Pin It


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Bald in Baunatal – Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle

am 22 November 2018 von Leanna

Bald in Baunatal – Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle
5 (100%) 3 votes

Bald in Baunatal - Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle

Gregor Meyle bekam mit vier Jahren seine erste Gitarre geschenkt – Mehr im Ww-Interview! (Foto Christoph Höhmann)

Gregor Meyle ist ein deutscher Musiker, der 2007 durch Stefan Raabs Musik-Show „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ aka „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf!“, bekannt wurde und den zweiten Platz belegte. 

Zur Biografie von Meyle berichtete der Wildwechsel bereits ausführlich. Sein neues Album „Hätt‘ auch anders kommen können“, von dem er sagt, es sei das beste Album, das er je gemacht hat, ist seit dem 12. Oktober erhältlich. Wildwechsel hat den Sänger zum neuen Album und seiner musikalischen Entwicklung interviewt.

Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle:

Ww: Auf Deiner Internetseite beschreibst Du dein aktuelles Album als Dein wahrscheinlich bestes bisher. Was macht es aus Deiner Sicht besonders?
Gregor Meyle (GM): Ich sag eigentlich immer, wenn ein neues Album rauskommt: „Das ist das Beste, was ich je gemacht hab.“ (lacht) Und das sehe ich dann immer so, bis das nächste Album kommt. Ich bin aber total happy mit dem Ergebnis. Wir haben quasi mit nichts angefangen im April 2018 und es ist total schön geworden. Alle Leute, die daran gearbeitet haben, sind glücklich. Das ist immer ein super Indikator dafür, dass es auch anderen Leuten gefallen könnte. Es ist ein bisschen anders als die anderen, weil wir auch ein paar Musikrichtungen ausprobiert haben, die ich vorher noch gar nicht wirklich auf dem Schirm hatte. Ich wollte mal nen Reggae machen und einen Kuba-Song. Das ist cool, dass ich musikalisch alles das machen kann, worauf ich Lust habe.

Ww: Wenn Du deine jetzige Musik mit Deiner vorherigen vergleichst, inwiefern hat sie sich verändert?
GM: Es ist dieselbe Musik, derselbe Typ. Aber, wie gesagt, musikalisch ist es teilweise ne andere Baustelle. Meine Musik verändert sich immer, weil ich immer auf der Suche nach neuen Ideen bin und auch immer etwas reifer werde – oder vielleicht auch nicht. (lacht) Ich glaube, wichtig ist, dass man immer zu genau dem Zeitpunkt, in dem man die Musik macht, happy damit ist. Ich hoffe, dass ich immer ein bisschen versierter auf meinem Instrument werde. Die meisten Songs des neuen Albums sind am Klavier entstanden. Das heißt, daran arbeite ich gerade. Es ist ein Instrument, das ich sehr liebe und deshalb schreibe ich jetzt viel daran. Ich hoffe, dass ich auch am Klavier noch besser werde.

Bald in Baunatal - Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle

Das Cover des neuen Albums von Gregor Meyle.

„Mein Leben ist genau so, wie es jetzt ist, perfekt.“

Ww: Dein neues Album heißt „Hätt‘ auch anders kommen können“. Bist Du zufrieden mit Deiner jetzigen Situation? Wenn Du die Chance hättest, würdest Du etwas anders machen?
GM: Nein, ich würde nichts anders machen. Mein Leben ist genau so, wie es jetzt ist, perfekt. Deswegen ist mir aber auch so bewusst, dass es auch anders hätte kommen können. Das meine ich mit dem Titel. Ich bin sehr glücklich mit meinem Leben und meiner Situation und möchte den Menschen gerne in Form von Musik mitteilen, dass es manchmal gar nicht so viel dafür braucht. Es ist wichtig, an seine Träume zu glauben, und dass man auch versucht, sie umzusetzen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Ww: Worum dreht sich Dein neues Album?
GM: Die Essenz des neuen Albums ist Dankbarkeit und Momente zu schätzen, wie sie sind. Denn sie sind kostbar. Wichtig ist auch, dass wir mit unseren eigenen Ressourcen als etwas Kostbares umgehen und nicht alles als selbstverständlich hinnehmen. Man muss sich bewusst machen, dass unser Leben endlich ist und dass es nicht lohnt, sich immer über alles aufzuregen.

Ww: Um nicht von Plattenfirmen abhängig zu sein, hast Du Dein eigenes Label gegründet. Inwiefern hat dieser Schritt Deine Karriere und Musik beeinflusst?
GM: Zum einen, kann ich sehr unabhängig arbeiten – gerade musikalisch. Das sieht man jetzt auch auf dem aktuellen Album. Ich kann Musik machen, die in der klassischen deutschen Popwelt so nicht auftaucht. Wir haben einfach Lust dazu, Neues auszuprobieren und müssen nicht einem vergangenen Erfolg hinterherrennen. Das ist mir sehr wichtig. Natürlich ist die Aufgabe einer Plattenfirma, dafür zur sorgen, dass ein Künstler erfolgreich bleibt. Für mich ist aber wichtig, dass alle, die an der Platte beteiligt sind, sie lieben und happy damit sind. Wir wissen natürlich nicht vorher, ob eine Platte erfolgreich wird, aber wir versuchen das Bestmögliche zu machen in dem Moment, in dem sie entsteht.

