahnen (alle möglichen Stangen), Zelte und Ähnliches. Auch ins Wasser sollte man natürlich nicht (!) gehen.

Der Klassiker, um sich vor Regen zu schützen: Regencapes! Auf Amazon gibt es die günstig im Set. Aber was ist mit den weißen Sneakern? Wenn es einige Zeit geregnet hat, ist der Boden keine Wiese mehr, sondern ein einziges Matschfeld. Die Lösung ist simpel: Schuhüberzieher (auf Amazon bestellen).

Girls - Festival - Openair - (c) Orna Wachman auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Girls – Festival – Openair | (c) Orna Wachman auf Pixabay

Was, wenn das Wetter nicht mitspielt? Hitze!

Auch Hitze kann ein gutes Festival vermiesen. In den letzten Jahren gab es einen Rekord-Sommer nach dem nächsten. Temperaturen über 30 Grad waren keine Seltenheit! Was sonst noch hilft, außer sich im Schatten aufzuhalten:

Trinken, trinken, trinken! Aber lieber nichts Kaltes! Auch wenn es auf den ersten Blick widersprüchlich klingt, sind kalte Getränke bei heißen Temperaturen keine gute Idee. Denn wenn Ihr etwas Kaltes trink, muss euer Körper die Flüssigkeit auf Körpertemperatur hochfahren. Das heißt zusätzlicher Aufwand, der Euch noch mehr Schweiß auf die Stirn treibt. Deshalb gilt: lieber lauwarme Getränke, am besten Wasser oder Tee!

Leichte Kost!

Band - Stagediving - Festival - Openair - Konzert - (c) Christian West auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Band – Stagediving – Festival – Openair – Konzert | (c) Christian West auf Pixabay

Wie sieht es mit Essen aus? Hier gilt: Leichte Kost! Denn je schwerer die Kost (wie Burger und Fleisch), desto mehr Energie muss dein Körper bei der Verdauung aufwenden. Die Folge: Mehr schwitzen. Wir empfehlen Dir genügend Salat und Obst. Äpfel und Bananen (unreif einkaufen!) halten sich super für mehrere Tage.

Sucht Euch Schatten! Die meisten Festival-Plätze haben leider wenig Bäume oder andere Schattenspender. Wenn Ihr habt, nehmt euch daher am besten einen Pavillon mit (günstiger Pavillon auf Amazon). Ein Regenschirm oder ein großer Sonnenhut tun es auch. Hauptsache der Kopf ist im Schatten und Ihr riskiert keinen Sonnenstich.

Get wet!

Abkühlung von außen ist besonders wichtig bei Sonne und Hitze. Kühl Deinen Nacken und die Handgelenke regelmäßig. Denn das Kühlen der Adern stabilisiert den Kreislauf.

Unser Festival-Profi-Tipp: Nehmt eine Sprühflasche (preiswerte Auswahl bei Amazon) mit, füllt Euch Wasser rein und lasst regelmäßig den Nieselregen auf Euren Körper sprühen. Das wirkt wahre Wunder!

Eine andere Möglichkeit, Euch mit kühler Nässe zu beglücken, ist ein kleines Handtuch. Dieses könnt Ihr einfach komplett unter Wasser tauchen und Euch auf den Kopf legen. Ja, auf den Kopf! Cappi oder Sonnenhut drüber und schon werden Kopf und Nacken kühl und schattig.

Wenn Du sonnenempfindlich bist oder einfach keinen Sonnenbrand riskieren möchtest, dann trag lange luftige Kleidung. Frauen können sich mit weiten Maxi-Kleidern oder langen Röcken Abhilfe schaffen. Die können Männer natürlich auch tragen, ist aber vielleicht nicht jederman(n)s Sache.

Aber fast genauso gut eignen sich auch Klamotten aus Leinen oder Viskose. Beide Stoffe sind atmungsaktiv, luftig und kühlend. Aber: Lieber nicht in Schwarz, außer ihr mega-coool!

Menschen - Festival - Openair - Konzert - (c) Rui Neves auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Menschen – Festival – Openair – Konzert | (c) Rui Neves auf Pixabay

Weitere Festival-Tipps

Bierkühlen, aber wie? Diese 3 Tipps helfen Dir!

1. Schritt: Ein Loch graben.

Die Erde hält das Bier kühl. Grabe hierzu ein mindestens halbes Meter großes Loch in die Erde. Anschließend kannst Du das Bier ins Loch hinein legen. Decke danach das Loch mit Erde und Gras zu. So bleibt Dein Bier über Tage lang kühl.

2. Schritt: Bewahre das Bier in einer Kühlbox auf.

Eine Kühlbox hält, was sie verspricht: die Lebensmittel kühl. Auch das Grillfleisch kannst Du in die Kühlbox stellen. Wichtig: Das Fleisch solltest Du innerhalb eines Tages verzehren.

3. Schritt: Nässe eine Socke oder ein Tuch

Eine Methode, die immer funktioniert: die bekannte Sockenmethode. Alternativ kannst Du auch ein T-Shirt oder Tuch nässen. Wickle dieses anschließend um das Bier. Stelle es anschließend in die Sonne. So verdunstet sich das Wasser und kühlt Dein Bier.