Ww: Woher kommt die Inspiration für Deine Musik?
GM: Ich liebe das Leben und Menschen. Daraus ziehe ich meine Inspirationen. Ich schreibe Geschichten über Menschen oder über Dinge, die um mich herum passieren. Meine Tochter ist zur Welt gekommen und meine Mama ist gegangen – beides innerhalb von zwei Jahren. Das beeinflusst mich natürlich. Musikalisch werde ich auch von neuer Musik, aber von vieler alter Musik beeinflusst aus ganz vielen unterschiedlichen Regionen. Ich mag Musik aus aller Herren Länder und das hört man auch auf dem neuen Album.

Bald in Baunatal - Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle

Musikalisch probiert Gregor Meyle sich aus, auch in seinem neuen Album. Im Exklusiv Interview mit dem Ww verrät er noch mehr private Details (Foto Ralf Schöneberg)

„Auch Herbert Grönemeyer!“

Ww: Was sind Deine musikalischen Vorbilder?
GM: Ich höre von Mozart über Beatles bis hin zu den Foo Fighters alles, was Energie austauscht. Jamie Cullum, Amos Lee, Leute die echte Songs schreiben und Geschichten erzählen. Es gibt wirklich ganz viele. Auch Herbert Grönemeyer.

Ww: Du bist zuerst bei SSDSDSSWEMUGABRTLAD bekannt geworden. Hast Du noch Kontakt zu den Leuten von damals? Wie ist es, wenn man sich mal wieder über den Weg läuft?
GM: Ich freue mich immer sehr, wenn ich Stefanie Heinzmann treffe. Sie ist wirklich ein ganz toller und lieber Mensch. Stefan Raab habe ich schon ewig nicht mehr gesehen, würde aber sehr gerne mal wieder mit ihm quatschen und mich mit ihm austauschen.

Ww: Heute hast Du viel um die Ohren, bist im Fernsehen zu sehen und hast einen vollen Tourneeplan. Bleibt da noch Zeit für Freunde und Familie?
GM: Ein schönes und gutes Jahr erkennt man daran, wie viel Zeit man für seine Freunde hatte und wie ausgeglichen das Privatleben ist. Ich versuche unter der Woche nichts zu machen und dann zuhause auch mal das Telefon auszuschalten. Das ist ganz wichtig. Ich schätze die Zeit sehr, die ich mit meiner Familie genießen darf.

„Ohne meinen Opa wäre es schwierig geworden!“

Ww: Wie wichtig ist es, ein Umfeld zu haben, das einen unterstützt?
GM: Wenn es meine Eltern und auch meinen Opa, der mich musikalisch unterstützt hat, nicht gegeben hätte, dann wäre es schwierig für mich geworden. Es ist sehr wichtig, dass man Leute hat, die einen motivieren – auch Freunde und andere Musiker. Es gab Zeiten, in denen ich gesagt habe „ich höre jetzt auf mit der Musik, weil ich nicht weiterkomme“. Da gab es dann sehr tolle Freunde, die mich unterstützt haben und wollten, dass ich weitermache.

» Webseite von Gregor Meyle

» 15.12. Gregor Meyle,  20:00 Uhr, Stadthalle Baunatal in Baunatal auf. 

» Weitere Veranstaltungen in Baunatal

 

Bald in Baunatal - Exklusiv-Interview mit Gregor Meyle


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Dies ist nur ein GravatarLeanna

Redaktions-Praktikantin

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2018


Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Ww-Umfrage


Was verschenkt ihr so zu Weihnachten?

Ergebnis

Loading ... Loading ...


Die Neuen!

  • Rhythm Of The Dance - 2019 in Paderborn
  • Abba Gold möchte "goldene" Zeiten wieder heraufbeschwören. Aufgepasst Abba Fans!
  • So können Abba Music auf ihrem Tribute Konzert aussehen!
  • Der kleine Prinz
  • Tolle Kostüme, aber auch überzeugender Gesang, um den Beatles nahe zu sein.
  • The Smashing Pumpkins - Shiny And Oh So Bright, Vol. 1 / LP: No Past. No Future. No Sun. (Napalm Records)
  • Welt-Aids Tag 2018: Auch viele Kinder leiden unter der krankheit, die durch die richtige Behandlung gut eingedämmt werden kann. Dafür muss Betroffenen eine Versorgung aber möglich gemacht werden.
  • 3 HoernerTour
  • Metal Diver Festival
  • Rockstah - Cobblepot (Department Musik)
  • Silvester
  • Vril - Anima Mundi (Delsin)
  • Aus dem Film "Ich bin dann mal weg". Foto: kino.de
  • Bin ich selbst schuld?, fragen sich oft Betroffene. Der #MeToo soll auch mehr Selbstbewusstsein bringen.
  • So wild präsentieren sich die Sexophonics mit ihrer Musik.

Ww-Süd 12/2018

Wer wirbt im Wildwechsel


 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an Fedor Waldschmidt
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.


Ww Interviews

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  


 


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Tapetenwechsel: Bazouka Groove Club im KFZ
Tapetenwechsel: Bazouka Groove Club im KFZ

Ein Album Release, drei Bands, drei Stilrichtungen, ein Abend. Das KFZ lädt Anfang Dezember zu einem Konzert ein, das bis...

Schließen