Band - Festival - Openair - Konzert - (c) Free-Photos auf Pixabay | Festival-Tipps und Festival-Packliste: Alles für das nächste Festival!
Band – Festival – Openair – Konzert | (c) Free-Photos auf Pixabay

Das sollte auch mit zum nächsten Open Air!

Neben den offensichtlichen Dingen wie Zelt, Essen und Getränke sollten aber auch ein paar kleine Sachen auf Deiner Packliste nicht fehlen. Wir sagen Dir, welche!

Für alle Langhaarigen: Haargummis! Am besten mehrere, falls welche verloren gehen oder Eure Freund:innen welche brauchen. Denn wer seine Haare ein paar Tage nicht waschen kann, ist froh, sie aus dem Gesicht zu haben! Und ein Messy Bun sieht auch bei ungewaschenen Haaren gut aus.

Sonnencreme nicht vergessen! Auch wenn das Wetter keine Hitze prognostiziert, schadet ein bisschen Sonnencreme nicht. Und viel Platz nimmt eine Tube in dem Rucksack auch nicht weg. Pack bei dieser Gelegenheit auch gleich Deine Sonnebrille mit ein. Tipp: Mit mit polarisierten Gläsern hast eine noch bessere Sicht!

Klopapier und Taschentücher sind ein Muss! Achtet auf die Umwelt und verwendet bitte Öko-Klopapier. Die Gründe liegen auf der Hand. ;-) Um Dir zwischendurch die Hände zu säubern, nimm dir Feuchttücher (gibts auch in Öko!) und Desinfektionsgel mit.

Wer mehrere Tage zeltet, produziert Müll. Deshalb nehmt Euch Müllsäcke mit und packt Euren Müll direkt rein. Die Umwelt, Deine Zelt-Nachbarn und die Veranstalter werden es Dir danken!

Festival-Apotheke

In Deiner Festival-Apotheke sollte enthalten sein: (Blasen-)Pflaster, Insektenschutz, After Sun, Schmerzmittel, Zeckenpinzette, Oropax (Tipp: Der Klassiker aus Wachs wirkt am Besten!), Erste-Hilfe-Set und die Medikamente, die Du brauchst.

Weitere Utensilien, die Ihr dabei haben solltet:

Stirnlampe, Feuerzeug, Tapeband (z. B. falls dein Zelt geflickt werden muss! Tipp: Gaffa hat sich bewährt!), Kabelbinder, Schlafmaske, Powerbank (Tipp: Anker hat sich bewährt. Mangelhafte Powerbanks können dein Gerät schwer beschädigen!) und natürlich Camping-Stühle sowie einen Camping-Tisch.

Clever Packen

Ein Rucksack bietet nur begrenzten Verstauraum. Deshalb solltet Ihr euch ein gutes Pack-Konzept überlegen und ggf. Produkte in kleine Behälter umfüllen. Für Shampoo, Duschgel. Seife usw. gibt es kleine Reisebehälter.

Festival Lifehack Tipp: Gewürze wie Salz oder Pfeffer kannst du in Strohhalme umfüllen, die Enden zukleben und so dein Essen auf dem Festival portionsweise pimpen. Wiederverschließbare Mini-Beutel gehen natürlich auch.

Beim Packen gilt: Schweres kommt nach unten in den Rucksack! Die wichtigen Dinge wie das Ticket kommen nach oben, damit Du schnell darauf zugreifen kannst.

Festival - Openair - Konzert - (c) Emmanuel Ostrovsky México auf Pixabay
Festival – Openair – Konzert | (c) Emmanuel Ostrovsky México auf Pixabay

Wichtige Dokumente für das Festival

  • Personalausweis
  • Krankenversicherungskarte
  • Bus-, oder Bahnticket
  • Wegbeschreibung
  • Festivalkarte & Timetable
  • Führerschein & KFZ-Schein, wenn Ihr mit dem Auto fahrt
  • ggf. Studierendenausweis
Duschen - Mann Olya Adamovich auf Pixabay
Duschen macht ja immer Spaß. Aber nach einem Festival-Wochenende garantiert noch viel mehr :-) | (c) Foto: Olya Adamovich auf Pixabay

Tipps nach dem Festival

Das Erste, was man nach einem Festival machen möchte, wird ganz sicher duschen sein, um sich wieder richtig wohlzufühlen.

Auch die Tasche oder der Rucksack sollte möglichst schnell ausgepackt werden. Danach am besten die Tasche, das Zelt und natürlich auch den Schlafsack mal lüften, damit für das nächste Mal alles wieder frisch ist! Falls Waschen nicht möglich ist hilft folgender Tipp: Gut mit Febreze Textilerfrischer einsprühen, dann über Nacht an der frischen Lust auslüften lassen!

Wahrscheinlich habt Ihr nicht viel Schlaf auf dem Festival abbekommen, also erstmal den Schlaf nachholen und wenn möglich noch einen Tag Urlaub dranhängen. ;-)

Kommende Festivals in der Nähe!

Alle wichtigen Open Airs in der Nähe

Neuste Ww-Artikel über Festivals in der Nähe

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.